Das Kunekune-Schwein

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10166
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Das Kunekune-Schwein

#41

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 29. Okt 2014, 11:28

oh, cool, tipopaar :)

dann meld ich mal für 2015 an, müss ma dann halt schaun was/wen du dann abzugeben hast und wie die transportproblematik gelöst werden kann. ich denk grad drüber nach den ford zu nem guten und sicheren tiertransporter umzubauen, ich müsst nur erst noch prüfen was da ein fachmann von wegen gesetzmäßigkeit dazu sagt.

ich hatte irgendwie im hinterkopf, dass deine tiere nicht so weit fahren sollten (5 bis 6 stunden ergibt das bestimmt von dir zu mir, ist ja wirklich nicht grad lustig für die viechers). von dir wärs mir trotzdem sehr recht, bei dir klingt es immer so als gings den tieren da gut :)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Benutzeravatar
tipopaar
Beiträge: 525
Registriert: Do 2. Jun 2011, 22:20
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Tirol

Re: Das Kunekune-Schwein

#42

Beitrag von tipopaar » Mi 29. Okt 2014, 12:19

Servas!
Tiertransport ist ein eigenes Thema auf das wir auch erst aufmerksam wurden, nachdem wir festgestellt wie illegal wir unterwegs waren.
Für den transport lebender wirbeltiere brauchst du in Ö eine Ausbildung und mit der kannst du dich dann bei der BH registrieren. (und löhnen :motz: )
Haben wir mittlerweile alles und einen Umgebauten Hundeanhänger der für unsere Viechers genau passt. So dürften wir legal bis zu 8 h herumgurken.
Ferkel könntest du theoretisch auch in einer Hundebox o.Ä. im Auto transportieren, ändert aber nix an der Gesetzeslage...

Wenn man nicht grad im Hochsommer bei 30° unterwegs ist sehe ich bei keinem transport innerhalb von Ö kein Problem. Da machen wir notfalls auch mal Nachtschicht :aeh:
Wir haben unseren ersten Deckeber ja auch in NÖ ausgeliehen. Grundsätzlich sind wir Gegner von Tiertransporten, stimmt, das betrifft aber eher, wenn Tiere durch halb Europa geshippert wird und das 3x im Leben vom Zuchtbetrieb zum Mastbetrieb und dann zum Schlachthof. :nudel:
Wenn das einmal notwendig ist, weils eine Rasse vor ort nicht gibt und die dann einen gutem Platz haben sehen wir das anders. Außerdem bleiben wir immer mal wieder stehen, sehen nach dem Rechten und geben Wasser. Schweine sind wie Kinder, manche haben Spaß am Autofahren zu haben, manche kotzen sich nach der 1. Kurve an :fypig:

sG E

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10166
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Das Kunekune-Schwein

#43

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 29. Okt 2014, 14:49

danke, auch für die infos. ich behalt das im auge fürs nächste jahr und richt einstweilen ne weidefläche her :)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

sheeplady
Beiträge: 440
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN

Re: Das Kunekune-Schwein

#44

Beitrag von sheeplady » Mo 11. Apr 2016, 19:16

Ich hol den Thread mal wieder hoch. Mir würden die Kunekune ja auch total gefallen, aber in meinem Umkreis habe ich noch nichts gefunden.

Dafür was in Sachsen - große Auswahl an verschiedenenfarbigen Ferkel für 250 Euro das Stück - Anzeige vom 10.04.16:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -131-19177

und in Spelle/Niedersachsen für 300 Euro - Anzeige vom 08.04.16:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-131-1254

und noch ein Ferkel in Schwanewede für 150 Euro - Anzeige allerdings schon vom März 16:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-131-2737
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)

olimdevona
Beiträge: 1
Registriert: Mi 7. Sep 2016, 12:52

Re: Das Kunekune-Schwein

#45

Beitrag von olimdevona » Do 23. Mär 2017, 19:03

Das Kune-Kune ist wirklich ein tolles Schwein. Wir haben einen Kune-Kune Eber (Vater zahmes Wildschwein, Mutter Kune-Kune) günstig abzugeben. Er hat unsere beiden Mangalitza Sauen erfolgreich gedeckt und kann nun nach getaner Arbeit in andere Zucht-Hände gegeben werden.

