Hallo Griass Euch

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Hallo Griass Euch

#1

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 16. Jun 2011, 10:19

Nachdem ich eine längere Weile in diesem Forum herumschnupperte, möchte ich den Betreibern und den Schreibern (gilt für weiblich und männlich) ein grosses Kompliment und herzliches Dankeschön aussprechen.
Hier findet sich eine grosse Fülle an Erfahrungen und Themen zur Selbstversorgung.
Kurz zu meiner Person,
bin ein wenig über 50, lebe mit Mann , Tieren und Pflanzen auf einem Bauernhof. Wir betreiben Landwirtschaft und leben davon.
Vor 1o Jahren begann ich mich mit dem Thema Selbstversorgung zu beschäftigen- eine lange Reihe von Erfahrungen, manchmal einen Schritt vor und 2 zurück-
kam dabei heraus.
Was hab ich bis jetzt geschafft-
im Grossen und Ganzen wächst das Meiste an Gemüse und Obst auf unserem Hof heran,
den Traum von grosser Gemüsefläche für die Selbstversorgung hab ich aufgegeben, das ist für mich nicht leistbar.
Beschäftige mich mit Intensivkultur von Gemüse auf Hochbeeten,sammle alte Gemüse- und Obstsorten.
Ein Teil des Gartens ist für eine grössere Anzahl von Kräutern reserviert, zum Würzen, für Tees, für Sirup usw.
Zum Hobby Garten kommt noch Kochen und neue Dinge auszuprobieren.
Seit Frühjahr habe ich einen kleinen Pilzgarten angelegt, die Teile für einen Wurmkasten warten auf das Zusammenbauen, mit dem Thema Terra Preta hab ich mich vor einigen Jahren eingelassen, seit diesem Gartenjahr darf sich eine Hälfte des Gemüses wie immer mit der üblichen Kompostwirtschaft, die andere mit der "schwarzen Erde" "beschäftigen". In einem kleinen Gartengewächshaus wächst das Gemüse bereits seit 3 Jahren mit dem versuchten Nachbau von Terra Preta.
Wenn noch Zeit bliebt- leider viel zu selten- dann vertiefe ich mich in interessante Bücher zum Thema Nachhaltigkeit, Energiesparen und schöne Gartenbücher.
freu mich auf Austausch
mit frdl. Gr.
hobbygaertnerin

Benutzeravatar
Waldläuferin
Beiträge: 1499
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind

Re: Hallo Griass Euch

#2

Beitrag von Waldläuferin » Do 16. Jun 2011, 10:24

Hallo liebe Hobbygärtnerin,
willkommen im Forum.
Das klingt ja spannend. Bitte berichte doch beizeiten, welcher Unterschied zwischen den Terra Preta und den normal gefütterten Pflanzen entsteht.
Inwiefern hast Du viel Gemüse, deckst aber nicht Euren Bedarf? Wo mangelt es? An Platz? An Arbeitszeit? An Gemüse im Winter?
Berichte doch mal mehr, wenn Du magst.
Und die Angabe "Tiere" allein reicht nicht, um unsere Neugier zu befriedigen: Was für Tiere?
:schaf_1:
Liebe Grüße
Waldläuferin
Fertig ist besser als perfekt.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Hallo Griass Euch

