Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8640
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#571

Beitrag von emil17 » So 9. Feb 2020, 11:39

Nimm halt Schraubdeckelgläser. Gibts auch für mehrere Liter Inhalt beim Gastrohandel, kann man wohl auch bei einem Restaurant erfragen.
Weckglas mit Deckel, Gummi, Drahtbügel ist auch eine Möglichkeit.
Transport im gepolsterten Korb.
Was sehr gut geht, sind die Einsätze der Speiseträger, wie sie etwa beim Bund verwendet werden. Die sind aus Edelstahl, der Deckel hat eine zum Reinigen leicht entfernbare Dichtung im Falz und wird durch zwei Klammern festgehalten.
(siehe hier)
Sowas findest du vermutlich auch bei Geschäften, die Liquidationsware der Bundeswehr verkaufen, die Einsätze gibts auch einzeln.
Schütteldichte Milchkannen ohne Dichtung müssen einen verengten Hals haben, der oben wieder senkrecht weitergeht, damit die heraufschwappende Flüssigkeit nicht am Rand hochsteigt. Der Deckel muss einen Innenfalz haben, damit das, was trotzdem da reinkommt, wieder nach innen abfliesst.
Also ganz so wie die klassischen 50 Liter Milchkannen gebaut sind.
... und man darf sie nur bis unterhalb der Verengung füllen, sonst nützt alles nichts.
... und für die Haushalts-Milchkanne hätte man oben gerne einen Giessrand, sonst läuft es jedesmal aussen runter.

Das dürfte in vernünftiger Grösse (3 -5 Liter) kaum zu finden sein, weil es dafür keinen Markt gibt.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Rati
Beiträge: 5544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#572

Beitrag von Rati » So 9. Feb 2020, 11:49

Wir nehmen die ganz normalen Glasflaschen in denen du die Milch auch im Laden kaufen kannst.
Die kommen einmal in die Spülmaschiene und werden vorm befüllen noch mal mit heißem Wasser ausgespült.
Die kannst du im Kühlschrank auch liegend lagern.

Beim ausspülen mit heißem Wasser kannst du auch immer gleich den Dichtheitstest machen.
ca. 200 mL kochendes Wasser in die Flasche, schütteln und dann auf dem Kopf in die Kiste stellen. Spätestenst dann hörst du ob von außen Luft in die Flache gesaugt wird und wenn das der Fall ist, brauchst du halt nen neuen Deckel.

VORSICHT, wenn du die Flasche schüttelst und der Deckel ist nicht dicht, kann heißes Wasser aus der Flasche sprühen.

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Südwind
Beiträge: 342
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#573

Beitrag von Südwind » So 9. Feb 2020, 14:38

Küstenharry hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 11:24
...
Nur irgendwie haben wir noch keine vernünftige Milchkanne gefunden die dicht ist.
Also im Auto nicht auslaufen kann.
Welche nutzt ihr, die auch gut in den Kühlschrank passen?
Würde mich auch interessieren. Glasgefäße möchte unser Bauer nicht gerne, wegen Scherbengefahr in der Milchkammer (ich zapfe nicht selbst). Metallkanne hatten wir auch, war aber nicht dicht. Derzeit nutzen wir eine große Tupperdose, ist aber nicht so ganz was ich will, fülle daheim in Flaschen um.
Viele Grüße,
Südwind

Küstenharry
Beiträge: 357
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#574

Beitrag von Küstenharry » So 9. Feb 2020, 14:50

Rati hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 11:49
Wir nehmen die ganz normalen Glasflaschen in denen du die Milch auch im Laden kaufen kannst.
Die kommen einmal in die Spülmaschiene und werden vorm befüllen noch mal mit heißem Wasser ausgespült.
Die kannst du im Kühlschrank auch liegend lagern.

Beim ausspülen mit heißem Wasser kannst du auch immer gleich den Dichtheitstest machen.
ca. 200 mL kochendes Wasser in die Flasche, schütteln und dann auf dem Kopf in die Kiste stellen. Spätestenst dann hörst du ob von außen Luft in die Flache gesaugt wird und wenn das der Fall ist, brauchst du halt nen neuen Deckel.

VORSICHT, wenn du die Flasche schüttelst und der Deckel ist nicht dicht, kann heißes Wasser aus der Flasche sprühen.

Grüße Rati
Für die Milchtankstelle geht das. Die Milchflaschen passen nicht unter den Hahn vom Milchtank beim Bauern nebenan. Wir brauchen also definitiv ein größeres Gefäß. Kunststoff gibt es oval mit Schraubdeckel, Edelstahl erst ab 5 L oder so.
Gruss von der Küste

Harry

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4087
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#575

Beitrag von Rohana » So 9. Feb 2020, 15:17

Ich zapfe (wenn ich muss, normalerweise nehme ich was beim Kälber füttern über bleibt) in ein Plastikeimerchen ~2l und fülle dann in Glasflasche um.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Rati
Beiträge: 5544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#576

Beitrag von Rati » So 9. Feb 2020, 15:42

@ Küstenharry: Ja i.O. ich hatte nicht gecheckt das es dir um größere Mengen ging. :)

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1800
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#577

Beitrag von Hildegard » So 9. Feb 2020, 16:20

Zum Transport habe ich noch 2l ovale Tup..er Milchkannen..die gibts heute glaub ich nicht mehr und auch eine emaillierte Kanne. Daheim fülle ich dann auch in quadrat.Milchglasflaschen um und ein Glas kommt als Reserve (Katze) in den TK.Fahre ja nicht jeden Tag die 4km denn jeden 2.Tag wird morgens abgeholt, also es gibt erst abends IMMER Milch.Im Auto hab ich hinter dem Sitz einen passenden Kübel hängen in den ich sie sicherheitshalber reinstelle, denn es gibt nichts Ärgeres als verschüttete Milch bei sommerlichen Temperaturen.
Steckdeckel sind oft nicht auslaufsicher, da kann man eine Folie zwischenlegen, dann passt es für den normalen Transport und halt in einen umfall-bzw.auslaufsicheren Kübel/korb stellen.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Till
Beiträge: 175
Registriert: Fr 15. Mai 2015, 13:01
Wohnort: S-H

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#578

Beitrag von Till » So 9. Feb 2020, 18:06

Hildegard hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 16:20
.Fahre ja nicht jeden Tag die 4km denn jeden 2.Tag wird morgens abgeholt, also es gibt erst abends IMMER Milch.Im Auto...
Durch die Autofahrt bekommt deine Fuhre Milch die Ökobilanz von nem Sack Blaukorn.

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2108
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#579

Beitrag von Maeusezaehnchen » So 9. Feb 2020, 20:20

Wir haben uns Milchflaschen mit Weithals und Drehverschluß gekauft. Die stehen in einer Holzkiste die wir passent zusammengeschraubt haben. Da rinnt nix aus und die Flaschen stehen sehr gut im Kühlschrank.

Rati
Beiträge: 5544
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#580

Beitrag von Rati » Mo 10. Feb 2020, 12:45

Till hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 18:06
Hildegard hat geschrieben:
So 9. Feb 2020, 16:20
.Fahre ja nicht jeden Tag die 4km denn jeden 2.Tag wird morgens abgeholt, also es gibt erst abends IMMER Milch.Im Auto...
Durch die Autofahrt bekommt deine Fuhre Milch die Ökobilanz von nem Sack Blaukorn.
nö. :)

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“