Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

fripon77

Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#1

Beitrag von fripon77 » Di 7. Sep 2010, 20:37

Hallo liebe Selbstversorger,

ich habe dieses Jahr erstmals selbst Kartoffeln angebaut und es hat überraschend gut funktioniert. Anstatt nächstes Jahr selbst Kartoffeln zum Legen zu kaufen, würde ich gerne selbst welche aufheben. Meine Fragen:
  • welche Kartoffeln (Sorten, Beschaffenheit, Größe) eignen sich hierfür?
  • wie lagere ich die bis nächstes Frühjahr, ohne dass sie mir bis dahin keimen?
Danke für Eure Hilfe!
Daniel

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#2

Beitrag von Hildegard » Di 7. Sep 2010, 21:08

Du lagerst sie am besten trocken, kühl und vor allem dunkel. Keller? Vllt in Papiersäcke?
Man nimmt kleinere/mittelgroße Knollen zum 'Setzen. Sind sie noch zuwenig, kann man die Kartoffeln vierteln und mit jeweils einem "Auge" = Keim einsetzen..so erhält man dann im nächsten Jahr Saatkartoffeln.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzer 72 gelöscht

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#3

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Di 7. Sep 2010, 21:19

hallo!

Ich hab das im Erdkeller geschafft (finster, feucht und kühl) - und konnte heuer wieder von den eigenen Erdäpfel ernten (Sorte: "Ditta" - aber das ist eher Zufall, dass ich diese Sorte genommen habe).
Ich weiß jetzt nicht, ob da ein Zusammenhang ist, oder ob es nur am heurigen Wetter lag: ich hab zum Setzen voriges Jahr die ganzen "Ganz-Kleinen" genommen und heuer waren meine Erdäpfel im Durchschnitt eindeutig kleiner als voriges Jahr - das ist halt das Problem beim Erfahrungen-Sammeln im Garten: man kann sich schwer sicher sein, was der Grund für ein Ereignis ist....
Jedenfalls werd ich nächstes Mal dann die größten zum Setzen nehmen!!
Aber abgesehen davon hat es ohne Probleme geklappt - achte darauf, dass deine Erdäpfel möglichst läusefrei sind, weil Läuse Viren übertragen, die du dann in den Setkartoffeln hast.
viel Erfolg!!

liebe Grüße!

fripon77

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#4

Beitrag von fripon77 » Di 7. Sep 2010, 21:53

danke euch zwei.

bei den gekauften sorten dieses jahr waren die "setzlinge" vielleicht 4x2,5x2,5 cm groß.

bei der ernte dieses jahr fielen viele sehr kleine kartoffeln an, hatte auch daran gedacht, einfach die dafür zu verwenden - und hatte genau die befürchtung, dass dann nur noch kleinere kartoffeln geerntet werden können.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#5

Beitrag von Thomas/V. » Di 7. Sep 2010, 22:03

zu kleine Saatkartoffeln ergeben in der Tat zu kleine Pflanzen und damit zu geringen Ertrag
kleine Kartoffeln haben auch nur 1-2 "Augen", aus denen dann der Stängel wächst, somit ist die Blattmasse daraus dann zu gering, um einen hohen Ertrag zu bringen
im Prinzip kann man auch sehr große Saatkartoffeln nehmen, das ist aber nicht nötig, wenn man genügend aus der "unteren Mittelklasse" hat (also etwa 5-6cm im Durchmesser), die haben meist 4-5 Augen und das reicht für guten Blattansatz

ich lagere alle Kartoffeln im ehemaligen Schafstall, der ist nur teilweise unterirdisch auf einer Seite, andere Seite liegt an einem Gang zwischen Haus und Scheune; dort scheint ein ideales Klima zu herrschen, weil es nur bei extremer und langanhaltender Kälte an die 0° geht und alle Knollen bis weit ins Frühjahr frisch und keimlos bleiben, ebenso Rote Beete, Sellerie, Möhren, Winterrettiche und Rüben, alles ohne Sand!
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

fripon77

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#6

Beitrag von fripon77 » Di 7. Sep 2010, 22:28

und wenn man keinen schafstall hat ;-) was schlägst du dann vor?

wohne in einer wohnung mit kellerraum. im garten ließe sich ein lager graben, sofern das sinn macht...

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 191
Registriert: Do 5. Aug 2010, 20:18
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Altmersleben
Kontaktdaten:

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#7

Beitrag von Stefan » Mi 8. Sep 2010, 08:02

Ich will meine Kartoffeln dieses Jahr in eine alte Trommel von einer Waschmaschine tun, die Öffnung dann mit Draht zumachen, daß keine Mäuse rannkommen.
Dann werd ich das Ganze im Garten vergraben, und die Trommel noch mit Stroh etwas isolieren.

fripon77

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#8

Beitrag von fripon77 » Mi 8. Sep 2010, 08:54

ja, an so etwas habe ich auch gedacht, aber dann fiel mir ein: da läuft doch dann Wasser durch! Das kann doch nicht gut gehen, oder?

Btw / Offtopic: meinen Garten pachte ich seit Januar 2009. Irgendwann letztes Jahr habe ich eine vergrabene Waschmaschinentrommel entdeckt. Inhalt: 2 Flaschen Bier, eine Flasche Cola und eine zerfallene Dose Wurst :-) War also ein Kühlschrank. Garten wurde zuvor rund 10 Jahre nicht genutzt....

Benutzer 72 gelöscht

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#9

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mi 8. Sep 2010, 10:11

hallo!

Und? Wie hat das Bier mit Cola geschmeckt?
Nö - tät ich lieber nicht mehr trinken! ;)
Bei uns im Erdkeller waren ein paar Flaschen Wein vom Vorbesitzer gewesen....

Ich tät an deiner Stelle die Erdäpfel dort drinnen lagern! (ein bisschen Feuchte brauchen sie ja eigentlich, damit sie "lebendig" bleiben).
Das war ein einfallsreicher Vorpächter! :daumen:

Bei uns haben heuer im Frühling übrigens Erdäpfel ausgetrieben, die wir im Herbst bei der Ernte vergessen hatten - manchmal lassen die Mäuse doch was übrig - Nässe und Kälte hat ihnen offensichtlich auch nicht den Garaus machen können...

liebe Grüße!

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10452
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Kartoffeln zum Setzen aufbewahren

#10

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 8. Sep 2010, 10:22

erdäpfel können auch aus samen wachsen. das wär theoretisch wahrscheinlicher, denn nass und kalt können die eigentlich nicht so gut ab.

kleine setzkartoffel machen meiner erfahrung nach nicht automatisch kleine kartoffeln. ich hab sowohl kleine als auch grosse als auch geviertelte kartoffel eingesetzt und die ernte war überall gleich.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Antworten

Zurück zu „Wurzeln, Knollen, Zwiebeln“