Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
Flusensieb
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:37

Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#1

Beitrag von Flusensieb » Sa 7. Sep 2019, 23:23

Hallöchen ihr Lieben :holy:

Der ein oder andere kennt uns ja bereits.
Wir wollten ja eigentlich mit Jurte oder Tipi in der eigenen Sandkuhle was "erschaffen".
Leider wurde daraus nichts. Haben keine Lust auf Ärger. Zwecks Biotop + Kompensationsfläche.
Deshalb musste eine andere Idee her.
Da wir mit der Familie auf einen alten Bauernhof gezogen sind, wurde uns natürlich eine Wohnung angeboten.
Aber das war nicht das, was wir uns vorgestellt haben.
Wir sind Naturkinder und so beschlossen wir uns unsere eigene Villa Kunterbunt auf Rädern zu erschaffen, in der Natur, mit unseren Pferden und der Ruhe zu leben.
Da wir hoffentlich in den nächsten Jahren ohne bzw. mit kaum Geld leben wollen, wollen wir bis dahin so wenig wie möglich an Geld investeren und aus alten Sachen viel schönes "neues" bauen.
Dazu gehört auch unser Haus auf Rädern, was bis jetzt alles ganz anders gekommen ist, denn man will ja auch ein Paar Jährchen was davon haben.
Also für Anregungen, Tipps und Tricks sind wir sehr dankbar.
Werde hier immer was berichten, wenn es was neues gibt.
Aber nun erstmal zu unserem Rumpelkasten, den wir bei Ebay-Kleinanzeigen ergattert haben..

Bild
Bild

Großes Teil - 10m lang, 3m breit.
Drin war Wohnzimmer, offene Küche, Bade mit Dusche und ein Schlafzimmer.

Bild
Bild
Bild

In was für einem Zustand, da erspart man sich das ein oder andere Foto *lach*
Neben dem Geruch hatten wir noch unzählig tote Insekten, sämtlichen Müll und noch mehr Müll.
Schnell war klar, da muss so einges raus.

Bild
Bild
Bild

Neben dem ganzen Schrott wie vermoderte Küchenschränke, Herd, Kühlschrank, alte Matraze und Schränke...
Flog außerdem noch der Fußboden, Holzverkleidung und die Wände raus.
So konnten wir uns erstmal einen besseren Eindruck von der Isolierung machen.

Bild
Bild
Bild

Die Isolierung wollten wir normalerweise behalten. Viele Nächte überlegt wie man was machen kann.
Der ein oder andere Gedanke schoss einem durch den Kopf.
Dann entschieden wir uns doch dafür, die Isolierung rauszunehmen. Immerhin wollen wir auch nicht alle Jahre was erneuern, wenn dann gleich anständig und man hat lange Jahre was davon...

Bild

War alles andere als schön, als bei über 30 Grad Glaswolle aus den Wänden zu zupfen, aber von nichts kommt nichts :ohoh:
Die Isolierung findet nun einen anderen Nutzen, immerhin wollen wir ja die Unmengen an Müll ersparen. Und altes wiederzuverwenden hat doch auch was :)

Bild

Aus einigen Teilen die nicht in den Müll gewandert sind, haben wir uns z.B. ein schönes Hochbeet gebaut :grinblum:


Morgen gehts weiter.
Denn mittlerweile ist nicht mehr viel vom Mobilheim übrig geblieben :flag:

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2047
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#2

Beitrag von strega » So 8. Sep 2019, 12:42

saustark :)

danke fürs Teilen!

und ich lese und schau gerne eure weiteren Fortschritte.....
ihr gefallt mir und wie ihr das macht :daumen:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Nachtkauz
Beiträge: 60
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 20:02
Familienstand: Single

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#3

Beitrag von Nachtkauz » Mo 9. Sep 2019, 03:32

Alter ist das ein riesen Kasten!

Ich wünsch euch viel Glück und bin gespannt auf Bilder.


Gruß Kauz
laughing into the face of natural selection since 1986

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 404
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#4

Beitrag von SunOdyssey » Mo 9. Sep 2019, 07:29

Hallo Fluse,

Ist das schön, mal wieder von euch zu hören, wie geht's Dane?

Das ist ja mal ein tolles Teil, was ihr da "geschossen" habt! Das wird bestimmt superschön, wenn er so umgebaut ist, wie ihr das wollt. Und ganz im Ernst, bis auf Dämmung und Co muss man bei den meisten Wohnungen mittlerweile auch auch so viel machen, da die erschwinglichen ja meist total runtergerockt sind. Was wird denn aus der Dämmung? Warum musste sie raus? Und was nehmt ihr stattdessen?

