Chicoreewurzeln treiben

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Chicoreewurzeln treiben

#31

Beitrag von Sabi(e)ne » Do 31. Okt 2013, 10:48

Dann mußt du sie auch satzweise in die Erde tun.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Chicoreewurzeln treiben

#32

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 31. Okt 2013, 10:56

Hallo Sabi(e)ne,
wie muss ich die anderen Wurzeln lagern?

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Chicoreewurzeln treiben

#33

Beitrag von Sabi(e)ne » Do 31. Okt 2013, 11:01

So kühl wie möglich, aber frostfrei, dunkel, und ziemlich trocken. Ich würde sie so lange wie möglich im Boden lassen...
Sobald sie dann Wasser und Wärme kriegen, geht's ja schon los mit dem Treiben.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Chicoreewurzeln treiben

#34

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 31. Okt 2013, 11:28

Hallo Sabi(e)ne,
ich habe sie vor ein paar Tagen aus der Erde genommen, weil sie sonst die Lieblingspeise der Wühlmäuse geworden wären.
Habe sie mit dem Kraut noch 2 Tage liegen lassen und dann in Töpfe gegeben.
So - wenn ich jetzt die Wurzeln aus den Töpfen nehme, sie dunkel, kühl und trocken lagere, kann ich dann satzweise die Chicoreewurzeln antreiben oder besteht die Gefahr, dass sie bereits im Treibmodus sind?
Bis Weihnachten habe ich noch genug Endivien, Chinakohl und Zuckerhut als Salat- deswegen wäre ich sehr froh, wenn ich im Januar und Februar Chicoree erntereif hätte, dann kommt der Feldsalat und Portulak,
ausserdem noch Grün- und Rosenkohl- also wäre die SV-mit Gemüse über den Winter ausreichend gesichert.

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Chicoreewurzeln treiben

#35

Beitrag von Sabi(e)ne » Do 31. Okt 2013, 13:06

Maria, ich kann's dir nicht sagen - in der Gärtnerei kam jede Woche eine LKW-Ladung mit Bio-Wurzeln aus Italien, die dann innerhalb dieser Woche eingepflanzt wurden.
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Chicoreewurzeln treiben

#36

Beitrag von hobbygaertnerin » So 17. Nov 2013, 08:25

Hallo Sabi(e)ne,
ein kühler Keller oder Kühlung wird wohl die beste Lagermöglichkeit für Chicoreewurzeln sein.
Dank des doch eher milden Novembers fangen sie leicht zum Treiben an, hilft nichts, der Traum von der vollkommenen Selbstversorgung mit Gemüse gelingt - wenn auch anders. Muss eben dann im Januar und Februar mehr Wurzelgemüse auf den Tisch und Sauerkraut, bzw. das in der Kühltruhe bevorratete Gemüse.
Ab März müsste dann wieder mit frischem Grün aus dem Garten zu rechnen sein.
Und bis dahin gibt's eben von der Fensterbank und Keimlinge aus dem Glas.

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chicoreewurzeln treiben

#37

Beitrag von Olaf » So 2. Nov 2014, 21:56

Moin!
Ich hab meine heute rausgenommen. Hab sie aber auch, wie es die Hobbygärnerin beschreibt erst mal nur draußen hingelegt.
Hab ich vorher nie gemacht, aber ich hab mich vorhin im Inet noch schlau gelesen. Da geht noch etwas Kraft aus den Blättern in die Wurzel.
Die Wurzeln hatte ich größer in Erinnerung, aber letztes Jahr hatte ich auch Totalausfall, hab es also bislang nur 2 Jahre erfolgreich gemacht. Da die Pflanzen aber so gut aussehen wie noch nie, bin ich optimistisch.
Ich hab die eigentlich immer in fast trockenem Sand da gelagert, wo die mediteranen überwintern, wenn es draußen sehr kalt ist geht es da auch mal (leicht) unter Null, im Schnitt eher so 5+.
Und zum Treiben ins Gästezimmer gestellt, dann mit guter Erde, da sind so 10 bis 15 Grad.
Ach, und diesmal hab ich 27 Wurzeln. :michel:
Ich find das Zeug auch deswegen so klasse, weil die frustrierte Gärtnerseele im Winter auch mal was hat, um was sie (also die Seele) sich kümmern kann, wenn auch nur kurz.
Und dann wieder dünsten, braten, ach, was auch immer, ich freu mich schon.
:verknallt:
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Chicoreewurzeln treiben

#38

Beitrag von greymaulkin » Mo 3. Nov 2014, 10:20

SIEBENUNDZWANZIG!!!
Mensch, ich hab 14 mickrige.
Aber die ergeben zwei kleine Eimer.
Ich lagere sie jetzt auch erstmal trocken, weil noch Endivien und Zuckerhut und Raddiccio vorh sind.
Deren Wurzeln werde ich später auch noch mal antreiben, d.h. ich werde es versuchen.
Habe hier gelesen, daß nur von unten wässern besser sei. Gut, bei nur 14 Wurzeln ist es vielleicht besser vorsichtig zu sein...

Gruß, Bärbel

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chicoreewurzeln treiben

#39

Beitrag von Olaf » Mo 3. Nov 2014, 10:45

Moin,
na, wie schon geschrieben, letztes Jahr hatte ich Totalausfall, das hat mich geärgert, da hab ich wohl paar mehr gemacht. Bin ich nicht unglücklich.
Bei den andern Sachen, Zichorie, Zuckerhut, Endivie, Raddiccio geht es mir begrifflich irgendwie völlig durcheinander, und ich lese auch widersprüchliche Dinge und seh irgendwie nicht durch. Also ich hab da noch was, da stand auf der Tüte Zichorie, Zuckerhut. Deswegen hab ich gestern noch mal was gelesen dazu.
Ich habe jetzt beschlossen, die draußen zu lassen und hoffe, dass die selbstbleichend sind.
Die aber versuchsweise auch noch mal drinne zu treiben find ich ne super Idee, das probier ich auch.
:daumen:
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chicoreewurzeln treiben

#40

Beitrag von Olaf » So 16. Nov 2014, 20:18

Verdampte Axt!
Meine Chicorees treiben ungewollt. Sind erst so 1 cm ausgetrieben, aber im "Büro", also da, wo ich unsere Mediteranen überwintere sind noch so 13 Grad. Ich kann doch wegen denen nicht den Käseschrank anschmeißen, um die runterzukühlen, wäre mir schade um den Strom und auch zu unhygienisch irgendwie. Ich hab erst mal ein Tuch drüber gelegt, dass wir sie zur Not verwerten können.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Antworten

Zurück zu „Salat und Spinat“