Was gibts denn heute so...

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Was gibts denn heute so...

#3121

Beitrag von Doris L. » Fr 28. Jun 2019, 22:35

Danke Ina, das schaue ich mir morgen genauer an.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5937
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Was gibts denn heute so...

#3122

Beitrag von 65375 » Sa 29. Jun 2019, 01:37

Doris L. hat geschrieben:Keiner reagiert auf das Wort, also kennen es alle, nur ich nicht :hmm: . Was ist Reblaubwasser? In den Büchern von Anno Tobak heißt es, es wäre gut zum Blutspeien :hmm: . Wird es aus Weintraubenblüten gemacht? So nach Hildegard von Bingen?
Hm, zum Blutspeien?! Vielleicht eher gegen das Blutspeien? Tuberkulose?
Also ich trinke es einfach so ganz gerne. Die unterschiedlichen Rebsorten schmecken auch leicht unterschiedlich, aber das gibt sich nicht viel. Das Wasser gammelt erstaunlich lange nicht; Rebblätter sind wohl fäulniswidrig, man legt sie ja auch unter und über Sauerkraut beim Gären.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Was gibts denn heute so...

#3123

Beitrag von Doris L. » Sa 29. Jun 2019, 07:37

Drauf kam ich durch den Tip, Rebblätter zerschnitten für 24 Stunden in Wasser zu legen. Das schmeckt richtig gut! Säuerlich mit einem leichten Bananenaroma. Das Getränk soll soviel Antioxidantien wie Rotwein enthalten!
Ah ja, jetzt weiß ich Bescheid. Werde ich ausprobieren. Es gibt ein paar wilde Rebstöcke hier und meine abgeschnittenen ausgeschlagene Rebstöcklein habe ich auch, noch viel zu kleine.
Hildegard von B. meinte, der Saft aus den frisch geschnittenen Stöcken wären gut wenn die Sehkraft nachlässt ( bitte selbst nachlesen), da habe ich mich vertan mit den Blüten aus denen man allerdings Sirup machen kann.
https://www.google.com/search?client=fi ... &q=reblaub Weiter kann ich nicht sehen wegen der abgelaufenen Flatrate.
Rebblätter kann man auch bei Salzgurken nehmen.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5937
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Was gibts denn heute so...

#3124

Beitrag von 65375 » Sa 29. Jun 2019, 10:34

Die Spitzen der Reben kann man auch essen; man muß sie schälen, was aber ganz gut funktioniert, dann schmecken sie ähnlich wie Rhabarber. Dieses Jahr wollte ich, wenn eh gegibbelt wird, mal welche einmachen und Kuchen damit backen.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Was gibts denn heute so...

#3125

Beitrag von Doris L. » Sa 29. Jun 2019, 10:42

Das klingt interessant :)

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1391
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Was gibts denn heute so...

#3126

Beitrag von Maisi » Mi 3. Jul 2019, 12:30

Zuvor ein Radieschen-Carpaccio (klingt doch gleich viel edler als Radieschen-Scheiben mit Essig und Öl :lol:) und danach Puffbohnen mit Couscous. Schnelle Sommerküche.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2007
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Was gibts denn heute so...

#3127

Beitrag von Minze » Mi 3. Jul 2019, 12:36

Maisi, Puffbohnen mit Couscous klingt gut, wie machst Du das? Danke.

Bei mir gibts heute wegen EIerschwemme ein Omelett mit Salat.
Liebe Grüße
Minze

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1391
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Was gibts denn heute so...

#3128

Beitrag von Maisi » Mi 3. Jul 2019, 15:05

Also zuerst Couscous ausquellen lassen.

Dann kleingehackte Zwiebeln, frisches Bohnenkraut mit den Bohnen scharf anbraten. Die hab ich dann mit stückigen Tomaten von der letzten Ernte abgelöscht und dann noch etwas köcheln lassen. Abschmecken, mit dem Couscous mischen, etwas Zitronensaft dazu und noch gehacktes Basilikum drüber streuen.

Das Rezept ist ursprünglich aus dem Buch "Die 156 besten Rezepte für Selbstversorger", ich habs etwas umgemodelt, weil meine Tomaten noch nicht reif sind. Dort kämen am Schluß frische Tomaten drunter (anstatt der eingekochten). Und statt Bohnenkraut Rosmarin, hatte ich aber keinen :holy:
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2007
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Was gibts denn heute so...

#3129

Beitrag von Minze » Mi 3. Jul 2019, 15:50

Danke Maisi, das gibts bei mir am Freitag, Saubohnen hab ich im Garten, Tomaten muß ich aus der Dose nehmen, dafür gibts frisches Bohnenkraut und Basilikum, Super Idee :)
Liebe Grüße
Minze

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Was gibts denn heute so...

#3130

Beitrag von Doris L. » Fr 5. Jul 2019, 12:08

Das letzte Glas mit eingelegten Steinpilzen aus dem Jahr 2017. Ob es dieses Jahr Nachschub gibt?

Antworten

Zurück zu „Kochen, Backen und Rezepte“