Stier

Was halt nirgendwo passt
Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15227
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Stier

#11

Beitrag von Manfred » Sa 21. Aug 2010, 07:48

@Derk-Jan: Betäugungszangen werden auch für Rinder verwendet.
Guckst du z.B. hier: http://www.ets-scharpf.de/tierbetaeubun ... angen.html (Die pneumatische Zange.)

@Bunz:
Auch wenn ich mich unbeliebt mache: Das ist mein Ernst. Die Rasse + die Weidestierhaltung würden in Spanien und Stüdfrankreich aussterben (evtl. bis auf ein paar einzelne Tiere, die von Idealisten gehalten würden).
Eine solche Tierhaltung gibt es sonst nirgends. Und sie ist nur durch die hohen Preise für die Kampfstiere zu bezahlen.
Mich bräuchtest du nicht 2 mal fragen, wenn ich vor der Wahl stünde, Leben als angehender Kampfstier oder Leben als Mastbulle.
Wer nur die 20 Minuten Kampf sieht, macht sich sein Urteil sehr einfach.
Wünschen würde ich mir, es würde sich eine Lösung wie die Stierrennen (Course à la cocarde) in Südfrankreich finden, wo die Stiere nicht verletzt werden und erfolgreiche Stiere sogar viele Male antreten können und richtig alt werden dürfen.
Das würde allerdings auch die Zahl der benötigten Weidestiere und damit die Zahl der Haltungsbetriebe deutlich reduzieren. Hat halt, wie meistens, 2 Seiten, die Medallie.

Winnie07
Beiträge: 681
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Stier

#12

Beitrag von Winnie07 » Sa 21. Aug 2010, 09:41

In der Arena handelt es sich ja um eine (grausame) Art Wettkampf. Und bei einem Wettkampf hat man im allgemeinen einen Favoriten. Bei mir wäre das der Stier, sieht doch viel besser aus (sage ich jetzt mal als Frau ;) ).
(Ist ein Scherzbeitrag! Nur so zur Sicherheit.)
lg
Winnie07

viellieb

Re: Stier

#13

Beitrag von viellieb » Sa 21. Aug 2010, 10:20

:o: Wer von einem schönen Leben der Kampfstiere spricht, kann sich nie die Zucht und Selektion angesehen haben.
P.s. Stierkampf gibt es seit ca.1750 und wurde schon bald nach seiner Entstehung, im Jahr 1788 vom kÖNIG Karl IV wieder verboten.
Rein Finanzielle Intressen haben es geschaft unter dem Nächsten König,FerdinandVII ab1808, dieses Spektakel wieder zu beleben.
Das Spanische Volk hat sich schon mehrfach und Mehrheitlich gegen Stierkämpfe ausgesprochen. Die letzte Landesweite befragung 2006 ergab ein NEin bei 72% der befragten....
Es sind seit Entstehung rein Finanzielle Intressen die das Spektakel am leben erhalten.

:kuuh:

Nach dem Stierkampf wollte ein Tourist was landestypisches essen. Er ging also in der Nähe der Arena in ein kleines Restaurant und bestellte die Spezialität des Hauses. "Dann nehmen Du Cojones", empfiehlt Ihm der Ober. Er wartete eine halbe Stunde und dann brachte der Ober einem großen Teller, darauf zwei große, eierartige Geblide. Der GAst fragte den Ober, was denn wohl die Cojones sind. "Wenn Stier verlieren Kampf, werden dem ersten Gast seine Hoden serviert". Erst ekelte er sich, aber dann schmeckte es doch ganz gut. Eine Jahr später, wieder nach einem Stierkampf, ging er wieder in das Restaurant. Weltmännisch, wie er sich inzwischen fühlte, bestellte er wieder Cojones. Nur einige Minuten später brachte der Ober das gewünschte Essen, aber dieses mal waren nur ganz kleine, eierförmige Gebilde darauf. Er bat den Ober um eine Erklärung, worauf er lakonisch antwortete: "Nicht immer Stier verlieren Kampf".


:duckundweg:

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2011
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Stier

#14

Beitrag von Minze » Sa 21. Aug 2010, 10:42

viellieb hat geschrieben::o: "Nicht immer Stier verlieren Kampf".
Das ist es ja, der Stier verliert immer. (Ohne jetzt Deinen netten Witz zerpflücken zu wollen)

Ein Tier zu piesacken und zu quälen, bis es im wahrsten Sinne des Wortes rot sieht, sich daran zu weiden und es letzten Endes zu töten, nein, das ist kein Sport. Mag es noch so eine wundervolle Jugend gehabt haben, das kann es nicht sein.
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
erdbeben
Beiträge: 892
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 19:04
Wohnort: hessen rheingau
Kontaktdaten:

Re: Stier

#15

Beitrag von erdbeben » Sa 21. Aug 2010, 20:46

minze ich schlies mich davoll an
klimazone 8a?

Bunz
Beiträge: 1295
Registriert: Mo 9. Aug 2010, 06:30
Wohnort: Sachsen

Re: Stier

#16

Beitrag von Bunz » So 22. Aug 2010, 05:19

Tja, Manfred, dann siehst Du mich einigermaßen sprachlos darüber, daß es auch nur einen einzigen vernünftigen Menschen geben kann, der dieser verabscheuungswürdigen Ungeheuerlichkeit auch nur das klitzekleinste positive Fädchen abgewinnen könnte.
Bunz
Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche und nicht durch die Apotheke.
Sebastian Kneipp

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Stier

#17

Beitrag von Thomas/V. » So 22. Aug 2010, 07:22

Moin!

hier hatte mal jemand ausführlich über dieses Thema geschrieben http://www.huehner-info.de/huefo/thread ... r=0&page=2

(etwas runter scrollen)

so betrachtet, kann man dem natürlich was abgewinnen, andrerseits muß man ja nun nicht jede Tradition ewig aufrechterhalten;
es gäbe aber wesentlich schlimmere Traditionen, die viel weiter verbreitet sind, die abgeschafft gehören, wo sich aber kein Mensch dran die FInger verbrennen will
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“