Landidylle

Diese Rubrik ist für Blogging-Threads gedacht, in denen Ihr über den Fortgang Eurer Selbstversorger-Projekte berichten könnt.
Bitte beachten: Kopien forenexterner Blogs sowie Linksetzen zur SEO derselben sind hier nicht erwünscht!
Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Landidylle

#31

Beitrag von Oli » Mi 23. Jun 2021, 21:37

Der Bereich des alten Stalls war, wie gesagt, abgerissen und ausgeschachtet worden, es wurde Beton gemacht (im hinteren Bereich wie gesagt 16cm zu hoch) und die Wände neue aufgemauert. Für Fenster und Türen dort hatte ich erstmal kein Geld, es ging ja darum, das Haupthaus bewohnbar zu machen vor dem Winter.
Die neue Holzdecke, die ja nötig wurde weil sie höher gesetzt werden musste, liess ich aber noch 2011 einziehen.
Auch die Teile der alten Fassade, in diesem Fall Klinker, der nicht in meinen Plan passte und über die neue Fensteröffnung lappte, blieb erstmal stehen während ich das Haus in Plastikfolie einpacken liess. Das blieb auch bis 2012 so aber wir versuchten uns das Leben auf der Baustelle in der Kälte, zwischen Provisorien und mit ziemlich viel Dreck trotzdem nett zu machen.
wohnzimmer.JPG
wohnzimmer.JPG (128.34 KiB) 524 mal betrachtet
ueberschuessiger-klinker.JPG
ueberschuessiger-klinker.JPG (100.57 KiB) 524 mal betrachtet
schoener-wohnen.JPG
schoener-wohnen.JPG (232.54 KiB) 524 mal betrachtet
Gekocht habe ich erst im eiskalten Stall auf einer Elektroplatte, die etwa 1 Stunde brauchte bis sie einen Topf mit Wasser zum Kochen gebracht hatte. Später dann im ebenfalls eiskalten aber zumindest nicht so zugigen Eingangsflur. Die Gasplatte auf dem Foto war die Luxusversion, damit war alles einfacher und schneller.

Abgewaschen habe ich im Handwaschbecken des alten Badezimmers was im Stall eingebaut war. Pain in the arse.

Das ging volle 3 Jahre lang so.
behelfskueche.JPG
behelfskueche.JPG (96.28 KiB) 524 mal betrachtet

Salmandra
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 231
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 22:10

Re: Landidylle

#32

Beitrag von Salmandra » Mi 23. Jun 2021, 21:46

Bei den Bildern war ich erst mal sprachlos und wurde dann umgehend ins Jahr 1983 zurück versetzt :eek:
So hat es bei uns auch ausgesehen!
Wenigstens sind auch bei Euch diese Bilder schon Vergangenheit und das, was Ihr bisher geschafft habt kann Euch schon mal sehr stolz machen.
Wo ist eigentlich die Küchenhexe abgeblieben, nutzt Ihr die gar nicht mehr zum Kochen?

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Landidylle

#33

Beitrag von Oli » Mi 23. Jun 2021, 22:15

Vor dem Umzug auf's Land hatte ich hinsichtlich Dorfgemeinschaften einigermassen Respekt. Ich hatte so einige unschöne Geschichten gehört, wo Zugezogene immer Aliens geblieben waren und aktiv ausgegrenzt wurden.

Traditionell beluhrt man sich Neuankömmlinge hier eine Weile lang bevor man sich eine Meinung bildet. Ich finde das nicht verwunderlich, die bestehende Gemeinschaft will ja schliesslich wissen, welch Geistes Kind da in ihre Mitte zieht. Anfangs gab es natürlich ein wenig Gerede, wer ich denn wohl sei und jede Information wurde aufgesaugt und weitergegeben. Dabei ist auch ein wenig stille Post herausgekommen - was einigermassen lustig war weil es immer knapp daneben aber nie wirklich richtig war.