Ich finde es gut, dass ihr diesen Weg nehmt, das Tipi wäre im Winter eine echte Herausforderung gewesen, noch dazu in einem tieferen Kessel, da sammelt sich erst die gesamte Kaltluft der Umgebung. So seid ihr wirklich besser untergebracht. Soll das Ganze denn mobil bleiben? Müsst ihr dann damit zum TÜV? Und welches FZ kann so ein Ding ziehen?
Ich würde mich auch so,wie Strega freuen, wenn ihr uns an der Verwandlung teilhaben lasst, der Anfang ist schonmal superklasse, weiter so :daumen:
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Benutzeravatar
Spencer
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1749
Registriert: Di 11. Sep 2012, 11:30
Wohnort: pommersches Dorf, slawischen Ursprungs

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#5

Beitrag von Spencer » Mo 9. Sep 2019, 14:38

Ich schließe mich einfach meinen Vorschreibern an um nicht das Gleiche zu texten...
Einen :daumen: von mir.....

Bei 3m Breite ist das ja nix für die Straße. Immer ein Sondertransport.
Aber so ein Teil als "bewegliches Gut" auf dem Land zu haben ist nicht schlecht....

Viel Spaß beim Basteln und Bewohnen....

Flusensieb
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:37

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#6

Beitrag von Flusensieb » Mo 9. Sep 2019, 22:49

strega hat geschrieben:saustark :)

danke fürs Teilen!

und ich lese und schau gerne eure weiteren Fortschritte.....
ihr gefallt mir und wie ihr das macht :daumen:
Hier ist schon einiges passiert. Werde mich gleich mal an den nächsten Bericht machen :)
Nachtkauz hat geschrieben:Alter ist das ein riesen Kasten!

Ich wünsch euch viel Glück und bin gespannt auf Bilder.


Gruß Kauz
Jap, dass issa wirklich!
Dankeschön :holy:
SunOdyssey hat geschrieben:Hallo Fluse,

Ist das schön, mal wieder von euch zu hören, wie geht's Dane?

Das ist ja mal ein tolles Teil, was ihr da "geschossen" habt! Das wird bestimmt superschön, wenn er so umgebaut ist, wie ihr das wollt. Und ganz im Ernst, bis auf Dämmung und Co muss man bei den meisten Wohnungen mittlerweile auch auch so viel machen, da die erschwinglichen ja meist total runtergerockt sind. Was wird denn aus der Dämmung? Warum musste sie raus? Und was nehmt ihr stattdessen?

Ich finde es gut, dass ihr diesen Weg nehmt, das Tipi wäre im Winter eine echte Herausforderung gewesen, noch dazu in einem tieferen Kessel, da sammelt sich erst die gesamte Kaltluft der Umgebung. So seid ihr wirklich besser untergebracht. Soll das Ganze denn mobil bleiben? Müsst ihr dann damit zum TÜV? Und welches FZ kann so ein Ding ziehen?
Ich würde mich auch so,wie Strega freuen, wenn ihr uns an der Verwandlung teilhaben lasst, der Anfang ist schonmal superklasse, weiter so :daumen:
Hallo Liebes :holy:
Wir haben momentan so viel zu tun, da kommt man kaum dazu an den PC zu gehen, weil man dann doch lieber das Bett bevorzugt :lol:
Den Ponys gehts super - man merkt das die Ruhe und Natur einfach unbeschreiblich gut tut - Mensch, sowie Tier.

Die Dämmung war reinster Mist. Tote Insekten, nasse Stellen, einfach total schlecht isoliert.
Aber die Dämmung wird anderweitig verwendet, damit wird das Tabakhaus gedämmt unterm Dach.
Stattdessen kommt was ganz anderes. Das es nun so alles kommt hätten wir nicht gedacht.
Mach mich gleich an den nächsten Bericht.

Ja, genau das hatten wir auch im Kopf mit dem Tipi und dem Winter. Wäre vielleicht fürs erste gut gegangen. Aber über die Jahre? Wohl eher nicht so.
Ja, dass ganze bleibt mobil - sodass wir es auf dem Grundstück hin und her bewegen können. TÜV braucht es nicht, weil es auf jeden Fall auf dem Grundstück bleibt. Ich denke, hier bleiben wir ein Paar Jährchen :haha:
Gezogen wird das Mobilheim mit einem Trecker oder mit einem Radlader.
Als wir den abgeholt haben, haben wir ihn mit dem Trecker auf den LKW gezogen.

Sehr gerne werde ich euch dran teilhaben lassen :daumen:
Spencer hat geschrieben:Ich schließe mich einfach meinen Vorschreibern an um nicht das Gleiche zu texten...
Einen :daumen: von mir.....

Bei 3m Breite ist das ja nix für die Straße. Immer ein Sondertransport.
Aber so ein Teil als "bewegliches Gut" auf dem Land zu haben ist nicht schlecht....

