Paprika und Auberginen 2018

sheeplady
Beiträge: 440
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN

Re: Paprika und Auberginen 2018

#131

Beitrag von sheeplady » Fr 27. Apr 2018, 22:16

Hall0 Pitu,

eine bekannte ungarische Sorte ist "Feher" - aufrecht stehende länglich-spitzkegelige Früchte, robuste Freilandsorte und sehr früh, fruchtig-milder Geschmack... aber die Frucht ist hellgelb zu ernten und später hell rot abreifend. Wird also nicht deine gesuchte Sorte sein.
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)

Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1242
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Paprika und Auberginen 2018

#132

Beitrag von Pitu » Sa 28. Apr 2018, 21:18

Danke sheeplady, aber Feher ist es wahrscheinlich auch nicht.
Ich werde die Sorte schon noch finden.

Benutzeravatar
Zimt&Zucker
Beiträge: 203
Registriert: Di 10. Nov 2015, 23:51
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Emden

Re: Paprika und Auberginen 2018

#133

Beitrag von Zimt&Zucker » So 29. Apr 2018, 21:47

Vielleicht die Letscho Paprika ?

Ich schicke Dir mal eine PN mit Link
* aus Optimierungsgründen höre ich auch auf ZiZu :)

Benutzeravatar
Herbstelfe
Beiträge: 238
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 12:47

Re: Paprika und Auberginen 2018

#134

Beitrag von Herbstelfe » Mo 7. Mai 2018, 10:26

Ich habe gestern die ersten Tomaten ausgepflanzt. Erst mal nur 3 Stück an die eh noch freien Plätze. Ich glaube nicht, dass es hier im Rheinland noch einmal ernsthaft kalt wird...

Edit: Gerade gemerkt dass ich im falschen Thread bin, sorry. Wie sehen eure Paprika denn aus? ;)
Keine Zeit für dumme Späße, ich hab zu tun mit Älterwerden.

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Paprika und Auberginen 2018

#135

Beitrag von Specki » Mo 7. Mai 2018, 10:40

Mal ne allgemeine Frage zu Paprika und Auberginen.
Muss man da irgendwas ausgeizen wie bei Tomaten, oder einfach wachsen lassen?

Benutzeravatar
Herbstelfe
Beiträge: 238
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 12:47

Re: Paprika und Auberginen 2018

#136

Beitrag von Herbstelfe » Mo 7. Mai 2018, 11:07

Bei Paprika muss man die Königsblüte ausbrechen, ansonsten so wachsen lassen...
Keine Zeit für dumme Späße, ich hab zu tun mit Älterwerden.

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Paprika und Auberginen 2018

#137

Beitrag von Thomas/V. » Mo 7. Mai 2018, 12:26

Man muß sie nicht ausgeizen, aber ich machs, weil sowieso nur die ersten 3-5 Früchte pro Pflanze bei mir reif werden.
Ich lasse sie 3 Haupttriebe ausbilden, und wenn sie mehr verzweigen, wird ausgegeizt. entspitzt und spätere Blüten und Früchte abgeschnitten.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3874
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Auberginen 2018

#138

Beitrag von Buchkammer » Di 8. Mai 2018, 15:08

Herbstelfe hat geschrieben:Wie sehen eure Paprika denn aus? ;)
Ziemlich langstielig und einige haben schon Blüten angesetzt. Ebenso die Andenbeeren, Chilis und Tomaten. So früh waren die noch nie am Blühen. Lag bestimmt am warmen April/Mai - hatten wir aber auch lange nicht. Wenn man das vorher wüsste, müsste man nicht so früh aussäen. :hmm:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1242
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Paprika und Auberginen 2018

#139

Beitrag von Pitu » Mi 30. Mai 2018, 21:43

Meine Paprika- und Chilli-Anzucht steht dieses Jahr irgendwie unter keinem guten Stern.
Die ersten 2 Paprikasorten sind überhaupt nicht gekeimt. Dann hatte ich noch Samen von der Sorte White Bell, die ich unter der Pflanzenlampe immerhin zu 5 Mini-Pflänzchen herangezogen hatte.
Letzte Woche sind endlich die Mini-Auberginen Lao Lavender und Paprikapflänzchen in den Frühbeetkasten gewandert mit doppeltem Vlies oben drüber.
Die Auberginenpflänzchen sind sichtlich zufrieden mit dem Klima unter dem Vlies und haben schon einen kleinen Schub gemacht. Aber die Paprika-Pflänzchen sind wohl alle gestorben/verdörrt.
Die 2 Chilli-Pflanzen, die ich in große Töpfe ans Haus gesetzt habe, sind genaus verdörrt trotz gründlichem Gießen.

Was habe ich falsch gemacht? Muß man Chillis und Paprika auch erstmal im Schatten an Sonne gewöhnen? Vertragen die nicht so eine große Hitze wie in den letzten Wochen?
Ich hätte ja gedacht, daß durch das doppelte Vlies die Sonneneinstrahlung ziemlich abgefangen wird.

Mittlerweile habe ich übrigens die original ungarischen Paprikasamen aus Budapest bei E*bay bekommen. :michel: Nächstes Jahr soll es gelingen!

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3874
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Paprika und Auberginen 2018

#140

Beitrag von Buchkammer » Fr 1. Jun 2018, 16:11

Meine Paprika und Chili gedeihen bei diesem Wetter sehr gut. Habe sie aber vor Wochen langsam an die pralle Sonne gewöhnt. Diverse Früchte sind schon ausgebildet und sehr viele Blüten sind zu sehen. Das gab es zum 1. Juni noch nie. Sind wohl mit die einzigsten Pflanzen, denen die heißen Temperaturen behagen.

Meine Erbsen, Puff- und Stangenbohnen quälen sich durch jeden heißen Tag und müssen oft gegossen werden. Bin mal gespannt, ob es da was zu ernten gibt. Trau mich bei den Temperaturen noch nicht so richtig, Gurken, Zucchini, Kürbis und so in den Garten zu setzen. Wurden zwar schon abgehärtet, aber aus dem Topf sind die offenen Wurzeln wohl nicht in der Lage, die Blätter gleich mit Wasser zu versorgen, wenn da 50 Grad drauf brennen. Könnte ruhig mal etwas kühler werden. :nudel:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“