Wie es sich gehört, ging ich direkt auf alle Nachbarn die in mein Sichtfeld kamen zu und stellte mich vor, danach liess man sich erst einmal gegenseitig in Ruhe. In diesem meinem neuen Umfeld wird es wohlwollend zur Kenntnis genommen, wenn man die Arbeit nicht scheut - dann ist es auch egal ob man äusserlich ins Bild passt oder sonstige Extravaganzen an den Tag legt.

Das hätten wir schlechter treffen können! Dazu kommt, dass in diesem Dorf reichlich Unikate unterwegs sind alle ihren Platz in der Gesellschaft haben. Eigentlich könnte man hier eine Serie drehen. :mrgreen:

In unserem Dorfteil ist es auch noch üblich, dass die Nachbarn Kränze binden und so wurden wir ganz bald davon in Kenntnis gesetzt, dass man auch bei uns einen Kranz aufhängen möchte (und sich zum gucken und trinken einlädt).
Oh Horror, es war noch nicht einmal die neue Haustür eingebaut, geschweige denn geliefert. Im Haupthaus waren soweit alle Räume fertig gestrichen, Fußböden und Fußleisten montiert und das Bad fertig, aber eingerichtet war noch nichts ausser meinem Büro und dem Schlafzimmer.
Die Baufassungen, aus denen die nackten Glühbirnen baumelten begleiteten uns übrigens viele Jahre.

Die Weichen aber waren durch die Kranzaufhängung gestellt und ich kannte hier in kurzer Zeit meine Nachbarn besser als in fast 20 Jahren in der Kleinstadt, wo ich aufgewachsen bin.
kranzaufhaengung.JPG
kranzaufhaengung.JPG (168.54 KiB) 518 mal betrachtet

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Landidylle

#34

Beitrag von Oli » Mi 23. Jun 2021, 22:23

Salmandra hat geschrieben:
Mi 23. Jun 2021, 21:46
Bei den Bildern war ich erst mal sprachlos und wurde dann umgehend ins Jahr 1983 zurück versetzt :eek:
So hat es bei uns auch ausgesehen!
Wenigstens sind auch bei Euch diese Bilder schon Vergangenheit und das, was Ihr bisher geschafft habt kann Euch schon mal sehr stolz machen.
Wo ist eigentlich die Küchenhexe abgeblieben, nutzt Ihr die gar nicht mehr zum Kochen?
Nein, diese Hexe steht nun bei Bekannten in der Sommerküche. Der Gatte hat eine bessere angeschleppt aber die steht ... ähh im noch immer nicht fertigen Eingangsflur - unangeschlossen.
In der Küche ist doch dieser kleine Beistellherd. Auf dem koche ich in der Heizsaison Dinge, bei denen es nicht so drauf ankommt: Trockenbohnen, Hühnerfutter, Kartoffeln ...

In der ersten Zeit haben wir aber tatsächlich auch manchmal im Büro gekocht. :lol:

Es ist wirklich gut, dass ich nun endlich diesen Thread mache und wir das bisher Geschehene Revue passieren lassen. Auch wenn wir nicht alles dokumentiert haben, die wesentliche Fortschritte springen ja doch gewaltig ins Auge. Vor allem wenn man den jetzigen Stand der Dinge kennt. :)

Habt ihr damals Fotos gemacht oder vielleicht sogar ein Album angelegt vom Verlauf?

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Landidylle

#35

Beitrag von Oli » Do 24. Jun 2021, 11:45

Beim Unterzeichnen des Kaufvertrages sagte der Notar im Nachbarort, ich hätte das schönste Grundstück in G-Town gekauft und der Birnbaum würde etliche Zentner Birnen liefern.

