Getreidesorten Emmer und Einkorn

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3917
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Getreidesorten Emmer und Einkorn

#71

Beitrag von Rohana » So 1. Apr 2018, 22:56

Ich harre der Zeiten da die Bevölkerung diesem schweren Schicksal entkommt und Getreide jeglicher Art ohne Backqualitäten super gefragt ist! :engel:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2010
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Getreidesorten Emmer und Einkorn

#72

Beitrag von strega » So 1. Apr 2018, 23:04

wenn die Leut mehr selbst backen würden anstatt schnellschnell vor der Arbeit an irgendnem Industriebäcker am Bahnhof noch ein Teilchen zu kaufen, das womöglich mal ein Teigling aus China war, der nur in Deutschland noch aufgebacken wird, das wär in der Tat ein grosser Fortschritt....

und backen kannste alles Getreide, auch Eichel- und Kastanienmehl, kommt halt auf das Wie und die Form an. Gibt schon auch Menschen, die andere Wege gehen mit Lust und Kreativität.

Aber die Massen werden wahrscheinlich weiterhin Massenware kaufen bis auf Weiteres.
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Antworten

Zurück zu „Getreide, Pseudogetreide und Ölsaaten“