Pflanzenbestimmung (Bestimmungsschlüssel siehe 1. Beitrag)

Winnie07
Beiträge: 692
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Pflanzenbestimmung (Bestimmungsschlüssel siehe 1. Beitrag)

#1

Beitrag von Winnie07 » Mi 18. Aug 2010, 21:26

[Edit Manfred]

Online-Bestimmungsschlüssel für Pflanzen:
(Ich schreib die Links mal hier vorne rein, damit sie schnell auffindbar sind.)

Allgemein:
http://www.blumeninschwaben.de/Bestimmu ... immung.htm

Speziell für Bäume:
http://www.baumkunde.de/baumbestimmung/


Originalbeitrag Winnie07:
[/Edit Manfred]


So,

ich war nicht sicher, ob das hier rein soll oder unter "Wildpflanzen".
Diese Blumen wachsen bei mir im Schrebergarten wild.
Sie sind sehr genügsam, stachelig, blühen blau und violett, auch an einer Pflanze.
Sie sind ein absoluter Insektenmagnet, das ist auch der Grund, warum ich sie stehen lasse.
Da sie in einer Kleingärtnersiedlung wachsen, kann es auch durchaus eine kultivierte Zierpflanze sein.

Kann mir jemand helfen?
Dateianhänge
Blume0810.jpg
Blume0810.jpg (43.68 KiB) 8615 mal betrachtet
lg
Winnie07

derk-jan

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#2

Beitrag von derk-jan » Mi 18. Aug 2010, 22:09

sieht nach Borretsch aus. Die Blüten und junge Blätter (vermutlich) sind essbar. Die Blüten machen sich gut im Salat oder gefroren im Eis :D

lg derk-jan

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10401
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#3

Beitrag von kraut_ruebe » Mi 18. Aug 2010, 22:23

:nick:

das ist borretsch
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Winnie07
Beiträge: 692
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#4

Beitrag von Winnie07 » Mi 18. Aug 2010, 22:26

OK,
danke, scheint wirklich Borretsch zu sein!
lg
Winnie07

Dwalin
Beiträge: 37
Registriert: So 15. Aug 2010, 03:38

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#5

Beitrag von Dwalin » Do 19. Aug 2010, 08:45

Ist tatsächlich Boretsch, und der ist nicht >vermutlich< eßbar, sondern er ist eine wertvolle Salatkräuterpflanze. Die Blätter möglichst jung ernten, dann sind sie saftig und weniger stachelig. Sie schmecken leicht nach Gurke, daher auch der Zweitname "Gurkenkraut".
Die Blüten kann man so in den Salat geben, aber auch mit anderen Kräutern einfrieren oder in Essig einlegen und sich so einen leckeren Kräuteressig selber machen. Sobald sie alle Farbe verloren haben, ist der Essig gebrauchsfertig. Auch die Blätter (die übrigens nur feingeschnitten verwendet werden sollten, wegen der Stacheln) können mit in den Essig kommen.
Boretsch gibts auch getrocknet zu kaufen, aber wer die Möglichkeit hat, sollte ihn (notfalls im Balkonkasten) selbst anpflanzen. Getrocknet schmeckt er einfach nur nach Gras.
Boretschsamen gibts überall, wo es Saatgut gibt. Einmal angepflanzt, sät er sich alle Jahre selber aus.

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2043
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#6

Beitrag von Minze » Do 19. Aug 2010, 09:30

Winnie07 hat geschrieben:Sie sind sehr genügsam, stachelig, blühen blau und violett, auch an einer Pflanze.
Die Blüten sind rosa, wenn sie aufgehen und wechseln dann die Farbe nach blau, deshalb sieht es so aus, als blühte sie zweifarbig.
Liebe Grüße
Minze

BernhardHeuvel
Beiträge: 701
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 13:02

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#7

Beitrag von BernhardHeuvel » Do 19. Aug 2010, 16:54

Nicht übertreiben mit dem Essen von Borretsch. Er ist definitiv eßbar und ich habe ihn schon oft gemümmelt - doch ich habe was mit Überdosierung im Hinterkopf!

Bernhard

Aproximata
Beiträge: 186
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 13:44

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#8

Beitrag von Aproximata » Do 19. Aug 2010, 18:26

"ich, Borretsch, bringe den Menschen immer Freude" (von den Römern) Die haben die Blüten immer in den Salat gemengt um die "Seele fröhlich zu stimmen" :)
Borretsch ist auch eine Heilpflanze.
Wirkt antiphlogistisch und lindert vor allem Rötungen und Juckreiz, deswegen oft bei Neurodermitis (langfristige Therapie) eingesetzt.

Benutzeravatar
fuxi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5897
Registriert: Di 3. Aug 2010, 10:24
Wohnort: Ruhrgebiet, Klimazone 8a
Kontaktdaten:

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#9

Beitrag von fuxi » Do 19. Aug 2010, 18:46

BernhardHeuvel hat geschrieben: doch ich habe was mit Überdosierung im Hinterkopf!
Sicher, dass du da nicht an Beinwell denkst? :hmm:
We have normality. Anything you still can’t cope with is therefore your own problem.

Aproximata
Beiträge: 186
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 13:44

Re: Pflanzenbestimmung (Blume)

#10

Beitrag von Aproximata » Do 19. Aug 2010, 18:50

:nick: Beinwell und Borretsch stammen aus der selben Familie... (Rauhaargewächse)

Antworten

Zurück zu „Pflanzen und Garten allgemein“