Offensichtlich gehen Geschmäcker was Gartengestaltung angeht auseinander aber nachdem der erste kalte Winter auf der Baustelle überstanden war, zeigte der Birnbaum im Frühjahr schon einmal seine Pracht.
birnbaum.JPG
birnbaum.JPG (167.79 KiB) 471 mal betrachtet

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Landidylle

#36

Beitrag von Oli » Do 24. Jun 2021, 12:14

Als Jäger, Sammler und Fan von alten Baumaterialien, Möbeln und überhaupt Dingen mit Geschichte habe ich immer ein Auge auf Kleinanzeigen und Auktionen. Um Struktur in dem 'Garten' schaffen zu können, war ich insbesondere auf der Jagd nach Steinen.
Einmal habe ich beispielsweise das Fundament eines Abrißhauses - hier in der Gegend sind das große, behauene Granitsteine - für 8,64€ ergattert.

Aber ganz am Anfang waren die Bahnschwellen. Diese hatten andere Steinfans aus der Region selber irgendwann mal gekauft und gelagert, dann aber später festgestellt, dass die Gartengestaltung mit Steinen bei ihnen ausgereizt war. Als ich für das Abladen vor Ort einen Menschen gesucht habe, der entsprechende Maschinen hat, habe ich einen ganz wertvollen Kontakt geknüpft, der diese Baustelle seit nunmehr 10 Jahren immer mal wieder begleitet.
Die insgesamt 21 Bahnschwellen werden seit 10 Jahren immer mal wieder aus dem Weg und an einen anderen Ort geschafft :pfeif: einige haben wir bereits verarbeitet und für den Rest haben wir Pläne, die eigentlich noch in 2021 umgesetzt werden sollen.
pferde.jpg
pferde.jpg (192.25 KiB) 461 mal betrachtet
eingangspodest-granit.JPG
eingangspodest-granit.JPG (221.36 KiB) 461 mal betrachtet
Aus Polen habe ich mir einen Zug neue, moderne Granitsteine kommen lassen. So neu aufgesetzt und bepflanzt sieht das ganze noch etwas scheußlich aus, aber mittlerweile ist alles schön eingewachsen.
granit.jpg
granit.jpg (183.15 KiB) 461 mal betrachtet
bux-granit-strasse.JPG
bux-granit-strasse.JPG (228.42 KiB) 461 mal betrachtet
Was wir mit den ganzen Steinen sonst noch so gebaut haben folgt zum Teil später.

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Landidylle

#37

Beitrag von Oli » Do 24. Jun 2021, 12:41

2012 stand dann auch die Verkleidung der neu aufgemauerten Fassade vom Stall an, den ich ja in Baufolie habe einpacken lassen. Wir haben zwar eine Zimmerei beauftragt, aber jede Menge zugearbeitet und! uns abgeschaut, wie das ganze so in echt funktioniert.
Denn das Haus hat ja noch mehr Wände und auch die sollten irgendwann verkleidet werden.

Eine Verklinkerung war an sich geplant aber da es Probleme mit der Ausführung des Sockels und eventuellen Kältebrücken gab, bin ich davon abgekommen. Widerwillig zwar, aber mittlerweile bin ich froh darum.
Ich habe mich dann für eine Fassade aus Lärchenholz entschieden und zwar roh. Die meisten Holzhäuser hier werden mit dänischen Firmen gebaut und sind in Schwedenrot, Amrum-Petrol oder gelb gestrichen. Nachdem ich herausgefunden habe, dass die Lebensdauer durch Farbe nicht verlängert wird, es aber regelmässige Arbeit und Kosten verursacht UND ich verwitterte Oberflächen sowieso gut finde, wurde es dann eben Lärche roh, längs und überlappend wie bei Wikinger-Booten.
In dem Zuge haben wir auch Fenster eingebaut, ich habe Holzfenster vom regionalen Tischler gewählt.

