Von welcher Blüte sind diese Pollen???

Wicheler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 612
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 09:06

Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#1

Beitrag von Wicheler » So 11. Sep 2016, 20:51

Hallo,

seit einigen Tagen beobachte ich einzelne Bienen, die mit einem grau- weißen Pelz in meine Klotzbeute fliegen. Zuerst dachte ich ja, daß es alte Bienen sind, die langsam grau werden, .....so, wie mein Bart. Man kann sie schon im Anflug gut erkennen. Sie haben oft, nicht immer, gleichfarbige Pollenhöschen.

:hmm: aber es fliegen keine grauen Bienen raus!

Der graue Pelz muß also Blütenstaub sein. Ich bin heute Morgen mal beide Täler abgegangen, es blüht noch etwas Wiesenbärenklau und irgendeine Schlingpflanze, die weiße Blüten, ähnlich wie Glockenblumen, nur größer, hat. Ein wenig Dost ist auch noch zu finden und, ich denke, eine Gamanderart. Die gibt es reichlich, hat nur so kleine Blüten, da kann der Blütenstaub auf dem Pelz eigentlich nicht herkommen.

Was kann das wohl für eine Blüte sein?

Wäre ja interessant, die vielleicht gezielt zu säen, wenn sie so spät noch blüht und Pollen produziert.
Gruß Dieter

Benutzer 3991 gelöscht

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#2

Beitrag von Benutzer 3991 gelöscht » So 11. Sep 2016, 20:59


Oelkanne
Beiträge: 2204
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#3

Beitrag von Oelkanne » So 11. Sep 2016, 21:00

Wird der Honig dann auch grau/dunkel evtl. unansehnlich?

Wicheler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 612
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 09:06

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#4

Beitrag von Wicheler » So 11. Sep 2016, 21:15

Hab gerade auch mal rumgesucht, die "Schlingpflanzen" müßten die Zaunwinden sein. Machen die vielleicht den grau- weißen Pelz? Könnte von der Form der Blüten vielleicht sein.

@ Oelkanne,

nee, Pollen und Honig ist was ganz verschiedenes, so, als wenn'ste im Vorratsschrank ein Päckchen Zucker und 'ne Flasche Öl neben einander stehen hast ;) dat Öl wird nich süß un de Zucker nich ölich, außer du fährst mim Trecker drüwwer :engel:
Gruß Dieter

Wicheler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 612
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 09:06

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#5

Beitrag von Wicheler » So 11. Sep 2016, 21:18

Wicheler hat geschrieben:@ Oelkanne,

nee, Pollen und Honig ist was ganz verschiedenes, so, als wenn'ste im Vorratsschrank ein Päckchen Zucker und 'ne Flasche Öl neben einander stehen hast ;) dat Öl wird nich süß un de Zucker nich ölich, außer du fährst mim Trecker drüwwer :engel:
:pfeif: sei mir nicht bös, ich konnte gerade nicht anders, ........ich gelobe Besserung, ....so in hundert Jahren oder so :pfeif:
Gruß Dieter

Oelkanne
Beiträge: 2204
Registriert: Do 13. Aug 2015, 11:52

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#6

Beitrag von Oelkanne » So 11. Sep 2016, 21:52

Wicheler hat geschrieben:
Wicheler hat geschrieben:@ Oelkanne,

nee, Pollen und Honig ist was ganz verschiedenes, so, als wenn'ste im Vorratsschrank ein Päckchen Zucker und 'ne Flasche Öl neben einander stehen hast ;) dat Öl wird nich süß un de Zucker nich ölich, außer du fährst mim Trecker drüwwer :engel:
:pfeif: sei mir nicht bös, ich konnte gerade nicht anders, ........ich gelobe Besserung, ....so in hundert Jahren oder so :pfeif:
warum sollte och dir böse sein? :lol:
Das wusste ich nicht, jetzt weis ich es,
Ziel erreicht :daumen:

bienengarten
Beiträge: 330
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 17:48

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#7

Beitrag von bienengarten » So 11. Sep 2016, 22:39

Hier bei uns ist es teilweise schon durch, aber ich tippe mal auf das Drüsige Springkraut.
Haben die Bienen einen hellen Strich auf dem Rücken ? Irgend ein Fließgewässer oder Wald in der Nähe ? Wenn es Springkraut ist - das brauchst du ganz bestimmt nicht aussähen. Das Zeug ist die reinste Pest.

Gruß Dieter
Der Weg zur Quelle führt gegen den Strom.....

Wicheler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 612
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 09:06

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#8

Beitrag von Wicheler » So 11. Sep 2016, 22:55

Da war vor einige Zeit jede Menge Springkraut (aber meist im lichten Tannenwald), aber das, was ich gesehen hab , ist mittlerweile verblüht. Feuchtgebiet, Wasser, grasige, teils auch feuchte Talsohle, Tannenwald, Mischwald, alles bunt durcheinander ist im Flugbereich der Bienen, Häuser mit Gärten oder so nur ganz am Rand.
Gruß Dieter

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10416
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#9

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 12. Sep 2016, 08:38

jetzt blüht buchweizen, wenn er nach getreide angebaut wurde. hier stehen grade zwei solcher felder in vollbüte. der buchweizenpollen hat ne seltsame farbe, ich würd die beige nennen. (auch der nektar hat wohl ne seltsame farbe, denn buchweizenhonig sieht auch dunkel und irgendwie 'alt' aus)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Wicheler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 612
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 09:06

Re: Von welcher Blüte sind diese Pollen???

#10

Beitrag von Wicheler » Mo 12. Sep 2016, 20:37

Hallo kraut_ruebe,

Buchweizen ist ja interessant als Bienenweide, wenn ich Wiki lese, dann gibt es den auch verwildert, sät sich also auch selbst aus. Müßte ich ja dann auch mal in meinen Heckenstreifen säen, da ist ja alles von schattig bis sonnig dabei.

In meiner Nähe wüßte ich jetzt kein Feld, das mit Buchweizen bestellt ist. :hmm: Ich glaube aber, Jäger legen schon mal solche natürlichen Futterstellen im Wald an, wo auch schon mal Buchweizen ausgesät wird, bin mir aber nicht sicher. Kenne aber auch keine solche Stelle.

:hmm: wenn ich mich richtig erinnere, früher wurde hier im Westerwald die Rinde von Eiche (zum Gerben) und Faulbaum (zur Pulverherstellung) am stehenden Baum geschält. Die entrindeten Bäume blieben noch bis zum nächsten Winter stehen. Für den Sommer wurde dann noch Korn, ich glaube auch Buchweizen, zwischen die Stämmchen gesät und geerntet. Muß ich Freitag mal nachfragen, dann hat das Heimatmuseum geöffnet. Vielleicht gibt's ja noch eine Menge verwilderten Buchweizen.
.....Ich sollte öfter Spazierengehen.....

Danke für den Hinweis!
Gruß Dieter

Antworten

Zurück zu „Bienen“