Unser Traum vom eigenen Hof

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
Gaggele
Beiträge: 654
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 14:32
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: südlicher Schwarzwald, Klimazone 6a auf 700m

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#41

Beitrag von Gaggele » Mo 18. Apr 2016, 05:40

Hallo, hab Euch grad entdeckt :)
Ihr habts echt schön!!!!!! Und einen netten Eindruck macht Ihr auch noch :lol:
Schade dass solche Leute immer so weit weg wohnen. Würd Euch sonst gern mal besuchen.

Laut Forum sind die uns am nächsten wohnenden schon seit Jahren nicht mehr aktiv bzw. haben sich nur vor Jahren mal angemeldet und seither nie was geschrieben.
Zum Glück gibts auch außerhalb des Forums noch "Selbstversorger", sonst käm ich mir vor wie vom falschen Stern.
Gruß, Gaggele

Benutzeravatar
Die kleine Farm
Beiträge: 37
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 23:58
Wohnort: Sande
Kontaktdaten:

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#42

Beitrag von Die kleine Farm » Mo 30. Jan 2017, 09:45

Danke.
Auch ich bin hier längere Zeit nicht aktiv gewesen.

Das soll sich aber auch mal wieder ändern....

Nur zu gerne lese ich in den SV-Projekten und träume vor mich hin, wenn ich die anderen Höfe so sehe.
Zwar haben wir uns den Traum mit dem Resthof bereits erfüllt, allerdings ist hier auch noch einiges zu tun und ich merke, dass es nicht immer leicht ist, mit kleinen Kindern und einem Beruf auch noch jede Menge auf dem Hof zu schaffen.
Aber es heißt ja "Gut Ding will Weile haben" und so wird es wohl noch ein paar Jahre dauern, bis viele Projekte in die Tat umgesetzt wurden.

Im letzten Jahr lief es mit meinen Kaninchen ganz schlecht: das RHD-Virus hatte zugeschlagen und meinen Bestand vernichtet. Zum Ende des Jahres kam dann noch die Aufstallpflicht für Geflügel (tut mir echt Leid, dass die Tiere nicht mehr raus dürfen). Bauernhofromantik sieht anders aus. Aber da kann man wohl nichts machen.
Morgen kommen zwei geimpfte Kaninchendamen zu mir, sodass wir hier einen Neuanfang wagen werden.

Außerdem steht jetzt noch der Bau eines neuen Hühnerstalls aus Paletten und zwei Fensterelementen an....

Gruß Thiemo

Benutzeravatar
MeinNameistHASE
Moderator
Beiträge: 1159
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Familienstand: Single
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#43

Beitrag von MeinNameistHASE » Mo 30. Jan 2017, 10:35

Die kleine Farm hat geschrieben:Morgen kommen zwei geimpfte Kaninchendamen zu mir, sodass wir hier einen Neuanfang wagen werden.
Dann wünsch ich dir viel Erfolg bei der Nachzucht! Kümmer dich am besten rechtzeitig um einen Termin zum Nachimpfen bzw. zum Impfen der Jungtiere. Da gab es im Herbst/ Winter massive Lieferengpässe...

"Gut Ding will Weile haben" kann ich bestätigen, aber es gibt auch den schönen Spruch "Unverhofft kommt oft".

LG Jonas
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#44

Beitrag von Thomas/V. » Mo 30. Jan 2017, 13:51

Wegen der Kaninchen: Stellt erstmal fest, welcher Erregerstamm die Tiere dahin gerafft hat.
Wenn es der neue ist, nützt die Impfung mit dem Impfstoff gegen den alten Stamm nichts und die Tiere gehen trotzdem ein. So ist es nämlich bei uns hier gewesen.
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Benutzeravatar
Die kleine Farm
Beiträge: 37
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 23:58
Wohnort: Sande
Kontaktdaten:

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#45

Beitrag von Die kleine Farm » Mo 30. Jan 2017, 22:15

Danke für die Kaninchentipps.

