SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1800
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#311

Beitrag von Hildegard » Mo 24. Jun 2019, 22:20

ich hab auch schon ein paar Jahre "Fasszucchini"! Allerdings habe ich alle ausgedienten Regentonnen(undicht) recycelt. Vertikal Garten nenn ich das und die kommen dorthin, wo es kein Beet schafft.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzer 3018 gelöscht

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#312

Beitrag von Benutzer 3018 gelöscht » Di 25. Jun 2019, 07:03

... das sind auch ehemalige Regentonnen, die nach einigen Jahren kaputt waren und jetzt ihr Gnadenbrot als Hochbeete bekommen :holy:

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 974
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#313

Beitrag von Teetrinkerin » Di 19. Nov 2019, 10:46

Wie war dein Sommer, Fabfiddle? Denke immer wieder an dich und dein SV-Projekt.

Benutzer 3018 gelöscht

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#314

Beitrag von Benutzer 3018 gelöscht » Mi 4. Dez 2019, 16:19

Das ist lieb von Dir, Dankeschön:) Mein Sommer war überraschend... ich habe eine recht gute Ernte, nur Kohl war eine Katastrophe und Äpfel und Birnen... ansonsten steht eine gute Solaranlage auf dem Dach, und ich hoffe ich bekomme am Wochenende die Verkabelung fertig

Benutzer 3018 gelöscht

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#315

Beitrag von Benutzer 3018 gelöscht » Mi 12. Feb 2020, 09:42

Schon wieder ein halbes Jahr vorbei... :pfeif: tut mir echt leid... und als erstes noch kein Foto von Ackerbau und Viehzucht, aber: ich lebe noch... :michel: und der Garten lebt auch... wer nicht mehr lebt, ist mein Hahn, der ist im November gestorben, jetzt sind meine beiden Hennen alleine, wobei eine auch krank zu sein scheint... also wird's im Frühling eine neue Wyandottenfamilie geben, ein neuer Hahn und wenigstens eine, wenn nicht zwei Hennen zusätzlich :)

Und der Garten gehört mir auf dem Papier nach wie vor alleine, und wie das Leben so spielt, sind wir jetzt aber wieder zu zweit... da läuft man tatsächlich nichtsahnend einer Frau über den Weg, die selbst einen 800 qm großen Garten bewirtschaftet, und die einen nach dem zwanzigsten Termin (ich war ihr Patient...tausend Mal berührt, so in der Art...) fragt, ob man Erfahrung mit Hühnerzucht, Apfelbaumschnitt oder Sauerkrautmachen hat.... und das war´s dann :grinblum: … insofern gibt's jetzt erst mal keine Beiträge mehr von mir alleine, sondern von uns... und drückt mir bitte die Daumen, dass das so lange andauert wie unsere Hainbuche, die wir anlässlich unserer Verlobung in "unseren" großen Garten gepflanzt haben...
003.JPG
003.JPG (114.67 KiB) 718 mal betrachtet

Benutzer 3018 gelöscht

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#316

Beitrag von Benutzer 3018 gelöscht » Mi 12. Feb 2020, 09:53

Ähm... gibt's eigentlich die Kuppelbude noch? Wenn ja, kann mich da jemand rauslöschen bitte? Brauche ich ja nimmer... :)

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6040
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#317

Beitrag von 65375 » Mi 12. Feb 2020, 10:20

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!
Das sind doch mal Nachrichten, die man gerne liest und mit den allerbesten Wünschen für Eure gemeinsame Garten- und Beziehungszukunft bedenkt!

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2108
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#318

Beitrag von Maeusezaehnchen » Mi 12. Feb 2020, 17:25

Das ist ja eine tolle Neuigkeit :grinblum:
Ich wünsche euch wirklich das aller Beste und eine ewig lange gemeinsame glückliche Zukuft.
Du dürftest deine Seelenverwante gefunden haben.

Freu mich schon auf euere gemeinsamen Berichte.
Halbe Arbeit auf deinem Anwesen... und doppelte Anzahl der zu bewirtschaftenden Anwesen?.. also doppelt so viel SV-Möglichkeiten :grinblum: :hhe:

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 974
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: SV im Donautal oder Krisenvorsorge auf Schwäbisch

#319

Beitrag von Teetrinkerin » Mo 17. Feb 2020, 15:24

Das sind ja tolle Nachrichten! Ich wünsche euch das Allerbeste für die Zukunft!

*flüster* Sogar schon verlobt?

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“