Ihr hättet gerne Bienen, aber...

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#71

Beitrag von Sabi(e)ne » Fr 12. Feb 2016, 23:47

Nein.
Weil ab der oben geschlossenen Honigkappe der Schwarm abhaut, und noch viele junge schlupfreife Königinnen kommen.
Vorschwarm ist die alte Königin, auf sicherem Gebiet - Nachschwärme (unbegattete erobern neue Gebiete, und bevorzugen nicht verwandte Drohnen.)
Die sind klein und unheimlich schnell - die kriegt man nicht mal mit dem Fahrrad eingeholt. :bieni:
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
Waldläuferin
Beiträge: 1497
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#72

Beitrag von Waldläuferin » Sa 13. Feb 2016, 11:31

Nein. Wenn sie dir nicht wegschwärmen, gehen sie im nächsten Winter ein, weil Du sie nicht von den Milben befreit hast.
Fertig ist besser als perfekt.

Wildmohn
Beiträge: 599
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 13:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Berlin und MeckPomm

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#73

Beitrag von Wildmohn » Mo 15. Feb 2016, 23:10

Hätte nicht gedacht, dass das mit der Bienenhaltung so kompliziert ist. Dachte, wenn man denen den Honig lässt, kommen die alleine klar.
Naja, trotzdem danke für die Antworten. :)
Neues Schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen. (Stéphane Hessel)

Benutzeravatar
misfits
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 516
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 17:27

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#74

Beitrag von misfits » Di 16. Feb 2016, 00:01

bei mir stehen Bienen, nicht meine, aber ich kriege mit, wie es läuft. Einiges mach ich auch.
Ohne gute Kenntnisse und eine praktische Anleitung würd ich's lassen.
Am Ende wird alles gut, und wenn noch nicht alles gut ist, ist es noch nicht zu Ende.

Tascha
Beiträge: 519
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#75

Beitrag von Tascha » So 22. Jan 2017, 18:23

Mehrere Gründe:
1. Nachbarin die gegen Bienen, Insekten, Obst und Gemüse ist...
Ich weiß nicht wie die rechtliche Lage ist. Hab überlegt evtl irgendwann mal auf unserem Dach (Flachdach mit 4% Neigung) versuchen, welche heimlich zu halten. Dann hoffen, dass die Nachbarn nicht selbst auf die Idee kommen da hoch zu gehen??????
Oder auf der kleinen Dachterasse, kann sie da rechtlich was dagegen machen(glaube die hat den Anwalt schon auf der Schnellwahltaste)? Spätestens wenn Schwärme auftauchen würde sie es ja wahrscheinlich mitbekommen. Und hier ist alles so eng aufeinander. Schadet es den Bienen das ich da auch viel rumgeistere um die Pflanzen zu gießen etc????
2. Soviel verschiedene Infos dazu....(gerade zu dem Thema Varoa)..
Würde gerne welche recht naturnah halten, und wenn mal ein Glas Honig fürs Brotbacken anfällt super...aber muss auch nicht. Hab auch gelesen, das zb Bienen die (wieder) gelernt haben kleine Waben zu bauen weniger anfälliger für die Milben sind, aber wäre nicht zum einstieg geeignet. Warum nicht wenn das doch angeblich der natürlichere bauart für die ist. Und wie würde man solche bekommen die schon auf kleine Waben umgestellt sind??? :ohoh: :ohoh: :ohoh: :ohoh:
Fragen über Fragen...
Hab mir überlegt ob ich nicht erst mal jemand finde bei dem ich mal mitlaufen kann, sehen ob ich mit so einem "Haufen" Bienen überhaupt klar komme.
Also wenn jemand relativ in der Nähe wohnt meldet euch. :oma:
Kurze Story warum ich überhaupt welche will:
Ich war mal auf nem Klassentreffen von der Grunschule. Wir saßen in nem Biergarten, plötzlich kommt ne Biene an. Ich lass sie auf die Hand krabbeln, fang an mit ihr zu reden (wollte sie wegbringen weil andere Angst vor ihr hatten). Alle Versammelten fangen an zu lachen, scheinbar hab ich schon in der Grundschule mit allen Insekten geredet und war dafür bekannt ( :aeug: )
Wir brauchen Bienen etc und soviele Menschen haben Angst vor Ihnen. Wäre so toll wenn ich mithelfen könnte, dass sie nicht aussterben. (Und gleichzeitig könnten sie meine Pflanzen bestäuben :grinblum: )

Gruß Tascha :michel: :michel: :michel:
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#76

Beitrag von fuxi » Mo 23. Jan 2017, 17:24

Hi Tascha, sowohl was die rechtlichen Voraussetzungen angeht, als auch bei der Suche nach einem Imkerpaten, dem du über die Schulter schauen kannst, kann dir dein örtlicher Imkerverein sicher weiterhelfen.
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

bienengarten
Beiträge: 322
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 17:48

