Tausendguldenkraut

Antworten
Benutzer 72 gelöscht

Tausendguldenkraut

#1

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mo 1. Mai 2017, 11:15

Wir waren gestern am Pflanzenmarkt und ...
Da wir schon längere Zeit den Tee (gekauft) trinken, hab ich nicht widerstehen können.
Nun meine Frage: hat jemand Tausendgüldenkraut im Garten?
Wobei, im Garten denke ich nach allem, was ich gelesen habe, ist eher nicht so gut - die wollen es sonnig, kalkhaltig und eher "harten Boden" (??).
Es steht auch im Netz, dass es ein- bis zweijährig bzw. ausdauernd ist - weiß darüber wer mehr?

Ich habe mal angedacht, dass ich es an den Hang in einen Betonstein, der unten eine gute Drainage hat, zum Thymian dazu setze.

Die Blätter schmecken frisch weniger bitter als der Tee - sogar fast "eßbar" :pft:
würde mich sehr über Erfahrungsberichte freuen, ich tät es gerne auch weitervermehren.....

Benutzer 72 gelöscht

Re: Tausendguldenkraut

#2

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mo 11. Sep 2017, 07:58

Also inzwischen konnte ich aus meinem Steingarten Samen ernten (sind wirklich wie Staub) und hab welche im Balkonkasten ausgesät.
Heute beim Gießen hab ich da einen Keimling entdeckt, der ist höchstens einen Millimeter groß!
Obs das ist??
Teff ist ja auch anfangs so winizig, dass man eine Lupe braucht.....

Benutzer 72 gelöscht

Re: Tausendguldenkraut

#3

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Sa 17. Aug 2019, 19:32

oh - hab den thread wiedergefunden. war eigentlich auf der Suche nach "aloe arborescens", weil ich berichten wollte, dass da ganz unten ein neuer Zweig aus dem Stamm wächst... Freu mich natürlich und wundere mich, weil ich ja gelesen habe, dass das nicht passieren kann.
Die Pflanze steht jetzt ohne Stütze, ziemlich schief und ich hoffte eigentlich, dass sie bald Kindel macht, um sich zu stabilisieren. Ich denke, das kommt als nächstes :)

Tausendguldenkraut...
Ich hab´s noch immer am Balkon und es blüht gerade heuer zum zweiten Mal - die Blüten duften ganz fein. Die Pflanze hat den Winter überlebt und sogar Ausläufer gemacht! :michel:
Daneben das kleine - ja, das ist eine Selbstaussaat gewesen.
Im Garten werde ich es nächstes Jahr wieder probieren, dort ist es leider verschwunden. Warum wohl?? :hmm:
Schnecken?

DieterB
Beiträge: 742
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:32
Wohnort: Alentejo

Re: Tausendguldenkraut

#4

Beitrag von DieterB » So 18. Aug 2019, 08:39

Das Kraut waechst bei uns in Portugal in der freien Natur. Es kann als Tee zur Verdauungsfoerderung verwendet werden. Es ist aber sehr stark und sollte nie uber laengere Zeit genommen werden.

lg Dieter

Antworten

Zurück zu „Kräuter“