Chicoreewurzeln treiben

Benutzeravatar
stoeri
Beiträge: 1697
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Chicoreewurzeln treiben

#1

Beitrag von stoeri » Do 1. Nov 2012, 09:46

Hallo Freunde,

wer von Euch zieht Chicoree aus Chicoreewurzeln in Erde eingegraben selber?
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Chicoreewurzeln treiben

#2

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 1. Nov 2012, 09:54

Hallo Erika,
ich hab heuer das 2. Jahr Chicoree, rein vom rechnerischen lohnt sich der Anbau nicht, ich staun immer, wie billig der im Laden verscheppert wird, aber ich finds als Lückenbüsser in der salatärmeren Zeit sehr praktisch, wenn man die Wurzeln treiben kann und einen Chicoree mit Familienanschluss hat.
Wenn ich mich noch erinnern kann, war das im vergangenen Winter hier bereits ein Thema.
Was mich interessiert, ich hab beim Radichio gelesen, dass der auch wieder treibt, wenn man ihn nicht zu tief abschneidet. Also lass ich den drausen stehen, die Chicoreewurzeln stehen noch im Beet, werd die die nächste Zeit rausnehmen, denn die Mäuse lieben diese bittern Wurzeln über alle Maßen.
Auch der Zuckerhut scheint den Mäusen besonders zu schmecken, immer wieder haben mir die Biester die Wurzeln gefressen und dann das schöne gelbe Herz.

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chicoreewurzeln treiben

#3

Beitrag von Olaf » Do 1. Nov 2012, 10:04

Moin.
Ich mach es dieses Jahr erstmalig wieder, nach mehreren Jahren und bin gespannt.
Dieses Jahr sind die Pflanzen nämlich prächtig geraten, als ich es schon mal probiert habe waren sie eher bescheiden.
Treiben ließen sie sich trotzdem. Meine Frau meinte aber, die würden moderig schmecken, ich fand das eigentlich nicht.
Vielleicht ist man aber auch den Geschmack von Erde nicht gewöhnt, wer weiss, dass muß ich gleich mal versuchen nachzulesen, wie die in der "Industrie" angebaut werden. Oder ich hab was verkehrt gemacht, jedenfalls probier ich es dieses Jahr auch wieder.
Natürlich "lohnt" es sich nicht, wenn wir die Supermarktpreise betrachten.
Aber immerhin, man hat sogar im Winter etwas, was man "großziehen" und bewurschteln kann. Bei mir ist immer viel Spieltrieb dabei :)
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Olaf
Beiträge: 13586
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chicoreewurzeln treiben

#4

Beitrag von Olaf » Do 1. Nov 2012, 10:09

aha. Das könnte es tatsächlich sein:
http://www.farbimpulse.de/Edle-Bleichge ... 403.0.html
Da diese Erdtreiberei jedoch sehr aufwendig ist, verzichtet der gewerbliche Anbau heutzutage meist auf das Abdecken mit Erde. Stattdessen werden die Rüben im Dunklen in Kisten eingelagert und regelmäßig mit Wasser und Nährstofflösung versorgt. So treiben die Wurzeln auch ohne Erde aus und die zarten Knospen lassen sich als Salat ernten.
Also ich hab die auch nicht mit Erde abgedeckt, sondern im Dunkeln gelagert. Aber das klingt ja so, als wenn die überhaupt nicht mit Erde in Berührung kommen...
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Stieglitz
Beiträge: 119
Registriert: So 11. Sep 2011, 09:26

Re: Chicoreewurzeln treiben

#5

Beitrag von Stieglitz » Do 1. Nov 2012, 10:34

Hallo stoeri,

Schau mal hier:

http://www.selbstvers.org/forum/viewtop ... 948#p68948

Wenn Du Fragen hast, kann ich Dir gerne helfen.

Gruss Stieglitz

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6038
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Chicoreewurzeln treiben

#6

Beitrag von 65375 » Do 1. Nov 2012, 11:06

Schau mal hier:
http://www.selbstvers.org/forum/viewtop ... ee#p103088

Ganz klar ist mir nicht, ob Du Tips suchst oder Wurzeln? Jedenfalls hilft es schon mal, einfach Chicoree in die Suche einzugeben.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Chicoreewurzeln treiben

#7

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 1. Nov 2012, 13:55

Hallo Stieglitz,
ich hätte zur Kultur dieser Pflanze auch einige Fragen.
Wann sääst du, wann erntest du die Wurzeln, wie lagerst du sie und wie machst du es mit der Treiberei.
Was mich am Chicoree stört, er besetzt ein Gartenbeet seeeeeeeeeeeeeeehr lange. Hab heuer einen Versuch gestartet, das Saatgut in mit Erde gefüllte leere Clopapierrollen gesäät und sie erst später auf das Beet gepflanzt.
Ob der Chicoree damit einverstanden war- wird sich bei den Wurzeln zeigen, die Blätter schauen aus wie sehr gut gewachsene Löwenzahnblätter, eine Sorte ist aus Treviso, der sieht rot gesprenkelt aus.

Benutzeravatar
luitpold
Beiträge: 2888
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 18:00
Wohnort: wien/nö

Re: Chicoreewurzeln treiben

#8

Beitrag von luitpold » Do 1. Nov 2012, 14:22

hobbygaertnerin hat geschrieben:eine Sorte ist aus Treviso, der sieht rot gesprenkelt aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Radicchio#Anbau_und_Ernte
Es muß sich alles ändern, damit es bleibt, wie es ist.

Benutzeravatar
stoeri
Beiträge: 1697
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Re: Chicoreewurzeln treiben

#9

Beitrag von stoeri » Do 1. Nov 2012, 15:20

Hallo Stiglitz,

schade das man von Bildern nix klauen kann das sieht ja zum anbeissen aus.

Mich würde es auch interessieren.
Ich habe noch Radiccio im Garten, kann ich den oberen Teil als Salat machen und die Wurzel weiter treiben lassen?
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.

Benutzeravatar
Stieglitz
Beiträge: 119
Registriert: So 11. Sep 2011, 09:26

Re: Chicoreewurzeln treiben

#10

Beitrag von Stieglitz » Do 1. Nov 2012, 20:18

Hallo stoeri,
Zuerst einmal etwas zum Brüsseler Chicoree:

Der Fahrplan ist der folgende:

06.05. gesät / 12.05. guckt / 23.05. pickiert in Häfeli / 15.06. nach draussen gesetzt / 02.11 ausgegraben, in grossen Topf gesetzt, mit einem Kübel gegen Licht geschützt und in den Keller gestellt.

Wie dies von statten geht, kannst Du anhand der folgenden Bilder nachvollziehen.
Pflanzen in Häfeli pikiert, damit Pfahlwurzeln unterdrückt werden. Es geht später besser zum Einpflanzen in den grossen Topf.
Pflanzen in Häfeli pikiert, damit Pfahlwurzeln unterdrückt werden. Es geht später besser zum Einpflanzen in den grossen Topf.
Bild 1.jpg (55.03 KiB) 2275 mal betrachtet
Pflanzen sind vom Kraut befreit und eingebuddelt.
Pflanzen sind vom Kraut befreit und eingebuddelt.
Bild 2.jpg (49.51 KiB) 2275 mal betrachtet
Bitte noch nicht reagieren. Es folgt gleich noch die Fortsetzung.

Gruss Stieglitz

Antworten

Zurück zu „Salat und Spinat“