Verliebt in.....Schabzigerklee

IngeE
Beiträge: 377
Registriert: Di 21. Mai 2013, 19:15
Wohnort: 500km nördlich vom Wendekreis des Steinbocks in Namibia

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#11

Beitrag von IngeE » Mo 10. Feb 2014, 20:38

Kann mir bitte mal jemand die geschmacklichen Unterschiede von Schabzieger- und Bockshornkleesamen sagen? Ich hatte eigentlich Schabziegerkleesamen gesucht, aber bei meinem Käsereizubehörlieferanten nur Bockshornkleesamen gefunden. Also bestellt, Paket aufgemacht.....und da kam ein Duft raus, stark, curry entfernt, scharf-holzig-würzig, so ganz anders.
Der erste Käse ist in meinem Reifekühlschrank, wir werden sehen.
Was wird eigentlich alles verwendet? Ich habe den Bockshornklee noch nicht eingesät, aber kann man auch die Blätter-ausser als Viefutter- verwenden?
Ja, Schabziegerkleesamen steht schon lange auf meiner Namibiamitbringewunschliste!
Liebe Grüsse
Inge

elli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 823
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 15:13
Familienstand: verheiratet
Wohnort: bei Möckern bei Magdeburg

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#12

Beitrag von elli » Mo 10. Feb 2014, 23:34

Vom Schabzigerklee nehme ich das getrocknete Kraut, nicht die Samen. Die hebe ich nur auf zum Aussäen.
Vom Bockshornklee nehme ich die Samen, gequollen, gekeimt oder gemahlen.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10397
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#13

Beitrag von kraut_ruebe » Di 11. Feb 2014, 09:54

bockshornklee hat ne leicht bittere note, nur wenn man die samen sanft röstet verringert sich der bitterstoff. geht, wie du schon schriebst, in richtung curry und hat auch ne ganz leichte schärfe im unterton. gemahlene, geröstete samen schmecken kreuzkümmel nicht unähnlich.

schabzigerklee schmeckt und riecht eigen. kräftig würzig, rund, ohne schärfe, nix curryähnliches. für mich ist das der typische brotgeruch (und ich nenn den schabzigerklee auch wie viele andere brotklee). ins roggenbrot gehört für mich unbedingt schabzigerklee, gerne auch in form von zerstossenen samen.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#14

Beitrag von Adjua » Fr 28. Mär 2014, 11:47

Wann würde man den jetzt aussäen im Frühjahr?

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10397
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#15

Beitrag von kraut_ruebe » Fr 28. Mär 2014, 11:55

empfohlen wird allgemein ab mitte april (und nicht wohin wo zuvor leguminosen standen)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Griseldis

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#16

Beitrag von Griseldis » Sa 26. Jul 2014, 11:10

Ich habe heute zum ersten Mal Schabzigerklee geerntet und bündelweise zum Trocknen aufgehängt.

Grade nochmal nachgelesen, finde ich den Hinweis: klein schneiden, ausbreiten, trocknen. :hmm:
Wie trocknet Ihr? Und was macht ihr mit den dicken Stängeln? Auch verwenden? Oder nur Blätter und Blüten?

Danke!

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#17

Beitrag von Olaf » Sa 26. Jul 2014, 11:52

Moin,
k-szk.jpg
k-szk.jpg (50.69 KiB) 1450 mal betrachtet
Keine Zeit für Faxen.
Elli macht mir das mit der Sense! ab, hats freundlicherweise schon vorgetrocknet, noch mal vielen Dank.
Eine bescheidene Ernte bring ich auch noch selber ein, aber ich brauch das Zeug in Massen.
Dann häng ich das in Bündeln auf, das ganze Haus riecht fantastisch.
Wenns trocken ist, streif ich die Blätter mit der Hand ab, füll es in Gläser, die nur mit einem Küchentuch verschlossen werden, und seit letztem Jahr mach ich es erst wenn ichs brauche mit der Kräuterwippe klein. So ist es viel viel aromatischer.
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Griseldis

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#18

Beitrag von Griseldis » Sa 26. Jul 2014, 12:44

Danke!
So in etwa sieht mein Plan auch aus. :)

elli
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 823
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 15:13
Familienstand: verheiratet
Wohnort: bei Möckern bei Magdeburg

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#19

Beitrag von elli » Sa 26. Jul 2014, 14:47

Nein, Olaf, nicht mit der Sense bei den kleinen Mengen!! Ich habe ein Messer oder eine Gartenschere genommen und den oberen Teil der Pflanze angeschnitten (wo die Blätter gut aussahen). Das treibt von unten nach und blüht schon wieder. Wenn Du noch was brauchst, kann ich nochmal ernten. Was stehengeblieben war (etwa dieselbe Fläche), hat schon z.T. reife Samen. Kannst Du auch haben - aber ich kann Dir gerne nächstes Jahr wieder was mit anbauen. (wenn Ihr uns mal wieder zum Pilzesammeln mitnehmt :lol: :grinblum: )

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Verliebt in.....Schabzigerklee

#20

Beitrag von Olaf » Sa 26. Jul 2014, 14:59

Na aber gerne, also das Pilzesuchen.
Für dieses Jahr hab ich genug Klee, meiner hat sich auch noch ganz anständig entwickelt, letztes Jahr war es ja der Totalausfall.
(Hauptsächlich glaub ich am Unkraut erstickt :rot: )
Saatgut hast Du letztes Jahr so viel mitgebracht, das reicht locker noch fürs nächste Jahr, und von meinem nehm ich auch noch was ab. Es ist einfach klasse, wenn man beim Brot nicht geizen muss damit.
:daumen:
und LG
Olaf
OT: Selbst meine roten Bete werden dieses Jahr so halbwegs, vielleicht sogar gut...
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Antworten

Zurück zu „Kräuter“