Den Sockel sollten wir dämmen und einpacken, das war zunächst einmal eine unschöne Nachricht weil es nicht geplant war - aber auch aus dieser Not haben wir eine Tugend gemacht und umlaufend vor den eingepackten Sockel Trockenmauern mit Hochbeeten aus besagtem Granit gebaut. Dazu aber später.
daemmung.JPG
daemmung.JPG (206.18 KiB) 457 mal betrachtet
fassade.JPG
fassade.JPG (191.06 KiB) 457 mal betrachtet
fassade-fertig.JPG
fassade-fertig.JPG (133.16 KiB) 457 mal betrachtet
kalle.JPG
kalle.JPG (74.79 KiB) 457 mal betrachtet

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9372
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Landidylle

#38

Beitrag von emil17 » Do 24. Jun 2021, 16:07

"Aus Polen habe ich mir einen Zug neue, moderne Granitsteine kommen lassen. So neu aufgesetzt und bepflanzt sieht das ganze noch etwas scheußlich aus, aber ... "
Die gehören doch einmal im Monat abgekärchert, so zur Strasse hin, wo leben wir denn? :)
Abbruch-Werksteine habe ich auch einiges an Lager, die werden hier meist einfach durch den Brecher gelassen, um Schotter für Unterbau draus zu machen. Hab ich glaub ich schon mal was dazu geschrieben

Bedenken hätte ich hingegen bei den Bahnschwellen, wenn das die gebrauchten kesseldruckimprägnierten Holzdinger sind. Die waren früher beliebt in den Gärten, sind inzwischen aber nicht mehr zugelassen und handelsfähig, aus gutem Grund.
Ich würde sie nicht haben wollen. Es gibt aber nicht imprägnierte neu gesägte aus Eiche für Gartenzwecke und als Baumaterial (Türstütze usw.) zu kaufen, die sind ok.

Wegen Dorfbewohnern scheint das überall ähnlich zu sein. Mir dem Zugewanderten hat mal eine Einheimische gesagt, zuerst hätten sie nicht gewusst, was das für einer sei, der arbeitet ja nix sondern geht nur unnützen Pflanzen nach und hängt um 10 Uhr morgens Windeln auf, obwohl (!) er eine Frau hat, aber seit ich gesehen habe dass du mit der Sense mähen kannst und deine Holzstapel anständig aussehen, wird es wohl schon seine Richtigkeit haben.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3225
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Landidylle

#39

Beitrag von Oli » Do 24. Jun 2021, 18:51

Köstlich. :lol:
Bei mir ging man zunächst davon aus, dass ich nicht arbeite weil ich ja nicht wegfahre. War aber trotzdem irgendwie OK weil ich ja hier beim Wühlen gesehen wurde. Irgendwann hat sich das Jahre später mal aufgeklärt, dass ich durchaus auch vom Küchentisch, Sofa oder sogar Bett Geld verdienen kann. Das hat das Standing nochmal verändert aber ich glaube, jetzt spielt das eh keine Rolle mehr.
Ich hab's auch niemandem verübelt, wenn man das nicht kennt weil es das vor Ort nicht gibt/gab oder wenn man aus einer anderen Zeit kommt ist das halt fremd.
Mittlerweile mache ich ja für die Firma meines Mannes noch ein bisschen Büro, das ist dann auch wieder nachvollziehbarer.

Nein die Bahnschwellen sind in dem Fall die 1,00 x 1,20 Granitsteine auf dem Foto wo dahinter die Zossen stehen. Das war anscheinend ein alter Bahnübergang wo die drunter lagen.

Die Holzdinger gibt es hier auch, da hatten die Vorbesitzer das Tor zur Koppel dran befestigt. Wir haben sie erstmal beiseite geschoeben und ich bin unschlüssig, was damit zu tun ist.

Meine Eltern hatten damals die Abfangung zum Nachbargrundstück mit sowas gemacht, vermutlich halten die jetzt - 40 Jahre später - immer noch. :ua:

Patina, Moos und Algen wegkärchern wäre Frevel! Ich hege und pflege sowas. :schmoll: ;)

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 434
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Landidylle

#40

Beitrag von SunOdyssey » Fr 25. Jun 2021, 13:08

Wo hast du denn die schönen Zementfliesen her? Auch gebraucht oder neu erstanden?
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Antworten

Zurück zu „SV-Projekte“