Yacon

derk-jan

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#1

Beitrag von derk-jan » So 8. Aug 2010, 21:12

mit google :)

http://lmgtfy.com/?q=yacon+pflanzen

Rühlemanns hat es auch im Sortiment.

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#2

Beitrag von Sabi(e)ne » So 8. Aug 2010, 21:13

Derk-Jan war 2 min schneller... :mrgreen:
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10420
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#3

Beitrag von kraut_ruebe » So 8. Aug 2010, 21:19

in österreich und ungarn bekommst du das als pflanze bei starkl (versand/gärtnerei), und als knolle am wiener naschmarkt.

sollte also in D auch irgendwo aufzutreiben sein :nick:
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15417
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#4

Beitrag von Manfred » So 8. Aug 2010, 21:27

Wenn du sonst keine Auftreiben kannst:
Samenarchiv Gerhard Bohl
http://forum.garten-pur.de/index.php?bo ... eadid=4053
Oder melde dich bei garten-pur an und frag Cim, ob sie im Herbst welche abgeben kann.

Peer
Beiträge: 9
Registriert: Do 5. Aug 2010, 08:39
Wohnort: Berlin

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#5

Beitrag von Peer » Mo 9. Aug 2010, 08:10

staffgr hat geschrieben:Nun Yacon habe ich jetzt noch nicht gefunden.
Wo findet ihr solche Pflanzen/Samen/Knollen?
Liebe Steffi,

ich gehe hier in Tirol zu einem Permakulturstammtisch und wir haben auch einen "Urkornstammtisch" da haben wir immer wieder mal Pflanzentauschmarkt, da habe ich Yacon bekommen... habt ihr vielleicht auch solche Gemeinschaften bei Euch in der Nähe? Da bekommt man immer wieder ganz tolle Sachen, manchmal richtige Raritäten... und wenn man dann irgendwann selbst die ein oder andere anbieten kann ist das ein toller Austausch :daumen: ...

Liebe Grüße

Peer

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6111
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#6

Beitrag von 65375 » Fr 2. Nov 2012, 16:42

Ist zwar schon ne Weile her, aber ich schreib's trotzdem mal hier rein:
Dieses Jahr hat Herr Detlef Landsmann Yacon im Sortiment.

Yacon selbst anzubauen, ist nötig, wenn man's essen will, weil es unter die Novel-Food-Verordnung fällt und in Europa nicht vertrieben werden darf:
http://www.lifefood.de/presse-artikel/i ... boten.html
:ohoh:

Sonnenschein
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 371
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:35
Wohnort: NÖ, 200 m ü. NN, Klimazone 7a, windgeschützte Südausrichtung

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#7

Beitrag von Sonnenschein » Fr 2. Nov 2012, 16:55

Ich hab meinen von der Arche Noah. Hab ihn überwintert und dieses Jahr wieder angebaut. Leider wurde er von den vermeintlichen Buschbohnen (die dann doch ziemlich stark rankende Stangenbohnen waren) so eingekesselt, dass wohl zu wenig Sonnenlicht an meine 3 Yakon-Babys rankam. Fazit: 0 Ernte und keine vermehrungsfähigen Knollen mehr :motz: .
Vielleicht starte ich nächstes Jahr noch einen neuen Versuch.

LG
Sonnenschein, die Yakon einfach total hübsch findet (und schmecken tut er auch gar nicht so übel :mrgreen: )
!!! Viva la Vielfalt !!!

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6111
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#8

Beitrag von 65375 » Fr 2. Nov 2012, 17:14

@Sonnenschein
Wie hast Du überwintert? Klappt das gut? Ich werde wohl mal welche bestellen und freue mich über Erfahrungsberichte. Vielen Dank!

Benutzer 72 gelöscht

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#9

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Fr 9. Nov 2012, 10:23

hallo!

Ich will mich mal an diese Frage anhängen! :rot:
Mein (einziger) Yacon hat in etwa so ausgesehen:
eine sehr dicke große Wurzel, auf der oben ganz viele kleine Augen sitzen und dann hängen noch ca. 10 Rübchen dran. Diese hab ich runtergenommen zum Essen - die große dicke Wurzel ist wieder in der Erde (in einem Eimer), und ich weiß jetzt nicht, was ich tun soll.

Leider hab ich an dieser großen dicken Wurzel eine Verletzung und da ich gelesen hab, dass verletzter Yacon so schnell schimmelt, weiß ich jetzt nicht, was tun.
Die Augen sind mit dieser dicken Wurzel recht fest verwachsen. Ich könnte sie natürlich runterbrechen, aber dann hätte ich an den Augen eine Wunde.
Hilfe!!

Wie krieg ich den jetzt am besten übern Winter - ich hatte geplant, den ganzen Wurzelstock in Sand vergraben in den Erdkeller zu tun. So macht man das doch im Prinzip, oder?

Wenn die Überwinterung klappt, könnte ich nächsten Frühling sicher ein paar Augen hergeben - oder auch schon jetzt, wenn man die runterholen darf.
bin echt ratlos, aber es wäre schade, wenn mir die Pflanze jetzt verschimmeln tät....

liebe Grüße!

Gesegnete Erde
Beiträge: 218
Registriert: So 30. Okt 2011, 10:42
Wohnort: Aiuruoca, Minas Gerais, Brasilien. Klimazone10. 1200 - 1450m. ü. M

Re: Wo bekommt ihr sowas wie Yacon her?

#10

Beitrag von Gesegnete Erde » Fr 9. Nov 2012, 12:59

@ina manka

so, wie Du es beschreibst, hast Du die kleinen Knollen (Du nennst sie "Rübchen"), die der Vermehrung dienen sollten, schon gegessen.
Vielleicht klappt es mit den Augen noch im nächsten Jahr.
Eine anschauliche Vermehrungsanleitung von Yacon findest Du hier:

http://flausensausen.jimdo.com/garten/p ... vermehren/

Ich liebe die Yacon roh zu essen. Bei uns schmeckt sie knackig, saftig, frisch fruchtig und süss. Der Geschmack erinnert an Birne und Honigmelone.

Abracos
Michael
Alles, was ist, ist gut, weil es ist.

Antworten

Zurück zu „Wurzeln, Knollen, Zwiebeln“