Siehe hier:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-131-2318

oder hier:
https://www.deine-tierwelt.de/kleinanze ... a82762382/

Wenn Ihr jetzt fragt, warum denn Kune-Kune Wildschweinmix? Dann gibt es eine einfache Antwort: Kune Kune Schweine sind englische Schweine, die aus Schottland in Neuseeland eingeführt wurden. Dann verschwanden sie zu den Maoris in den Wald. Da lebten sie so an die 300 Jahre und wurden später durch die Industrialisierung der Landwirtschaft unrentabel. Eine Gruppe Enthusiasten kaufte dann die verbliebenen Schweine, keine zwei Dutzend auf und züchtet seither weiter. Das bedeutet aber für den Deutschen Markt, dass man Eber nicht halten kann, wenn man nicht ab und zu was fremdes einkreuzt. Da ist ein Wildschwein wohl erbguttechnisch besser dran als so manches Hausschwein.

Ich habe mal eine sehr schöne Sendung gesehen, von der ich aber leider nur einen 3 Minuten Schnipsel auf youtube gefunden habe -- hier:

https://www.youtube.com/watch?v=KPUceR_REyI

Also wems gefällt....

Benutzeravatar
Edermühle
Beiträge: 265
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 14:26
Kontaktdaten:

Re: Das Kunekune-Schwein

#46

Beitrag von Edermühle » Fr 24. Mär 2017, 13:32

Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen Kreuzungen, aber Deinen Folgeschluss kann man so nicht ganz stehen lassen glaub ich...

https://europeankunekunepigsociety.jimdo.com/

Reinkreuzen ja, aber das geht auch mit Kune Kune Schweinen und muss keine andere Rasse sein
http://www.edermuehle.com Nur die Angst begrenzt dein Tun

Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 594
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Das Kunekune-Schwein

#47

Beitrag von Taraxacum » Fr 26. Okt 2018, 19:41

Bei mir ist es am Sonntag so weit. Da wird ein Zuchtpaar Kune Kune bei uns Einzug halten. Bin schon ganz aufgeregt und freu mich auf die kleinen Biester. Das sind dann unsere einzigen Tiere mit richtigem Stammbaum und allem drumherum. Werde berichten, wenn ich mit den Beiden wieder zu Hause bin. Das Mädel heißt übrigens Aka, der Bub hat noch keinen offiziellen Namen, heißt bis jetzt noch Flecki. Ich suche noch nach einem schönen einen Namen mit A also wenn ihr Vorschläge habt. Bis jetzt würde mir Anton gefallen aber so heißt der Partner meiner Freundin mit Nachnamen. Nicht dass es zu Verwechslungen kommt :pfeif:

Benutzeravatar
Edermühle
Beiträge: 265
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 14:26
Kontaktdaten:

Re: Das Kunekune-Schwein

#48

Beitrag von Edermühle » So 28. Okt 2018, 14:57

Ihr werdet es sicher nicht bereuen! :)
Viel Spass mit Euren Kune Kune - ganz tolle Tiere!
Haben selber auch welche ---> https://www.xn--edermhle-b6a.at/jmsblog/5_kune_kune :)
http://www.edermuehle.com Nur die Angst begrenzt dein Tun

ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 5701
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Familienstand: verliebt
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Das Kunekune-Schwein

#49

Beitrag von ihno » So 28. Okt 2018, 16:23

Edermühle hat geschrieben:Ihr werdet es sicher nicht bereuen! :)
Viel Spass mit Euren Kune Kune - ganz tolle Tiere!
Haben selber auch welche ---> https://www.xn--edermhle-b6a.at/jmsblog/5_kune_kune :)
ähm ihr habt in eurem Internet Shop streicheln der Schweine meldet sich da wer ?
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix

Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 594
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Das Kunekune-Schwein

#50

Beitrag von Taraxacum » So 28. Okt 2018, 22:01

Wir sind zurück :michel: hat alles gut geklappt. Die haben die ganze Zeit in ihrer Box im Kofferraum gepennt. Den Beiden hat es auf Anhieb bei uns gefallen. Gab ja zur Begrüßung einen gemischten Obst/Gemüse/Eichelsalat. Hier noch schnell ein Bild von den Beiden. Vorne ist der noch Namenlose Bub, hinten Aka, seine künftige Frau.
CIMG7811.JPG
CIMG7811.JPG (142.59 KiB) 721 mal betrachtet
@ Edermühle: kann ich mich bei Fragen an Dich wenden? Ihr habt ja schon ein wenig mehr Erfahrung.

Antworten

Zurück zu „Schweine“