Viel Spaß beim Basteln und Bewohnen....
Ja, dass stimmt.
Den Sondertransport hatten wir bei der Abholung :lol:

Dankeschön :)

Flusensieb
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:37

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#7

Beitrag von Flusensieb » Mo 9. Sep 2019, 23:38

So wurde bei über 30 Grad die Glaswolle aus den Wänden gezupft und in Säcke verstaut.
Wir waren froh, als der ganze Mist in Tüten verpackt war :lol:
Bild
Und wieder viele Gedanken gemacht, wie könnte man was machen.
Und da hier gerade eh eine Baustelle ist, zwecks Wohnungsbau, ist hier auch Tag ein und Tag aus ein Handwerker im Haus.
Der Dachdecker schaute sich unser Mobilheim an und sagte, dass man daraus nicht viel machen kann, so wie es jetzt ist.
Das taugt nichts.
Der Dachdecker hatte sich nämlich selbst eine Blockhütte gebaut. Und das ganz einfach.
Fertigwände.
Und da war die Idee - TADA!
Bild
Wir entfernten nach und nach die Blechwände.
Bild
Bild
Bild
Bild
Und als alle Blechwände ab waren, hieß es dann auch Abriss.
Bild
Bild

Außerdem haben wir bei Ebay-Kleinanzeigen sehr sehr tolle und schöne alte Schulfenster ergattern können.
Ca. 1,80m hoch, davon 6 Stück.
So haben wir auf jeden Fall reichlich Licht im kleinen Heim :michel:
Bild

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 404
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#8

Beitrag von SunOdyssey » Di 10. Sep 2019, 00:07

Wow, jetzt ist es also ein Neuaufbau, ich nehme an, in Holztafelbauweise. Sowas nennt man neudeutsch Modulbau. Ihr macht das wahrscheinlich auf der Hängerplattform oder? Dann wäre es nur konsequent, auch den Bodenaufbau zu erneuern, aber habt ihr wahrscheinlich eh schon gemacht.

Ja, das nenne ich mal Projekt!
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Flusensieb
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:37

Re: Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#9

Beitrag von Flusensieb » Di 10. Sep 2019, 20:58

SunOdyssey hat geschrieben:Wow, jetzt ist es also ein Neuaufbau, ich nehme an, in Holztafelbauweise. Sowas nennt man neudeutsch Modulbau. Ihr macht das wahrscheinlich auf der Hängerplattform oder? Dann wäre es nur konsequent, auch den Bodenaufbau zu erneuern, aber habt ihr wahrscheinlich eh schon gemacht.

Ja, das nenne ich mal Projekt!
Ja... das Teil entpuppte sich als reinste Ruine. Lieber glech ordentlich, dann hat man seine Ruhe :holy:
Stimmt... wo du es sagst! Modulbau! Jetzt fällt es mir wieder ein!

Flusensieb
Beiträge: 37
Registriert: Mi 23. Jan 2019, 20:37

Vom Rumpelkasten zur Villa Kunterbunt

#10

Beitrag von Flusensieb » Di 10. Sep 2019, 21:21

Bild
Bild
Nachdem wir nun alles weg hatten und nur noch die Bodenplatten drin waren, war erstmal Schluss.
Gemeinsam hingesetzt, alles bequatscht.
Der nächste Schritt war nun die Planung wo was hin soll.
Fenster, Tür... Denn der Dachdecker sollte in ein Paar Tagen schon kommen um Maß zu nehmen.
Außerdem mussten wir auch noch die Bodenplatten entfernen. Die taugten auch nichts mehr.
Bild
Bild
Das Mobilheim ist nun bis aufs Grundgerüst abgerissen :)
Wir bauen uns das Teil also nun komplett neu auf.
Wir sind ganz gespannt wie und ob wir das hinkriegen werden.
Bild
Der Dachdecker war am Samstag übrigens da und hat ein Paar Maße genommen.
Außerdem haben wir noch besprochen, wie wir das Dach haben wollen.
Um mehr Platz zu haben, verlegen wir unser Schlafzimmer nach oben, sodass wir unten den Wohnbereich mit einer Offenen Küche haben und noch das Bad.
Im Oberen Bereich haben wir dann unser Schlafzimmer. Aus diesem Grund haben wir uns für ein Pultdach entschieden.
Wir gehen aktuell noch durch, wie und wo wir was hinstellen.
Machen noch einges an Skizzen. Bis wir was ganz festes haben, dauert es wohl noch ein Weilchen :lol: Aber wenn der Plan steht, wie die Budze nun aussehen soll, gebe ich gern bescheid.
Nun ist der Plan erstmal - alles Rostfrei machen!

Außerdem haben wir noch was ergattern können.
Einen Pavillon, der schon immer hier mit auf dem Grundstück war.
Keiner wollte ihn, weil eh niemand drin sitzt. Und so dachten wir, bevor der weg kommt, nehmen wir ihn!
Nur wollten wir das Teil auch in unserem zukünftigen Garten bei den Pferden stehen haben.
Was nun?
Bild
Ganz einfach.
Man nehme einen Teleskoplader. Bockt das Häuschen auf. Baut Kufen drunter. Hatte eine Art "Pavillon-Schlitten" und zieht das Ding durch den Wald und über die Weide an seinen Platz.
Bild
Ob das heil ankommt, ich wagte es zu bezweifeln :aeug:
Denn immerhin knackte es einmal laut und ich hatte mir das Schöne Teil schon abgeschminkt.
Bild
Über die Weide ging es dann noch auf seinen Platz, mit einem wunderbaren Blick direkt auf die Sandkuhle.
Ich denke, hier kann man es sich ganz gemütlich machen.
Bild

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“