Chilis 2018

Wildling

Re: Chilis 2018

#31

Beitrag von Wildling » Do 18. Okt 2018, 17:01

Halloooo,ich habe meine Chillies bei den Temperaturen schon zu früh eingemottet,aber sie hatten tolle Erträge,das reicht bis sie im nächsten Jahr neue Früchte tragen.
Ich schneide die grossen Pflanzen zurück und überwintere sie dann im kühlsten Raum bei max. 14 grad,12 wäre besser,aber sie wollen auch Licht.
Wenn man die perfekten Bedingungen nicht schaffen kann,lohnt es sich trotzdem es zu versuchen,die meisten Chillies überstehen das einige Jahre.
Lg

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Chilis 2018

#32

Beitrag von Olaf » Sa 20. Okt 2018, 13:13

Moin,
wie sagt man...ich schließe mich meinen Vorrednern an. :lol:
Ich hab -es war glaub ich pures Mitleid- im vorletzten Frühjahr ein paar jämmerliche Chilis für je 99 Cent in unserem kleinen Baumarkt mitgenommen. Hier haben sie sich dann überaschend prachtvoll entwickelt und geblüht und gefruchtet in einem fort. IM Herbst hab ich sie dann, eigentlich nur, damit noch Früchte ausreifen ins Haus geholt und in die Küche (um 22 Grad) ans S/O-Fenster gestellt. Und sie wuchsen, blühten und fruchteten einfach weiter. Ich hab dieses Jahr völlig zurecht gar keine neuen angebaut, die drei decken locker unseren Bedarf. (Ich hab erst vor paar Tagen 100 Gr. abgenommen und neues Piri-Piri gekocht. Getrocknete, die ich irgenwann mal mahlen müsste haben wir auch ohne Ende) Dieses Jahr kriegen sie sogar Kunstlicht, letztes Jahr hatten sie aber keins, ging trotzdem.
k-Chili.jpg
k-Chili.jpg (94.27 KiB) 396 mal betrachtet
Meine Baumchilis standen letztens, als wir ohne Vorwarnung Frost kriegten, ungeschützt im Freien. Das fanden die nicht lustig, treiben jetzt aber aus dem halbwegs verholzten Teilen wieder aus. Kann man also ziemlich brutal schneiden. Hab ich auch, ohne Kunstlicht, Schlafzimmer, Südfenster, 16 Grad überwintert bekommen, sind aber etwas vergeilt.
LG
Olaf
Die Basilikum(s?) oben sind frisch gekauft. Kriegt man zumindest mit Kunstlicht eigentlich auch gut übern Winter, aber denen hat der Frost alle Lebenslichter ausgepustet, drum hab ich gleich neue gekauft und sofort umgetopft. Es hat irgendwas tröstliches für mich, auch im Winter irgendwas frisch geerntetes ans Essen machen zu können.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Chilis 2018

#33

Beitrag von Maisi » Sa 20. Okt 2018, 15:18

Ich danke euch für die Antworten :)

Also richtig kappen wollte ich die Pflanzen nicht (vor allem blühen sie immer noch), sind aber einen guten Meter hoch. So um die Hälfte möcht ich sie reduzieren. Vielleicht lass ich sie auch an der Balkontür stehen, da ist es schön hell, aber da müssen sie natürlich immer wieder wegbewegt werden, ist dann mit niedrigeren Pflanzen schon einfacher....

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“