#3

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 16. Jun 2011, 11:11

Hallo Waldäuferin,
Tiere- wir halten Rinder, genaugenommen Milchkühe, es gibt Kälber und Jungtiere. Als treue Begleiter haben wir noch einen Hund, der gerade ungeduldig darauf wartet, mit mir wieder draussen zu arbeiten und unseren braven Kater, der sich entweder auf der Gartenbank im Kräutergarten oder auf dem bequemen Sofa eine verdiente Pause gönnt.
Mir haben gerade meine neueren Haustiere- eine Braunkappen und eine Shitakepilzkultur im Kellerraum eine grosse Freude gemacht- das heutige Mittagessen ist schon geplant. Wäre natürlich toll, wenn die geimpften Baumstämme draussen auch für Pilze sorgen würden.
Ich bin auf dem Hof ziemlich gut mit Arbeit ausgelastet- eigentlich wäre es am Einfachsten- so wie viele es aus arbeitstechnischen Gründen machen-
den Gemüsegarten aufzugeben und auf Vorgefertigtes im Supermakrtregal zuzugreifen.
Es ist für mich manchmal eine gewaltige Herausforderung, meine Arbeit im Betrieb, die Selbstversorgung im Garten und in der Küche so auf die Reihe zu bringen, dass ich nicht als Kandidatin für Herzinfarkt oder Burn out antrete.
Mit einem Gemüsegarten, der keinen Kohl mehr vertrug, weil die Pflanzen trotz Fruchtwechsel mit der Kohlhernie zu kämpfen hatten, der die Schnecken scharenweise anzog, der solche Pflänzchen, die nicht Gemüse genannt werden, in rauhen Mengen heranwachsen liess, der kurzum gesagt, viel Arbeit und Frust beinhaltete, bin ich auszgezogen auf eine knapp 1000 qm Fläche draussen auf dem Acker. Mit Einzäunung und auf Dämmen war ich die glücklichste Gemüsegärtnerin auf der Welt, das Gemüse wuchs, dass es eine ware Freude war, alte Kartoffel- und Gemüsesorten gab es in grossen Mengen.
Aber wenn es keinen Regen gab, dann musste doch irgendwann mühsam Wasser für die Pflanzen herangeschafft werden, mit grosser Tonne und Gieskanne eine ziemlich sportliche Herausforderung.
Schöne Kohlköpfe im Herbst schienen dann für Selbstbedienung einzuladen, die Umhüllung blieb für uns, die Kohlköpfe liessen sich wohl andere schmecken.
So eine Fläche trotz Mulch in einem einigermaßen annhähernd gemüseähnlichem Zustand und nicht nur für die freiwillig daherspriessenden Kräuter zu haben,
das war für mich eine nicht mehr zu schulternde Aufgabe.
Nach ein paar Jahren bin ich wieder mit dem Gemüse in den Gemüsegarten eingezogen. Wir haben Hochbeete nach dem System von den amerik. Gemüsegärten gemacht- auf wenig Fläche möglichst viel wachsen zu lassen.
Lagergemüse für den Winter war die letzten Jahre aus Platz- und vor allem Zeitmangel nicht drin,
heuer scheint, wenn Glück dabei ist, doch ausreichend Gemüse für die Lagerhaltung heranzuwachsen. Wir haben die bis jetzt unproduktivste Fläche neben dem Gemüsegarten, eine aufgefüllte Kiesfläche- ebenfalls mit Hochbeeten ausgestattet- sie auch mit indianischer Erde versehen- dort hat jetzt Spargel und anderes Gemüse, dass auch einen gutgefüllten Essteller haben will, seinen Platz und wächst, dass es eine wahre Freude ist.

Bin leider noch nicht mit digitalem Fotogerät ausgestattet- so ein Teil muss jetzt doch wohl mal angeschafft werden.
Der Unterschied von mit gutem Kompost oder mit der Schwarzerde versorgten Pflanzen ist so gross, ohne diese täglich vor mir wachsenden Gemüsepflanzen würde das meine Vorstellungskraft überfordern.
Seit knapp 25 Jahren bin ich Hobbygärtnerin, aber das Gemüse auf der Terra Preta lässt mich zweifeln, ob ich die ganzen Jahre früher weder mit grünem Daumen noch mit Pflanzen in einem guten Verhältnis stand.
Dank dieses Forums hab ich mit Wurm- und Komposttee für meine Kübelpflanzen erste Versuche gemacht, verstehe auch noch nicht viel von Pilzen, möchte noch einiges dazulernen.
So und jetzt muss ich aber los,
frdl. Gr.
hobbygaertnerin

Benutzeravatar
tipopaar
Beiträge: 525
Registriert: Do 2. Jun 2011, 22:20
Familienstand: verpartnert
Wohnort: Tirol

Re: Hallo Griass Euch

#4

Beitrag von tipopaar » Do 16. Jun 2011, 11:32

Hallo Hobbygärtnerin!

