Tomaten 2020

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6118
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Tomaten 2020

#121

Beitrag von 65375 » Mo 5. Okt 2020, 11:21

Dürrfleckenkrankheit?
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#122

Beitrag von Zacharias » Mo 5. Okt 2020, 13:18

Es gibt noch ein paar andere Krankheiten, die ähnliche Symptome machen und ich auch schon auf dem Balkon hatte (dort steht der Haupteil meiner Pflanzen). Braunfäule halte ich für unwahrscheinlich, es sei denn du hast kontaminierten Gartenboden verwendet und es ist beim Gießen Erde hochgespritzt. Ich habe in den letzten Jahren ein wenig rumexperimentiert und festgestellt, dass man bei Topftomaten gut mit Wasserstoffperoxid behandeln kann. Das kippe ich einfach recht großzügig über die Erde und danach wachsen die Pflanzen gesund weiter. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es gegen Braunfäule wirkt, aber dann müsste man sicherlich die Pflanzen damit sorgfältig besprühen.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1770
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Tomaten 2020

#123

Beitrag von Sonne » Mo 5. Okt 2020, 14:25

Hm. Das ist viele Wochen her. Ich kann mich gar nicht mehr so ganz genau erinnern, welche Flecken genau Blätter und Pflanzen hatten. Ich würde sagen, die Blätter hatten eigentlich keine Flecken, kann mich aber auch irren. Ich dachte immer nur an Braunfäule.

Es hat auch wahnsinnig lange gedauert, bis aus den Blüten überhaupt sich mal Früchte entwickelt haben. Obwohl wir ja eigentlich viele Insekten im Garten haben. Die kommen schon auch bis darauf. Habe dann gelesen, dass Ananastomaten länger brauchen.

Aber egal. Nächstes Jahr werde ich es dort oben mal mit Paprika probieren. Und Tomaten werde ich mich ehr an Sorten halten, mit denen wir bisher gute Erfahrungen gemacht haben. Ich wollte zwar mal 'ne neue Sorte ausprobieren, aber wir sind jetzt auch nicht unbedingt die Feinschmecker, die 101 verschiedene Sorten brauchen. Uns reichen eigentlich ein paar wenige. Bewährte.

Danke für den Tipp, Zacharias. :)
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1770
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Tomaten 2020

#124

Beitrag von Sonne » Do 8. Okt 2020, 15:58

Sonne hat geschrieben:
So 4. Okt 2020, 15:04
Leider habe ich jetzt die ersten Braunfäuletomaten im GWH entdeckt. Jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich jetzt lieber gleich alle rausnehme, oder besser drin lasse.
Meist ist es ja schon so, dass eine schnell andere ansteckt. Zumindest habe ich so das Gefühl. :hmm:

Wie macht ihr das?

Tja. Ich habe sie jetzt abgenommen, nachdem immer mehr Tomaten mit Braunfäule raus kamen. 8kg sind das jetzt. 8kg - wenn 's schlecht geht für die Tonne. Wenn's einigermaßen gut geht, können wir noch ein paar Wochen genießen.

Beim Abräumen musste ich an Zacharias denken: 'Dichte Dschungel sind bei Tomaten immer schlecht.'

Ich hoffe, da denke ich nächstes Jahr auch noch dran. :aeh:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#125

Beitrag von Zacharias » Do 15. Okt 2020, 17:53

Beim Abräumen musste ich an Zacharias denken: 'Dichte Dschungel sind bei Tomaten immer schlecht.'

Ich hoffe, da denke ich nächstes Jahr auch noch dran. :aeh:
Soll ich dich erinnern :) ?
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1770
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Tomaten 2020

#126

Beitrag von Sonne » Do 15. Okt 2020, 20:19

Das wäre nicht schlecht. :haha:

Ich glaube beinah', gegen manche Dinge bin ich resistent. Doch, doch...ich will wirklich nur ein paar wenige Pflanzen in mein Gewächshaus setzen...aber dann sind da immer noch ein paar so nette Pflänzchen übrig um die's ja schad wär. Und da in der Ecke - da ist doch noch ein bißchen, bißchen Platz. Und neeein - niemals wird das ein Dschungel. Sind doch alle noch sooo klein. Und ich schneide sie diesmal ganz bestimmt gleich zurück, sogar wenn da schon am Nebenast ganz tolle Früchte hängen sollten. Ähm...ganz ehrlich. :aeh:

Naja - so ungefähr...das ist jedes Jahr das gleiche Spiel. :ua:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#127

Beitrag von Zacharias » Fr 16. Okt 2020, 18:25

Bei mir stehen die Pflanzen dicht an dicht. Wenn man konsequent ausgeizt ist das kein Problem. Denk mal über Tomatenhaken nach, mit denen muss man ausgeizen, weil man keine Seitentriebe umwickeln kann.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4217
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Tomaten 2020

#128

Beitrag von Rohana » Mo 19. Okt 2020, 09:10

Von meinen Shadow Boxing habe ich keine einzige reif bekommen. Habe wegen Frostgefahr letzte Woche sämtliche verbleibenden Fruchtstände abgeräumt, unter anderem eben auch die, bei denen immerhin etwa vier Früchte pro Pflanze dran waren, aber halt grün... und beim nachreifen alle verfault bevor sie reif waren :bang: wenn ich die nochmal versuche, kommen sie in den Folientunnel. Elende Mimosen.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3417
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Kontaktdaten:

Re: Tomaten 2020

#129

Beitrag von Zacharias » Mo 19. Okt 2020, 12:58

Die Shadow Boxing hatte ich letztes Jahr draußen, kein Problem. Aber sie ist spät und ich stelle immer wieder fest, dass die schwarzen Sorten zum Faulen neigen. Hatte dieses Jahr Gargamel, die faulte schon am Strauch. Ich werde sie für nächstes Jahr mal ganz früh aussäen, schon im Dezember, mal sehen, ob sie dann frühere Früchte bekommt, die dann evt auch nicht faulen.
Grüße,
Birgit

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“