Kaninchenratsch

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Kaninchenratsch

#41

Beitrag von hobbygaertnerin » So 22. Jan 2017, 19:14

Werden die Kaninchen in dieser Zeit trächtig?
Ich warte lieber noch, bis dieser Jahrtausendwinter wieder etwas milder wird.
Unsere knabbern derzeit auch die Brombeerruten mit Freude ab- Baumschnitt muss noch warten.

Salmandra
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 220
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 22:10

Re: Kaninchenratsch

#42

Beitrag von Salmandra » So 22. Jan 2017, 19:35

Geplant waren die Würfe auch nicht. Der Bock hat es aber geschafft sich unter die Tore durchzuquetschen (er ist im mittleren Auslauf), hatte also rechts und links jeweils eine Lieblingsdame! Das die sofort aufgenommen haben, hätte ich bei den Temperaturen nicht geglaubt.
Was uns auch total erstaunt: die Jungen besuchen ihren Papa! Die krabbeln auch unter dem Tor durch, futtern mit ihm aus einem Napf und verstecken sich schon mal mit ihm in seiner Höhle. So ein friedliches Miteinander! Wenn die Häsinnen nicht ständig wieder gedeckt würden, dann wäre ein großes Außengehege für alle optimal.

sybille
Beiträge: 3488
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Kaninchenratsch

#43

Beitrag von sybille » So 22. Jan 2017, 20:10

hobbygaertnerin, meine Winterwürfe waren immer die besten Würfe da die Kleinen im Frühjahr mit zartem frischen Grün aus dem Gröbsten raus waren und keinen Durchfall bekamen. Die Mütter bauen im Winter schöne warme Nester und halten die Kleinen warm. Wenn es arg zu kalt wird kann man Kartoffelsäcke vor die Ställe hängen. Für Winterfutter hatte ich immer gesorgt indem ich Grünkohl und Markstammkohl angebaut hatte. Zusätzlich gab es Äste von den Obstbäumen und natürlich gutes Heu zur freien Verfügung.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Kaninchenratsch

#44

Beitrag von Thomas/V. » So 22. Jan 2017, 20:53

Werden die Kaninchen in dieser Zeit trächtig?
Ich hatte den Bock damals ab November bei den 2 Damen, weil ich herausfinden wollte, wie das funktioniert. Sie haben ihn beide 4 Wochen lang nicht ran gelassen, dann aber Ende Dezember (da war es noch nicht kalt) beide am selben Tag sich decken lassen, ohne das ich es gemerkt habe. Am Anfang hab ich mich noch gewundert, das er plötzlich viel ruhiger war und mit den Damen zusammengekuschelt zufrieden in der Ecke saß :mrgreen:
Erst als sie Ende Januar, als es sehr kalt wurde, beide dicker wurden und angefangen haben, sich Wolle auszurupfen, hab ich wirklich gemerkt, was los war. :lol:
Die normalerweise praktizierte Deckung ist dagegen im kalten Winter oft ergebnislos, auch bei Nachbarn, die es im Winterhalbjahr versuchten, hat es oft nicht geklappt. Ich hab meine sonst meist Anfang März decken lassen, wenn die Tageslichtmenge merklich zugenommen hatte, dann hat es eigentlich immer geklappt.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Kaninchenratsch

#45

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 25. Jan 2017, 08:20

Derzeit warte ich lieber ab, ich bin froh, dass es den Nickels gut geht- sie nehmen die Kälte sportlich und haben ein wunderschönes Fell bekommen.
Blöde Frage, macht es eigentlich Sinn, solche schönen Felle im Winter- gerben zu lassen.

Benutzeravatar
Contempt
Beiträge: 123
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 11:17
Familienstand: Single
Wohnort: Merzig

Re: Kaninchenratsch

#46

Beitrag von Contempt » Mi 25. Jan 2017, 08:46

Zum gerben sollte man nur das Winterfell nehmen.
Und auch erst, wenn das Kaninchen vollständig durch den Fellwechsel durch ist (Erkennbar an den dunklen Flecken auf der Unterseite).

Salmandra
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 220
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 22:10

Re: Kaninchenratsch

#47

Beitrag von Salmandra » Di 11. Apr 2017, 21:22

Hatte von Euch schon mal jemand eine Häsin, die ihre Jungen in einer Erdhöhle geworfen hat? Wir haben nur entlang der Außenzäune Maschendraht eingegraben, im Innenbereich dürfen sie gern buddeln, das schaufeln wir dann wieder zu (machen sie nur ab und zu). Jetzt hat aber eine Häsin in der Nacht so tief gegraben, dass sie hinter einem 1m langen Gang auch noch eine Höhle ausgehoben hat, und da scheint das Nest drin zu sein. Der Wurftermin war heute, der Platz um den Tunnel ist voll Wolle, die Häsin hat keinen "Bauch" mehr und zerzauseltes Bauchfell um die Zitzen. Gegen Nachmittag hat sie den Gang aufgebuddelt und ist in der Höhle dahinter 5 Minuten verschwunden. Danach hat sie den Gang wieder zugescharrt und die Erde festgeklopft. Wenn da jetzt Kleine drin sind, kriegen die genug Luft? Die Häsin hat ihre bisherigen Würfe sehr zuverlässig aufgezogen, können wir das einfach so lassen oder doch besser ausgraben?

Steffen
Beiträge: 376
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Kaninchenratsch

#48

Beitrag von Steffen » Mi 12. Apr 2017, 17:04

Das kannst du so lassen, den Jungen geht es gut in der Höhle. Es sei denn, Ratten oder Marder vergreifen sich an der Höhle.

Viel "lustiger" wird es erst später, wenn die Jungen aus der Höhle kommen und du sie fangen willst. Deshalb würde ich das Graben von Höhlen unterbinden. Das geht nach meiner Erfahrung ganz einfach. Sperrt man die Karnickel nachts ein und bietet man ihnen im Stall gute Möglichkeiten, Nester zu bauen, dann graben sie draußen keine Höhlen.
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Kaninchenratsch

#49

Beitrag von Thomas/V. » Mi 12. Apr 2017, 17:53

Ich würde es auch jetzt so belassen, bis die Kleinen mit draußen rum laufen.
In Zukunft würde ich aber auch raten, das "wilde" Graben von Höhlen zu unterbinden, weil man dann keine Kontrolle mehr über die Vermehrung hat und irgendwann dann tote Jungtiere, die es immer mal geben kann, oder gar Erwachsene Tiere in den Höhlen verwesen.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Antworten

Zurück zu „Kaninchen und Meerschweinchen“