Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4087
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#541

Beitrag von Rohana » Di 4. Feb 2020, 20:19

Aufpassen, man wird schnell zum Massentierhalter... :pfeif:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#542

Beitrag von Hildegard » Di 4. Feb 2020, 20:38

:mrgreen: :lol: :lol: oder zum Hahn im (Eier)Korb
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6038
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#543

Beitrag von 65375 » Di 4. Feb 2020, 22:40

Ist das sinnvoll? Die Stangen über der Tränke, bzw. Futterbehälter? Meiner laienhaften Ansicht nach eher nicht. :aeh:

Benutzer 2354 gelöscht

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#544

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » Mi 5. Feb 2020, 08:17

Ich denke das sieht nur auf dem Photo so aus . Die stehen neben den Stangen drunter wäre echt doof. 32 Küken sind jetzt da , die einzigen Triesdorfer Landhühner in Mittelfranken.
Nackthals Hühner werden auch noch ausgebrütet. Ich hab jetzt gelesen das Gänse gegen den Habicht helfen ? Die 2 könnten dann unter dem Bauwagen wohnen.

Benutzeravatar
connymatte
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:12
Familienstand: verpartnert

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#545

Beitrag von connymatte » Mi 5. Feb 2020, 08:52

Moin
Erfahrungsgemäß helfen Gänse nicht gegen den Habicht, unsere Gänse zerpflücken zb auch die Hühner wenn sie die zu fassen bekommen. Ich würde da eher auf Zwergziegen setzen bzw. einige Unterschlüpfe für die Hühner auf der Wiese.
Alt genug um es besser zu wissen,
Jung genug um es nochmal zu tun!

Rati
Beiträge: 5542
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#546

Beitrag von Rati » Mi 5. Feb 2020, 10:47

ihno hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 08:17
... Ich hab jetzt gelesen das Gänse gegen den Habicht helfen ? Die 2 könnten dann unter dem Bauwagen wohnen.
echte Kampfhähne (Rasse) sollen auch gut sein.
Mein erster Hahn war einer (Hint Horozu) in der Zeit hatte ich keine Ausfälle durch Greifvögel, was aber kein Beweis ist, ich hatte insgesamt in all den Jahren nur zwei mal Verluste dieser Art.
Aber da die Jungs ja keinen Kameraden neben sich duldenund so ein Gummihuhnhahn als Stammvater nicht geeignet ist für Nutztierhaltung, ist das eh nich so praktikabel.

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzer 2354 gelöscht

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#547

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » Mi 5. Feb 2020, 12:50

es wird auf Unterschlüpfe hinauslaufen, für Zwergziegen ist der jetzige Zaun nicht stabil genug.

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3740
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#548

Beitrag von si001 » Mi 5. Feb 2020, 21:07

Unser Nachbar hat auf seiner Hühnerfarm Alpakas zum Schutz.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Benutzeravatar
connymatte
Beiträge: 1359
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:12
Familienstand: verpartnert

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#549

Beitrag von connymatte » Do 6. Feb 2020, 07:50

Ne einfache Variante ist eine Baustahlmatte paar mal teilen und halbrund biegen. Stück Windschutznetz drüber und die Enden dann einbuddeln fertig.
Alt genug um es besser zu wissen,
Jung genug um es nochmal zu tun!

Benutzer 2354 gelöscht

Re: Nichts ist so beständig wie die Veränderung......

#550

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » Do 6. Feb 2020, 08:48

si001 hat geschrieben:
Mi 5. Feb 2020, 21:07
Unser Nachbar hat auf seiner Hühnerfarm Alpakas zum Schutz.
da sagste was, Alpakas sind nur leider Sauteuer.
das mit den baustallmatten hab ich schon mal gesehen.

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“