Harte Tomatensamen

Antworten
Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bezirk Häädemeeste in Estland

Harte Tomatensamen

#1

Beitrag von Zacharias » Sa 23. Sep 2023, 11:21

Bisher habe ich Tomatensoße immer auf die einfachste Art gemacht, Tomaten in den Mixer geschmissen, aufgekocht und abgefüllt. In diesem Jahr ist das zum ersten Mal aufwändiger, ich muss alles durch die Lotte drehen, um keine Samen in der Soße zu haben. Diese sind kaum zerkaubar und haben einen unangenehmen Geschmack, der wesentlich intensiver ist als bisher. Ich muss auch bei Aufläufen gründlich entkernen, sonst ist das Essen kein Genuß. Nun könnte man sagen, liegt am Sommer oder an den Sorten. Aber eine Bekannte in Deutschland erzählt das selbe. Dazu noch hat sie bei einer Paprikasorte, die sie schon länger anbaut, übermäßig große Samen. Daher mal meine Frage hier: Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder ist das nur ein blöder Zufall?
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2057
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Harte Tomatensamen

#2

Beitrag von Sonne » Sa 23. Sep 2023, 11:26

Bis jetzt ist mir da noch nichts aufgefallen. Ich mixe heuer auch nur, weil meine Flotte Lotte letztes Jahr kaputt gegangen ist.

Heute will ich mal wieder 'ne größere Menge Tomaten ernten. Werde mal drauf achten.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bezirk Häädemeeste in Estland

Re: Harte Tomatensamen

#3

Beitrag von Zacharias » Sa 23. Sep 2023, 11:28

Das wäre dir aufgefallen, es ist wirklich extrem und püriert schmeckt die ganze Soße nur nach Kernen.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 4108
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Harte Tomatensamen

#4

Beitrag von si001 » Sa 23. Sep 2023, 21:25

Hab ich noch nicht festgestellt, obwohl ich schon sehr lange eigene Samen von meinen Stammsorten ziehe.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
www.miteigenenhaenden.de

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bezirk Häädemeeste in Estland

Re: Harte Tomatensamen

#5

Beitrag von Zacharias » Sa 23. Sep 2023, 21:41

Das beruhigt mich, danke!
Grüße,
Birgit

Ferry
Beiträge: 713
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:40

Re: Harte Tomatensamen

#6

Beitrag von Ferry » So 24. Sep 2023, 22:32

ich habe dieses Jahr auch Tomaten eingekocht. Es war nix anders als sonst.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2057
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Harte Tomatensamen

#7

Beitrag von Sonne » Mo 25. Sep 2023, 17:48

Zacharias hat geschrieben:
Sa 23. Sep 2023, 11:28
Das wäre dir aufgefallen, es ist wirklich extrem und püriert schmeckt die ganze Soße nur nach Kernen.
Also - so was konnte ich jetzt auch nicht feststellen.

Was ich allerdings habe, also nicht ich, sondern meine Tomaten, ist die Gelb- bzw Grünkragenkrankheit. Am Anfang hab' ich das gar nicht kapiert und nur gedacht, die Tomaten schauen heuer aber lustig aus. Der Anblick war wirklich witzig. Bis ich gegoogelt habe. Da war es dann nicht mehr so lustig. ⅓ der befallenen Tomaten sind Abfall und was an rotem Frucht Fleisch übrig bleibt ist geschmacklich kein Highlight. Ich mixe das dann meistens mit Cocktailtomaten zu Püree. Dann neutralisiert sich das etwas.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bezirk Häädemeeste in Estland

Re: Harte Tomatensamen

#8

Beitrag von Zacharias » Mo 25. Sep 2023, 17:56

Gelbkragen habe ich in diesem Jahr auch verstärkt und zum ersten Mal. Kannte vorher nur den Grünkragen. Ja, die Frucht ist dann nur noch Füllmaterial. Ich kann es verschmerzen, weil ich Tonnen nichtschmeckender Tomaten habe. Meine eigenen Pflanzen sind mir in diesem Jahr eingegangen, weil irgendwas mit der Erde nicht stimmte - sehr ärgerlich. Ich habe nur wenige retten können, die dann kaum getragen haben und früh von einem Pilz befallen wurden. Die Pflanzen, die ich gekauft habe, tragen fantastisch, nur schmecken sie nicht. Es handelt sich um F1 Hybriden und estnische Neuzüchtungen. Säurebetonter Einheitsgeschmack, braucht kein Mensch. Letztendlich aber nicht ganz tragisch, das war mein erstes Jahr mit Tomaten im Gewächshaus und ich habe erst mal negative Erfahrungen sammeln müssen. Für Tomaten einfach viel zu feucht.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2057
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Harte Tomatensamen

#9

Beitrag von Sonne » Mo 25. Sep 2023, 20:27

Bei mir so extrem auch das erste Mal. Bissi grün - ja, das gab es schon mal ab und zu und hin und wieder bei ein paar wenigen. Aber heuer war das ganze GW betroffen. Und das war dann meine ganze Ernte bei normalen Tomaten. In den offenen Gewächshäusern habe ich nämlich nur Cocktailtomaten. So kleine rot-, gelb- oder schokoladigfarbene. Die haben das zum Glück alle nicht.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Antworten

Zurück zu „Tomaten, Paprika, Auberginen, Physalis“