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#77

Beitrag von bienengarten » Sa 28. Jan 2017, 20:17

@Tascha

Wenn das halten von Bienen ortsüblich ist kann es dir niemand verbieten.
Das heißt wenn es jemanden gibt der in deinem Ort schon Bienen hält darfst auch du deine Bienen dort halten ob es der Nachbarin passt oder nicht.
Allerdings mußt du auch dafür Sorge tragen das sie durch die Bienen nicht mehr als unbedingt nötig belästigt wird.
Ich würde das Flugloch also nicht gerade in ihre Richtung ausrichten. :pfeif:
In der Regel ist es so das man im Abstand von einigen Metern schon nichts mehr von dem Bienenvolk merkt. Stehst du nur ca. 6-8 Meter weg vom Flugloch merkst du die an/ab fliegenden Bienen kaum noch.
Wenn du sich aufs Dach stellst ist eine Beeinträchtigung wohl kaum möglich. Bienen steigen nach dem "Start" noch ein ganzes Stück auf Flughöhe.
Auch daran denken das du auch selbst an den Kasten ran mußt,also nicht mit der Leiter imkern willst.
Das schwärmen gehört zur Natur der Bienen da gilt das selbe wie schon oben geschrieben - obs der Nachbarin passt oder nicht ist egal.
Weiterhin gilt für Bienenschwärme das Schwarmrecht welches dir das Betreten fremder Grundstücke zum Zwecke des einfangens des Schwarmes erlaubt.Solange du den Schwarm nicht aufgibst ist er dein Eigentum.
Für den Anfang würde ich an deiner Stelle keine Experimtente machen und mir Bienen auf einem normalen Zellmaß besorgen. Läst du sie selber bauen verschwinden die kleinen Zellen eh von ganz alleine wieder.
Mitlaufen bei einem Imker ist eine gute Idee - da kann man sich schon einen guten Teil der anfallenden Arbeiten abgucken und lernt recht viel .
Kein Buch kann die Praxis an den Bienen ersetzen. Lesen hilft zwar aber selber machen ist 100 x mehr wert.
Jetzt im Frühjahr wäre die beste Zeit sich nach einem Imkerpaten um zu schauen. Frag bei deinem örtlichen Imkerverein nach. Wahrscheinlich rennst du da offene Türen ein. Evt. kannst du auch dein eigenes Volk bei einem anderen Imker mit dazu stellen. Ist eigendlich die einfachste Lösung um der Nachbarin aus dem Wege zu gehen.
Der Weg zur Quelle führt gegen den Strom.....

Tascha
Beiträge: 519
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#78

Beitrag von Tascha » Sa 28. Jan 2017, 20:25

Die Häuser hier und damit der Garten ist nur 5 m breit dh garten fällt aus. Dachterasse wäre wahrscheinlich das Praktischere, aber auch klein und will da ja auch Sachen anbauen. Weiß nicht ob ich die Bienen da nicht stören würde.
Dach hab ich mir heute mal angeschaut, wäre ein Traum aber ja müsste immer mit ner Leiter hoch.
Das ganze Gebiet ist hier Neubaugebiet, hab niergendwo Bienenkörbe gesehen (also wegen dem wenn einer schon Imkert darf man auch).
Aber werd mal wenn ich wieder fit bin wegen nem Verein in der Nähe schauen.
Danke für die Infos
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...

mot437
Beiträge: 5394
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#79

Beitrag von mot437 » Mo 30. Jan 2017, 10:14

also koerbe sind eh nicht mer ueblich

wen du ne 2 meter hohe breterwand oder gruene heke n meter for dem stok hast dan kanst dahinter sohnenbaden weil ale binen drueberwegstarten
Sei gut cowboy

Benutzeravatar
Waldläuferin
Beiträge: 1497
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind

Re: Ihr hättet gerne Bienen, aber...

#80

Beitrag von Waldläuferin » Mo 30. Jan 2017, 18:21

Ehrlich gesagt würde ich in einer Reihenhaussiedlung mit Handtuchgarten keine Bienen aufstellen, wenn ich weiß, dass die Nachbarn eh dagegen sind. Stress, der absehbar ist, muss ich mir nicht machen. Dafür gibt es so viele Plätze, die sich als Bienenstand eignen. Einfach mal bei Vereinen fragen, die eh abgeschirmte Gelände haben (Angelverein, Schwimmverein etc.). Oder beim Wasserwerk, Deutsche Bahn etc.
Das wichtigste ist aber, erst mal einem Imker über die Schulter zu schauen, bevor man sich eigene Bienen anschafft.
Fertig ist besser als perfekt.

Antworten

Zurück zu „Bienen“