Bienenwachstücher

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Bienenwachstücher

#21

Beitrag von Sonne » Sa 9. Nov 2019, 08:52

Zaphira hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 17:39
Ich nehme mein eigenes Wachs.

In der Zeitung war ein Artikel. Da werden 50 g Bienenwachspastillen mit maximal 10 % Kokosoel gemischt.
Hm. Wie macht man das dann? Man muss das dann ja irgendwie mischen, das Wachs und das Öl. Oder verteilt man die Pastillen einfach über das Tuch und ebenso das Öl tröpfchenweise dazwischen. Das kann ich mir jetzt irgendwie schlecht vorstellen. Logischer scheint mir, das Wachs zu verflüssigen und dann das Öl unterrühren.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Zaphira
Beiträge: 345
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Familienstand: verliebt
Wohnort: Franken

Re: Bienenwachstücher

#22

Beitrag von Zaphira » Sa 9. Nov 2019, 16:07

Ich habe es noch nicht versucht, aber aber eine Anleitung aufgehoben.
Da steht: Tücher auf ein Backblech legen. Dann zunächst etwa 50 g Bienenwachspastillen in eine Schüssel geben. Kokosoel( maximal 10 % der Wachsmenge) im Topf schmelzen und mit den Pastillen vermischen. Grob auf den Tüchern verteilen und bei 80 ° schmelzen lassen. Eventuell mit dem Pinsel gleichmäßig verstreichen.
Gleich im Anschluss mit einem anderen Baumwolltuch das heiße Tuch abtupfen, um das überschüssige Wachs aufzunehmen. Jetzt kann das Tuch aufgehängt werden um zu trocknen. Falls es noch Stellen ohne Wachs gibt, den Vorgang wiederholen.
Zur Reinigung der Tücher empfiehlt sich kaltes Wasser und etwas Spülmittel.

Nach dieser Anleitung möchte ich es mal probieren, wenn ich Zeit habe.
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1727
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Bienenwachstücher

#23

Beitrag von Hildegard » So 10. Nov 2019, 01:19

Die Backrohr methode hat bei mir nicht so gut funktioniert.
Ich legte auf Zeitungsunterlage jeweils 2Tücher, zwischen Butterpapier ,gab auf das oberste die geschmolzenen und mit öl vermischten Pastillen und bügelte durch das Papier das Wachs ein.
Habs auch schon ..bei kleineren Stücken.. durch das Wachs in einer flachen 'Schale gezogen und dann aufgehängt.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Rati
Beiträge: 5359
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Bienenwachstücher

#24

Beitrag von Rati » Di 12. Nov 2019, 09:15

ich hab mich noch mal bei meiner Frau abgesichert, damit ich keinen Blödsinn erzähle. :mrgreen:
Also sie macht da kein großes Getue drum.
Bienenwachs im Topf schmelzen, Leinentuch eintauchen, wieder rausziehen aufhängen fertig.

Wir benutzen die für unser Mittelalterhobby und die funktionieren prima. :)

Grüße Rati

PS: möglicherweise ist die Wahl des Stoffes wichtig.
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3686
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Bienenwachstücher

#25

Beitrag von si001 » Di 12. Nov 2019, 09:53

Mache ich auch so. Bienenwachs und Lein- bzw. Baumwolltuch.
Allerdings bügle ich, wie in Antwort #4 schon geschrieben, das Wachs ein. Der Effekt ist der gleiche.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Antworten

Zurück zu „Bienen“