Hühnerhalten im Kleingarten - als blutige Anfängerin

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Tascha
Beiträge: 519
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Hühnerhalten im Kleingarten - als blutige Anfängerin

#11

Beitrag von Tascha » Mi 16. Mai 2018, 21:23

Mir sind beim durchlesen Wachteln eingefallen. (Nicht nur weil ich einfach von meinen so begeistert bin)
Für einen kleinen Garten sind die einfach super. Find die auch, als Unerfahrene gut zu händeln. :mrgreen:
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...

Olaf
Beiträge: 13581
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Hühnerhalten im Kleingarten - als blutige Anfängerin

#12

Beitrag von Olaf » Do 17. Mai 2018, 09:19

Mir auch. Weil man da nur einmal am Tag hinlatschen müsste, und auch noch flexibel in der Zeit. Und wenn Futter und Wasser ausreichend dimensioniert sind gehts auch mal nen Tag ganz ohne. Also unsere Hühner gehen z.Z. so um halb 9 oder 9 schlafen. Ich wüsste nicht, ob ich da allabendlich Lust auf nen kleinen Spaziergang hätte....Die automatische Hühnerluke, die ich hab ist übrigens optional für Batteriebetrieb ausgelegt, müsste aber nachgucken, wie lange das damit geht.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

zaches
Beiträge: 2299
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a

Re: Hühnerhalten im Kleingarten - als blutige Anfängerin

#13

Beitrag von zaches » Do 17. Mai 2018, 09:57

Wir haben auch eine automatische Hühneklappe mit lIchtsensor - das geht aber natürlich auch per Zeitschaltuhr oder Kombi. Die geht mit der neuen Batterie zuverlässig seit 3 Jahren hoch und runter.... von AXT
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“