Ich weiß wohl, dass es den RHD-Virus auch als RHD-2 Typ gibt und eine Impfung hier nur wenig hilft.
Generell ist es ja bei Kaninchenkrankheiten so, dass die Mortalitätsrate echt hoch ist.
Das war bei mir das erste Mal in 5 Jahren, dass mich soetwas so stark im Bestand hatte. 21 Tiere verloren....

...und das Problem hatten ja wohl einige Züchter hier oben im Norden.

Leider gehören wohl auch mal solche Tiefschläge dazu.

So genug negative Zeilen. Es gab letztes Jahr auch Positives zu berichten: Immerhin haben wir einen Holzunterstand gebaut, um den Wohnbereich Drainage verlegt, das erste Obst und Gemüse geerntet und noch ein paar Kleinigkeiten :-)

Auf in ein neues, produktives Jahr 2017 mit Tieren und eigenem Obst und Gemüse.... auf der Fensterbank keimen schon die ersten Chili, Tomaten und Paprikapflänzchen.

Benutzeravatar
Die kleine Farm
Beiträge: 37
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 23:58
Wohnort: Sande
Kontaktdaten:

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#46

Beitrag von Die kleine Farm » So 3. Nov 2019, 09:06

Moin liebes Forum.
Lange habe ich nichts mehr geschrieben und doch passiert immer wieder etwas, ob nun privat, gesundheitlich oder beruflich....

Unser kleiner Hof hat sich weiter verändert, auch wenn Tierhaltung und Obst- und Gemüseanbau zunächst auf ein Minimum reduziert wurde. Man muss eben Prioritäten setzen.
In 2018 hat unser Haus ein neues Dach bekommen und zuletzt haben wir noch eine Terrassenüberdachung gebaut.
Im Innenbereich wurde kräftig renoviert und eine Wand im Wohnbereich entfernt. Dort hatten wir vorher einen 9 Meter langen, feuchten Flur ohne Fenster.
Jetzt ist der Großteil des Flures zum großen Wohn- und Essbereich geworden.

Bilder suche ich raus und poste sie dann.
Im kommenden Jahr möchte ich mich ein wenig mehr mit dem Gemüseanbau und der Erneuerung des Stalldachs widmen.

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4263
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#47

Beitrag von Reisende » Mi 6. Nov 2019, 23:31

Schön wieder von dir zu lesen. Bin auf die Bilder gespannt.
Was habt ihr aktuell noch an Tieren?
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

Benutzeravatar
Die kleine Farm
Beiträge: 37
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 23:58
Wohnort: Sande
Kontaktdaten:

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#48

Beitrag von Die kleine Farm » Di 31. Dez 2019, 16:18

Aktuell haben wir noch drei Schafe, drei Hängebauchschweine, ein paar Bienenvölker, zwei Landschildkröten, zwei Meerschweinchen sowie ein paar Mäusefänger und zwei Hunde.

Von Hühnern und Kaninchen haben wir uns vorerst verabschiedet. Leider spielt einem manchmal die Gesundheit einen Streich und man kann neben einem Vollzeitjob eben nicht immer alles auf einmal.

Das Jahr 2019 ist abgehakt. 2020 wir kommen!

Pläne für dieses Jahr sind:

- Stalldach erneuern
- Gemüsebeete anlegen
- mehrere alte Pappeln fällen
- Foliengewächshaus bauen
- Weidezäune ausbessern
- Obstbäume pflanzen.

Benutzeravatar
Die kleine Farm
Beiträge: 37
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 23:58
Wohnort: Sande
Kontaktdaten:

Re: Unser Traum vom eigenen Hof

#49

Beitrag von Die kleine Farm » Di 31. Dez 2019, 16:27

Und einen Eulenkasten bauen, da wir auf unserem Dachboden einen neuen Mitbewohner haben, den wir natürlich gerne dauerhaft bei uns wohnen lassen wolen.
Dateianhänge
IMG_20191228_105024.jpg
IMG_20191228_105024.jpg (196.93 KiB) 190 mal betrachtet
IMG_20191229_081053.jpg
IMG_20191229_081053.jpg (126.76 KiB) 190 mal betrachtet
IMG_20191203_200944.jpg
IMG_20191203_200944.jpg (56.4 KiB) 190 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“