Sommersalate

Antworten
Benutzeravatar
Walli
Beiträge: 583
Registriert: Di 22. Feb 2011, 14:03
Wohnort: Raum Heidelberg

Sommersalate

#1

Beitrag von Walli » Di 28. Feb 2017, 16:13

Wie macht ihr das im Sommer, mit Salat anbau?
Die samen wollen es doch relativ kühl zum keimen,
aber oft ist es so warm das man keinen kühlen Platz findet.
Im Gewächshaus da ist es ja dann viel zu heiß.
Ich bekomme es im Sommer einfach nicht hin Salate an zu ziehen,
dabei möchte ich eigentlich gerne durgehend ständig Salate im Sommer haben.
Verschiedene Sorten kenne ich,aber das reicht ja nicht.
Über gute Ideen wäre ich sehr dankbar :)

Tascha
Beiträge: 519
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Sommersalate

#2

Beitrag von Tascha » Di 28. Feb 2017, 16:34

Ich hab vor dem Haus (Nordseite) nur spät Abends Sonne, da steht ein Hochbeet. Als es letztes Jahr auf der Dachterasse zu warm wurde und der Salat da anfing zu schießen, war der unten grad groß genug um da mit dem Ernten anzufangen. Haben den ganzen Sommer über frischen Salat gehabt. Und weil ringsrum die Nachbarvorgärten fast nur Steine haben, haben auch keine Schnecken den Weg dorthin gefunden. :grinblum:
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...

sheeplady
Beiträge: 440
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN

Re: Sommersalate

#3

Beitrag von sheeplady » Di 28. Feb 2017, 17:22

Bei der Wahl der Salatsorte darauf achten, dass er für Anbau im Sommer geeignet ist - der kommt mit höheren Temperaturen besser zurecht, als der frühe oder der Wintersalat. Einen Platz finden, der nicht fast ganztägig sonnenbeschienen ist. Eventuell in Schale oder Balkonkasten an einer kühlen Stelle vorziehen.

Mein Gemüsegarten liegt im Windschatten einer Scheune, die gleichzeitig die Spätmittagssonne blockt - manchmal ärgerlich, manchmal gut. Mit Salat hab ich jedenfalls keine Probleme. Pflanze ihn in die im Laufe des Sommers entstehenden Lücken. Meist wird er da auch noch von Nachbarpflanzen teilbeschattet.

Edit: Hab dein Post gerade noch mal gelesen - verschiedene Sorten kennst du ja schon, sorry.
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)

Benutzeravatar
Walli
Beiträge: 583
Registriert: Di 22. Feb 2011, 14:03
Wohnort: Raum Heidelberg

Re: Sommersalate

#4

Beitrag von Walli » Di 28. Feb 2017, 22:05

Danke
Ich werde sehen das ich auf diese sachen achte.
Kann ja nicht sein das es nicht klappt.
Vorziehen werde ich ihn sowieso,
denn wenn er etwas größe hat ist es besser wenn er ins freie kommt,
allein wegen dem sehen :)

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Sommersalate

#5

Beitrag von strega » Fr 28. Apr 2017, 22:06

die eher rötlichen Pflücksalate sind meines Wissens eher sommertauglich...

zumindest gehen die bei mir wenns heiss wird immer noch ganz gut, während Kopfsalat nur im Winter geht und dann bei höheren Temperaturen sofort schiesst. Lollo Rosso und so.
Halt möglichst im Schatten bei 40 Grad aufwärts, an der Sonne wird das dann eher nix. Ansonsten umsteigen auf Pak Choi und Kresse aufm Fensterbrett für ein paar Wochen
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Antworten

Zurück zu „Salat und Spinat“