Chicoreewurzeln treiben

Benutzeravatar
querdenker
Beiträge: 16
Registriert: Di 14. Jul 2015, 13:15
Familienstand: zu kompliziert

Re: Chicoreewurzeln treiben

#51

Beitrag von querdenker » Di 3. Nov 2015, 20:42

Wow ich wünschte bei mir sähe das alles immer so perfekt aus. Das ist ja wirklich ein Traum! Meinen Glückwunsch dazu!

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Chicoreewurzeln treiben

#52

Beitrag von Sabi(e)ne » Di 3. Nov 2015, 23:30

Bei den roten mußt du aufpassen, die haben fast alle ein Virus, und die schleimen unheimlich schnell.
Lohnt sich eigentlich nicht im Anbau zuhause, zumal die auch die normalen anstecken können, und dann war es dann erst mal bis zum nächsten Bodenaustausch....
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
Oli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2765
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Chicoreewurzeln treiben

#53

Beitrag von Oli » Mi 4. Nov 2015, 10:32

OK das ist natürlich gut zu wissen, dass die roten vielleicht nicht unbedingt anfängertauglich sind.
Zart sind diese Mini-Blätter in jedem Fall, schmecken butterig. Aber ich mache üblicherweise aus Chicorée keinen Salat, sondern brate und dünste ihn und serviere ihn mit Fruchtbalsamico auf Feta. Da sind ordentliche Köpfe schon nicht schlecht.

Oder ich muss - wenn es gar nicht anders geht - mehrere von diesen Minis irgendwie bündeln. Na, mal sehen was die nächste, dickere Charge sagt und die, die draussen stehen dürften jetzt die Tage nochmal Frost bekommen.

Benutzeravatar
Walli
Beiträge: 583
Registriert: Di 22. Feb 2011, 14:03
Wohnort: Raum Heidelberg

Re: Chicoreewurzeln treiben

#54

Beitrag von Walli » Di 28. Feb 2017, 18:02

Also,ich will es auch nochmal versuchen.
Hatte es vor 2 Jahren mal probiert,
gewachsen sind sie draußen schön,
aber die Wurzeln waren doch sehr mickrig.
Habe die Blätter auch noch ein paar Tage dran gelassen und erst dann abgeschnitten.
Gelagert hatte ich sie in Zeitungspapier und dunkel und kühl.
Habe sie dann in einen Mörteleimer mit Gartenerde und zum verdunkeln einen Eimer oben daruf.
Die Temperatur war aber so um die 8 grad.
Auf alle fälle kam garnix und irgendwann als ich mal in die Erde rein wühlte fühlte ich verfaultes.
Irgendwas ist da flasch gelaufen.
Aber dank eurer guten Anleitung probiere ich es nochmal.
Wo kauft ihr denn das Saatgut für die roten Chicorees?

Antworten

Zurück zu „Salat und Spinat“