Puten

Hühner, Wachteln, Puten, Fasane, Pfauen
Zaphira
Beiträge: 364
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:51
Familienstand: verliebt
Wohnort: Franken

Re: Puten

#11

Beitrag von Zaphira » Do 1. Okt 2020, 20:49

Wie hoch muss der Zaun sein, damit sie nicht drüberfliegen?
Oder kann man den Puten genau wie den Hühnern die Flügel stutzen?
Mein Ziel ist ein Leben von dem ich keinen Urlaub brauche.

Steffen
Beiträge: 394
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Puten

#12

Beitrag von Steffen » Fr 2. Okt 2020, 19:01

Unser Zaun ist 1,8m hoch und wird nicht überflogen. Allerdings baumen Puten gerne auf und fliegen bei uns zum Beispiel auch aufs Dach des Stalles. Es ist auch mal passiert, dass der Puter auf einen Stapel Hohlblocksteine geflogen ist und dann, da der Stapel direkt Zaun steht, über den Zaun gehüpft ist. Zum Glück habe ich es rechtzeitig bemerkt, denn auf der anderen Seite rennen unsere Hunde rum. So habe ich die Hunde schnell "eingesammelt" und gespannt beobachtet, was der Junge nun macht. Tja, er lief etwa zwei Stunden aufgeregt am Zaun hin und her und kam nicht auf die Idee, diesen einfach zu überfliegen.
Ich denke mal, ein Zaun, auf dem die Puten nicht sitzen können, wird nicht überflogen. Können die Puten allerdings auf dem Zaun sitzen, dann werden sie sicher auch mal auf der anderen Seiter runter hüpfen.
Flügel stutzen geht natürlich auch. Allerdings können Puten sehr hoch springen.
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

smallfarmer
Beiträge: 1121
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Re: Puten

#13

Beitrag von smallfarmer » Fr 2. Okt 2020, 20:50

Ich will euch ja den Spass nicht nehmen, aber schaut doch mal in der Praxis nach. Seht ihr mobile Hühnerställe kombiniert mit Puten?
Geflügelnetze sind kein Hinderniss für Puten, vor allen leichte Landschläge.
In gemeinschaftlicher Haltung erkranken die Puten oft an Schwarzkopfkrankheit, Hühner kommen damit klar, Puten sterben elendlich.

Benutzeravatar
Taraxacum
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 644
Registriert: So 31. Dez 2017, 20:33
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Puten

#14

Beitrag von Taraxacum » Fr 2. Okt 2020, 20:53

Unsere Puten hatten in einem Jahr mal beschlossen, auf der Mauer zur Straße zu übernachten. Auf die Straße sind die nie geflogen. Die Nachbarn haben sich immer gefreut, wenn die Puten kurz vor Sonnenuntergang aufge"mauert" sind.

Puten (2018_10_27) Mauer 02.jpg
Puten (2018_10_27) Mauer 02.jpg (61.22 KiB) 172 mal betrachtet
Puten (2018_10_27) Mauer 10.jpg
Puten (2018_10_27) Mauer 10.jpg (140.64 KiB) 172 mal betrachtet
Bei uns laufen Hühner und Puten seit Jahren zusammen. Solange die nicht mit Enten oder Gänsen in Berührung kommen oder den Auslauf teilen passiert eigentlich nichts, so unsere Erfahrung. Dieses Jahr quetscht sich der eine Puter immer noch ins Hühnerhaus und sitzt neben den Hühnern auf der Stange. Mal schauen, wann er nicht mehr durch die Hühnerklappe passt. :hmm:

Steffen
Beiträge: 394
Registriert: Sa 17. Okt 2015, 19:21
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Plattenburg

Re: Puten

#15

Beitrag von Steffen » Sa 3. Okt 2020, 14:40

smallfarmer hat geschrieben:
Fr 2. Okt 2020, 20:50
Ich will euch ja den Spass nicht nehmen, aber schaut doch mal in der Praxis nach. Seht ihr mobile Hühnerställe kombiniert mit Puten?
Geflügelnetze sind kein Hinderniss für Puten, vor allen leichte Landschläge.
In gemeinschaftlicher Haltung erkranken die Puten oft an Schwarzkopfkrankheit, Hühner kommen damit klar, Puten sterben elendlich.
Ich muss zugeben, dass ich noch nie irgendwo Puten gesehen habe (außer mal auf 'ner Ausstellung). So habe ich erstmalig bei der Züchterin, wo ich die Puten gekauft habe, Puten live gesehen. Und ich war "hin und weg"! Die Puten leben dort mit verschiedenen Rassehühnern zusammen, Putenküken rennen mit Hühnerküken rum, Puten brüten Hühnerküken aus..... Und so ist es wohl bei verschiedenen Putenzüchtern, mit denen ich telefoniert habe.
Klar, das mit der Schwarzkopfkrankheit ist sicher nicht von der Hand zu weisen. Auch ich hatte anfangs ziemliche Bedenken. Aber so schlimm soll's wohl doch nicht sein. :hmm:
Unsere Puten zogen eigentlich nur als "Mittel zum Zweck" bei uns ein - quasi nur als "Wachhunde" für die Hühner. Inzwischen ist aber klar, dass es bei uns immer Puten geben wird. Und wenn's nur zum Angucken und schön finden ist. Puten sind einfach tolle edle Tiere, die ich mir auch als schmuckes Parkgeflügel vorstellen könnte. Ähnlich wie Pfauen, nur, das Puten nicht so'n Lärm machen.
Dass so'n Geflügelnetz für Hühner für große Tiere wie Puten kein Hindernis darstellt, kann ich mir gut vorstellen. Ein vernünftiger Zaun von 1,8 - 2m ohne Aufsitzmöglichkeit sollte es schon sein, denke ich.
Steffen

Was sie über Dich sagen, sagt mehr über sie aus, als über Dich.

Antworten

Zurück zu „Hühnervögel“