Selbstversorgerimmobilien

Dinge, Dienstleistungen, Mitfahrgelegenheiten und vieles mehr
Benutzer 146 gelöscht

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2661

Beitrag von Benutzer 146 gelöscht » Do 7. Mär 2019, 15:47

Dyrsian hat geschrieben:
frodo hat geschrieben:
sybille hat geschrieben:Den kalten Wind kann ich nachvollziehen.
Hallo? Du besichtigst an einem Februar-Tag ein Haus, und weil an dem Tag ein kalter Wind weht, kommt es nicht in Frage?? :eek:
Naja. Ich hab mal im Westerwald einige Objekte besichtigt. Danach war die region für mich irgendwie nicht mehr interessant. War mir zu kalt. :grinblum:
irgendwie scheint sich (hier?) der Unterschied zwischen Wetter und Klima noch nicht 'rumgesprochen zu haben.
Aber, gut zu wissen - als Anbieter kann es sich offenbar lohnen, nur in den Sommermonaten aktiv zu sein,
und als Käufer gibt es im Winter offenbar weniger Konkurrenz, also bessere Verhandlungsbedingungen :pfeif:

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1318
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2662

Beitrag von Doris L. » Do 7. Mär 2019, 16:39

In den letzten Wochen habe ich so gut wie nichts an Häusern gesehen. Es wird nur wenig angeboten, liegt vielleicht wirklich am Winter. Dann sehe ich auch immer wieder die gleichen Häuser im Netz, immer wieder. Die Fotos die aus Sommern sind wirken tatsächlich angenehmer.
Mir würde eine kalte Umgebung glaube ich nicht viel ausmachen, hier sind die letzten Winter sehr warm, brauche nur selten eine Wärmeflasche zusätzlich :holy: .
Ich weiß nicht wieso man kalten Wind ab und an nicht aushalten kann, kalter Wind ist im Winter nicht ungewöhnlich.
Westerwald kenne ich nicht, ich war im Hunsrück und Spessart sehr oft im Sommer urlauben. Vom Klima her müßten diese Mittelgebirge ähnlich sein. Da gibt es nichts dran auszusetzten. An der Nordsee war ich auch ,im Frühling, auch OK.
Wenn ein Haus sehr frei steht, ist doch klar das die Winde fegen. Ich würde eine dichte Hecke am Haus anlegen, oder eine Mauer setzen, dann sitzt man geschützt. Ich glaub das waren nur ausreden das das Haus nicht gefällt.

Maggie, das Haus mit dem großen Obstbaumbestand ist wunderschön.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8911
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2663

Beitrag von emil17 » Do 7. Mär 2019, 18:56

ihno hat geschrieben:https://www.zitate.eu/author/nomen-nescio/zitate/7356 manche werden nie ein Haus finden . Einfach deshalb weil es keinperfektes Haus gibt. Das braucht immer ein wenig aber wenn das erst mal verstanden wurde wird es einfacher das unperfekte Haus zu finden.
Ein weiterer Hieb in die gleiche Kerbe von Wilhelm Busch:
"Wer durch des Argwohns Brille schaut, findet Raupen selbst im Sauerkraut"
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1400
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2664

Beitrag von Dyrsian » Do 7. Mär 2019, 20:58

frodo hat geschrieben: irgendwie scheint sich (hier?) der Unterschied zwischen Wetter und Klima noch nicht 'rumgesprochen zu haben.
Aber, gut zu wissen - als Anbieter kann es sich offenbar lohnen, nur in den Sommermonaten aktiv zu sein,
und als Käufer gibt es im Winter offenbar weniger Konkurrenz, also bessere Verhandlungsbedingungen :pfeif:
Naja, da waren hier im Pott ungelogen die Bäume schon alle grün, und da im Westerwald noch kein Blatt zu sehen.
Edit: Dat kommt bestimmt von die Industrieabwärme hia!
Oh Westerwald, wie pfeifts auf deinen Höhen so kalt! :lol:

Benutzeravatar
marceb
Administrator
Beiträge: 877
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in
Wohnort: Neustadt in Holstein

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2665

Beitrag von marceb » Do 7. Mär 2019, 21:07

Habe mal im Westerwald gewohnt und in Köln gearbeitet.
Bei mir lag noch Schnee und in Köln blühten schon die Forsythien.
War schon ein heftiger Unterschied. Aber da möchte ich nicht mehr leben.

