Yacon

Mara1
Beiträge: 213
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 22:41
Wohnort: Landkreis Cuxhaven

Re: Yacon

#101

Beitrag von Mara1 » Do 2. Jan 2020, 20:13

3 Kopfstecking habe ich einfach ins Glas gesteckt auf der Küchenfensterbank. Einer ist jetzt bewurzelt mit einer Miniwurzel. Die andereren sind vergammelt. Leider weiss ich nicht von welcher Sorte der ist. Mal schauen wie/ob er sich weiter entwickelt.

Blattstecklinge - das geht! :eek: OK, für dieses Frühjahr definitiv ein Projekt, wenn die 3 Pflanzen durch den Winter kommen.

DennisKa
Beiträge: 376
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Yacon

#102

Beitrag von DennisKa » Fr 3. Jan 2020, 15:30

Also mit Blatt meine ich, dass man ein Stück vom Stengel abschneidet. Denke, genau wie du es gemacht hast. Sorry für die Verwirrung :lol:

Yacon Stecklinge mögen es warm. Also möglichst auf eine Heizmatte oder nah an die Heizung, sofern es draußen nicht mehr warm genug ist.
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Mara1
Beiträge: 213
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 22:41
Wohnort: Landkreis Cuxhaven

Re: Yacon

#103

Beitrag von Mara1 » Fr 3. Jan 2020, 16:30

Ah, du meintest als Stecklinge. :lol: :engel: Dann werde ich den Steckling mal in Richtung Wohnzimmer umsetzten.

Es gibt auch Pflanzen, die man via einem Blatt vermehren kann z.B. Usambaraveilchen ;)

Ich ziehe meine Batate immer sehr früh an. Ich habe festgestellt, auf der Heizung wurzeln die Knollen magaschnell.

DennisKa
Beiträge: 376
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Herten, Westf.
Kontaktdaten:

Re: Yacon

#104

Beitrag von DennisKa » Fr 3. Jan 2020, 16:41

Yepp, Kalanchoe Pinnata auch. Die vermehren sich aus dem Blatt raus. Amorphophallus Titanum kannst du auch so vermehren. Yacon klappt aber nur per normalem Steckling. Da sind bei mir immer alle angegangen. Einer steht sogar noch im warmen Zimmergewächshaus und wächst fleißig :lol:
Gartenimruhrpott.de - unser Blog über unseren Garten und was darin so wächst.

Mara1
Beiträge: 213
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 22:41
Wohnort: Landkreis Cuxhaven

Re: Yacon

#105

Beitrag von Mara1 » Do 9. Jul 2020, 14:56

Moin,

ich habe das Gefühl, das meine neuen Yacons nicht so richtig wachsen wollen. Sie sind erst ca. 30 cm hoch (die die ich dieses Jahr neu im Garten habe). Die vom letzten Jahr sind schon größer. Ist das normal? In Anbetracht, das die bis zu 2 Meter hoch werden können, finde ich das für den 9.July etwas sehr klein.

Wie groß sind eure Yacons, um mal einen Vergleich zu haben?

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1830
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Yacon

#106

Beitrag von Hildegard » Do 9. Jul 2020, 22:54

auch nicht größer. Hab sie aber aus ihrem Paradies-Hochbeet der vergangenen Jahre in Tröge ausquartiert.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Mara1
Beiträge: 213
Registriert: Mo 2. Apr 2018, 22:41
Wohnort: Landkreis Cuxhaven

Re: Yacon

#107

Beitrag von Mara1 » Do 17. Sep 2020, 10:37

Meine Yacon sind noch richtig gut gewachsen, und einige blühen!!!! Kleine mini Sonnenblumenblüten. Dabei hatte ich doch gelesen, das Yacons in diesen Breiten nicht blühen sollen. :hmm:

Wie schaut das bei euch aus? Blüten? Saatgut? Saatgut ausgepflanzt? Wie groß sind eure Yacons (Höhe)?

Big Joe
Beiträge: 373
Registriert: Fr 20. Apr 2012, 21:08
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Oberösterreich

Re: Yacon

#108

Beitrag von Big Joe » Do 17. Sep 2020, 14:04

Habe 2 Sorten a'3 weiße und a'3 rote Yakon Pflanzen. Sind prächtig auf dem Hügelbeet bis zu 2 Mehter hoch gewachsen.
Brauchen lockere nicht allzu nährstoffreiche Erde und Viel Wasser. Sie heißt nicht umsonst in Ihrem Heimatland Wasserpflanze.😃

penelope
Beiträge: 156
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Yacon

#109

Beitrag von penelope » Do 17. Sep 2020, 14:35

Ich hab nur eine Pflanze (diese Jahr zum ersten Mal) im Kübel. Die ist gut über 1,5 m hoch geworden und hat viele Blüten. Bibn gespannt, ob es was zu ernten gibt. Saatgut hab ich nicht genommen - ich hatte bisher gedacht, man bewahrt die "Hauptwurzel" auf und setzt die im nächsten Jahr wieder ein.

Und auch bei mir ist das die durstigste Pflanze im ganzen Garten.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6109
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Yacon

#110

Beitrag von 65375 » Do 17. Sep 2020, 14:37

Als ich vor einigen Jahren Yacon hatte, haben sie auch geblüht. Das ist wohl nicht so ungewöhnlich.
Hab Saatgut aufgehoben, aber nie gesät, deshalb weiß ich nicht, ob es überhaupt keimfähig ist.

Antworten

Zurück zu „Wurzeln, Knollen, Zwiebeln“