Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun?

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun?

#1

Beitrag von Doris L. » Sa 20. Apr 2019, 16:54

Seit vielen Jahren habe ich einen Salbeibusch im Blumenkübel. Blüht echt schön, aber jedes Jahr wird er befallen von Mehltau oder so und fängt gerade wieder damit an. Kann man dagegen etwas machen? Licht hat der Salbei viel, aber ab nachmittags ist die Sonne weg.

ina maka
Beiträge: 10269
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#2

Beitrag von ina maka » Sa 20. Apr 2019, 18:10

Echter Mehltau ist das Mehl auf den Blättern, der falsche sieht eher wie Flecken aus.
Ich hatte mal (echten) Mehltau an Apfelbaumsetzlingen und hab den mit einm Milch-Wasser-Gemisch bekämpft, das ich draufgesprüht habe. Man kann auch einen (kalten) Schachtelhalmtee nehmen. Letzteres auch als Dünger geben?
Joe Kreissl I hob Freiheit

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#3

Beitrag von Doris L. » Sa 20. Apr 2019, 18:41

Ja, von dem Milch Gemisch habe ich gelesen. Da sollte aber auch noch Spiritus mit dazu, das habe ich natürlich nicht. Ein anderes Rezept ist Natron/Backpulver, Schmierseife und Wasser. Das habe ich vorhin versucht. Nur blöd das meine Sprühflasche nicht so will, aber besser als gar nichts versuchen.
Ackerschachtelhalm, weiß nicht, ich sah nur eine Schachtelhalmsorte beim sammeln und keine Ahnung ob es egal ist welche Sorte. Jedenfalls, Die Schachtelhalme sind noch nicht soweit, nicht ausgewachsen.
Läuse sind an dem Busch auch noch, vielleicht sollte ich alles herunterschneiden. Schade drum, bald kommen die Knospen.

ina maka
Beiträge: 10269
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#4

Beitrag von ina maka » Sa 20. Apr 2019, 22:17

Doris L. hat geschrieben:Ja, von dem Milch Gemisch habe ich gelesen. Da sollte aber auch noch Spiritus mit dazu,
Das versteh ich nicht.
Dieses Milch-Wasser-Gemisch soll angeblich irgendwelche Mikroben (Bakterien?) fördern, die den Mehltaupilz wegfressen. So hab ich das in Erinnerung.
Bei mir hat es schon funktioniert, ohne Spiritus ;)
Doris L. hat geschrieben:Ackerschachtelhalm, weiß nicht, ich sah nur eine Schachtelhalmsorte beim sammeln und keine Ahnung ob es egal ist welche Sorte.
Den Ackerschatelhalm erkennt man auch daran, dass eben im Frühling nur Sporentriebe da sind, die dann verschwinden und an einer anderen Stelle kommen dann die Blätter, nicht am selben Trieb!
Und an den Internodien kann man es unterscheiden:
Beim Ackerschachtelhalm ist der Abstand von einem Knoten zum anderen am Seitentrieb länger als am "Stamm".
Beim Biogärtner ist das gut beschrieben.
Dort steht auch, dass es für Pflanzenschutzmittel wahrscheinlich egal ist.
Joe Kreissl I hob Freiheit

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#5

Beitrag von Doris L. » So 21. Apr 2019, 08:37

Dort steht auch, dass es für Pflanzenschutzmittel wahrscheinlich egal ist.
Na ,denn. Ist nur so das jetzt die Sporentriebe zu sehen sind. Ich schau heute mal.
Dieser Befall hatte sich rasend schnell verbreitet, morgens hatte ich einzelne Flecken gesehen und später war`s überall. Heute Morgen war ich noch nicht wieder draußen, mal sehen ob meine Behandlung schon geholfen hat.
Es ist ein sehr großer Busch, ich hoffe das ich alle Blätter erwischt habe.

https://www.gartenjournal.net/salbei-weisse-flecken Ich hatte es von hier.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#6

Beitrag von Doris L. » So 21. Apr 2019, 09:04

Sehr seltsam, das steht da gar nicht mit dem Spiritus. Das habe ich doch nicht erfunden :hmm: ? Auf dergleichen komme ich nicht von selbst.

Griseldis

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#7

Beitrag von Griseldis » So 21. Apr 2019, 10:39

Doris L. hat geschrieben:Sehr seltsam, das steht da gar nicht mit dem Spiritus. Das habe ich doch nicht erfunden :hmm: ? Auf dergleichen komme ich nicht von selbst.
Vielleicht hast Du irgendwas vermischt, in Seifenlauge gegen Blattläuse kommt etwas Spiritus.

viktualia
Beiträge: 2201
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#8

Beitrag von viktualia » So 21. Apr 2019, 13:32

Wann hast du den denn zum letzten Mal umgetopft?
Wenn das ein Riesenbusch ist, fehlen ihm vielleicht Nährstoffe? Und wenn es ein riesiger, mediterraner, ätherische Öle produzierender Schwachzehrer ist, haben die Düngergaben der letzten Jahre möglicherweise einen Mangel an Spurennährstoffen erzeugt...
Ich hab mal gelesen, man könne große Kübelpflanzen umtopfen, indem man einfach 2-3 Keile aus dem Wurzelballen schneidet und dann kann man den gleichen Topf weiter nehmen, wär das was?
Und zum Düngen was suchen, was möglichst wenig Stickstoff enthält (ich dünge kaum, hab Meerschweinmist, evtl. eher Blumen- als Gemüsedünger?)

Milchgemisch klingt gut, wenn ne Pflanze Pilzanfällig ist, mangelt es bei der Lipidsynthese (Lipid = Fett = (ätherisches)Öl) und die widerum ist für nen duftenden Salbeibusch ganz wichtig. (Und Milch enthält nicht nur Fett, sie kann es auch mit Wasser verbinden, emulgieren.)
Ich tu hier nochmal den link rein über die "Stufen der Pflanzengesundheit", auch wenn der leider überhaupt keine praktischen Hinweise liefert. (nur die Milch so sinnig macht...) https://www.orbi.or.at/o/wp-content/pio ... 729%2C0%5D

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#9

Beitrag von Doris L. » So 21. Apr 2019, 15:27

Umgetopft??? Weiß ich nicht mehr :rot: Letzten Herbst habe ich viel abgeschnitten, alles Laub davon beseitigt. Ich gebe immer den Inhalt von meinem Kräuter/grünenTee in den Topf.
Milch habe ich selten Zuhause, kann ich also nicht sofort als Rettungsmaßnahme einsetzen. Es leuchtet mir aber ein das es sinnvoll ist. Der Busch sah heute Morgen schon wesentlich besser aus, habe das sprühen wiederholt.
Schachtelhalm habe ich gefunden, das kann ich doch wohl auch trocknen zum aufbewahren? Oder Brühe kochen und heiß abfüllen zum aufbewahren.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
Beiträge: 731
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Mehltau an Salbei, echter oder falscher, was dagegen tun

#10

Beitrag von Brunnenwasser » So 21. Apr 2019, 16:18

Die Milchsäurebakterien bekämpfen den Pilz und das in der Milch enthaltene Natriumphosphat macht die Pflanze resistent gegenüber diesem Pilz.
Hilft aber nur bei Echten Mehltau. Die Mischung mit Spiritus kenne ich auch, gegen Blattläuse.

Salbei steht bei mir im Kräuterbeet in der Nachbarschaft von Basilikum. Ansonsten eine Knoblauchzehe in den Blumentopf stecken :) .
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de

Antworten

Zurück zu „Schädlinge und Krankheiten erkennen und bekämpfen“