Gruß
Martina

Benutzeravatar
patrick7
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 624
Registriert: So 23. Nov 2014, 22:59

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2666

Beitrag von patrick7 » Fr 8. Mär 2019, 00:23

Doris L. hat geschrieben:In den letzten Wochen habe ich so gut wie nichts an Häusern gesehen. ....
Gerade die letzen 1-2 Wochen gibt es viel neues auf den "klein anzeigen".

Oder suchst du nur in einen bestimmten Region?

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1318
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2667

Beitrag von Doris L. » Fr 8. Mär 2019, 09:18

Ich suche nur unter bestimmten Preisen und da ist nunmal der Osten besser bestückt. Ein Haus habe ich mir gemerkt das habe ich seit dem Herbst bestimmt 5-6 mal und von verschiedenen Anbietern gesehen und ist inzwischen runter auf 29000. Ich frage mich was mit dem Haus los ist. Die Fotos aus dem Sommer zeigen das es gepflegt war, neues Dach. Energieaussweis 175 . Kann es sein das es niemand will weil da vermutlich kein Stellplatz für`s Auto ist? Ja und in der oberen Etage ist nur 1,95m Höhe. Wäre mir egal, da könnte mein Hobbyraum hin. Bis ich Ende des Jahres Geld habe steht so ein Haus arg lange ohne Zuwendung.
Vieles sieht einfach nur abbruchreif aus. Handwerkerprojekte. Soviel Handwerker gibt es in Deutschland nicht :haha:

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8911
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2668

Beitrag von emil17 » Fr 8. Mär 2019, 12:40

Doris L. hat geschrieben:IEin Haus habe ich mir gemerkt das habe ich seit dem Herbst bestimmt 5-6 mal und von verschiedenen Anbietern gesehen und ist inzwischen runter auf 29000. Ich frage mich was mit dem Haus los ist. Die Fotos aus dem Sommer zeigen das es gepflegt war, neues Dach. Energieaussweis 175 . Kann es sein das es niemand will weil da vermutlich kein Stellplatz für`s Auto ist?
Vielleicht ist da was in der näheren Umgebung, das sie nicht zeigen.
Kannste mit Google Earth mal von oben schauen, falls du die Adresse des Objektes kennst.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1318
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2669

Beitrag von Doris L. » Fr 8. Mär 2019, 13:28

Die Adresse wird nicht gezeigt. Es ist am Waldrand und scheint das letzte Haus an einem Waldweg zu sein, an einem Abhang. Ein Stellplatz scheint es nicht zu geben .
https://www.immowelt.de/expose/2N9Y94E Mir gefällt das es einen geschlossenen Hof gibt. Ist man für sich. Nebengebäude gibt es auch. Der kleine Garten scheint im letzten Sommer gelitten zu haben, sieht sehr trocken aus, offenbar Sandboden. Natürlich kann ich mir einiges einbilden. Wenigstens sieht das Badezimmer einigermaßen aus. Wenn ich mir nämlich so weit weg etwas kaufen möchte, ist es unmöglich für mich Handwerker zu überwachen . Dieses Hinfahren von vielleicht jedesmal 10 Stunden ,wie soll man das machen?
Also, auf dieses Haus habe ich mich nicht eingeschossen, gemerkt habe ich noch viele andere.

Benutzeravatar
maetens
Beiträge: 42
Registriert: Sa 16. Dez 2017, 02:03
Familienstand: Halbwaise

Re: Selbstversorgerimmobilien

#2670

Beitrag von maetens » Fr 8. Mär 2019, 15:56

Wer im Sommer Weißkohl klaut,
der hat im Winter Sauerkraut!

Antworten

Zurück zu „Suche, Biete, Tausche, Schenke“