Das "Griass Euch" klingt irgendwie zumindest in der Nähe von Tirol :-) von wo seid ihr denn?

lg Mirjam & Ernst

Benutzeravatar
Waldläuferin
Beiträge: 1499
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind

Re: Hallo Griass Euch

#5

Beitrag von Waldläuferin » Do 16. Jun 2011, 11:34

Mir haben gerade meine neueren Haustiere- eine Braunkappen und eine Shitakepilzkultur
Pilze sind keine Tiere und keine Pflanzen, sondern Pilze, eine dritte Gruppe Lebewesen
*klugscheiß zuende*
Danke für die Ergänzungen, das klingt interessant! Ja, kauf mal ne Kamera und stell Fotos ein...
Muss jetzt auch los, leider nicht in den Wald...
Grüße
Waldläuferin
Fertig ist besser als perfekt.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10398
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Hallo Griass Euch

#6

Beitrag von kraut_ruebe » Do 16. Jun 2011, 11:51

herzlich willkommen hier :)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Hallo Griass Euch

#7

Beitrag von hobbygaertnerin » Sa 18. Jun 2011, 08:09

Vielen Dank für die nette Begrüssung.
@Mirjam, meine Vorfahren kommen aus dem Tirolerischen, ich lebe in der Nähe von München.
frdl. Gr.
hobbygaertnerin

moorhexe
Beiträge: 1174
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:36

Re: Hallo Griass Euch

#8

Beitrag von moorhexe » Sa 18. Jun 2011, 08:18

hallo hobbygärtnerin,

ich bin auf deine bilder gespannt. viel spass hier :grinblum:

liebe grüße von barbara, die ehemals in einem großen bauerngarten mit vielen hoch- und hügelbeeten, nun in einem überschaubaren garten in der stadt gärtnert.

Benutzeravatar
stoeri
Beiträge: 1697
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Re: Hallo Griass Euch

#9

Beitrag von stoeri » Sa 18. Jun 2011, 12:37

Hallo Hobbygärtnerin,

noch so eine IRRE ;) bin ich froh das ich nicht alleine bin.

Herzinfarkt und Bornout bekommst nur vom fertig gekauften Supermarkt essen, denn da ist ja das Zeugs drin wodurch es entsteht (Pyretrin = Nervengift, Round up = Vergiftungsmittel, usw. ) nichts mehr drin.
Nein ehrlich würde ich meinen Mäusen und Ratten dieses Gemüse geben würde die verrecken hatte ich schon so oft, (abgepackten Eissalat, Äpfel) das kommt bei meinen Gemüse und Salatresten nie vor. Die konnten Ihre Jungen nicht säugen und die Mäuse fraßen sie ganz auf.
Nein ehrlich das die Jugend heute so verhaltensgestört sind (Happy Slapping usw.) schiebe ich unter anderem (Erziehung) auch auf die Ernährung. Von wegen Kampfhunde bei uns ist es ganz ganz schlimm mit denen.

Mach weiter so!


Grüß mir Deine Kühe ;-).

Wir gehören eigentlich unter "vom Aussterben bedroht"
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.

Benutzeravatar
stoeri
Beiträge: 1697
Registriert: Mi 15. Jun 2011, 20:18

Re: Hallo Griass Euch

#10

Beitrag von stoeri » Sa 18. Jun 2011, 14:30

stoeri hat geschrieben:Hallo Hobbygärtnerin,

noch so eine IRRE ;) bin ich froh das ich nicht alleine bin.

Herzinfarkt und Bornout bekommst nur vom fertig gekauften Supermarkt essen, denn da ist ja das Zeugs drin wodurch es entsteht (Pyretrin = Nervengift, Round up = Vergiftungsmittel, usw. ).
Nein ehrlich würde ich meinen Mäusen und Ratten dieses Gemüse geben würde die verrecken hatte ich schon so oft, (abgepackten Eissalat, billige Äpfel in Plastikbeuteln) das kommt bei meinen Gemüse und Salatresten nie vor. Die konnten Ihre Jungen nicht säugen hatten Blähbauch und Krämpfe und wahnsinnig schnell Tumore und die Mäuse fraßen sie ganz auf.
Nein ehrlich das die Jugend heute so verhaltensgestört sind (Happy Slapping usw.) schiebe ich unter anderem (Erziehung) auch auf die Ernährung. Von wegen Kampfhunde bei uns ist es ganz ganz schlimm mit denen.

Mach weiter so!


Grüß mir Deine Kühe ;-).

Wir gehören eigentlich unter "vom Aussterben bedroht"
herzliche Grüße
Erika mit Lux und Ricky im Herzen

Wenns nur olle so waradn, wia i sei soiad.

Antworten

Zurück zu „Vorstellrunde“