Marsklima

Was halt nirgendwo passt
Antworten
Benutzeravatar
Mika
Beiträge: 1088
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:28

Marsklima

#1

Beitrag von Mika » Sa 9. Nov 2019, 12:46

Nachdem es doch ein paar Interessenten gibt.
Ich hab da mal ein paar Sachen herausgesucht.

Also Mars und Erde lassen sich keinesfalls irgendwie vergleichen.
Die Atmosphäre auf dem heutigen Mars besteht hauptsächlich aus Kohlendioxid (95.3% CO2, 2.7% Stickstoff, 1.6% Argon, Rest (weniger als ein halbes 1%) ist Sauerstoff, Kohlenmonoxid und andere -> Quelle: https://www.sciencedirect.com/topics/ea ... atmosphere) und der Druck beträgt 1,2% des irdischen Druckes.
Was jetzt in Kürze am allerwichtigsten ist: ->"Without non-condensing greenhouse gases, water vapor and clouds would be unable to provide the feedback mechanisms that amplify the greenhouse effect. " Also ohne die anderen Zutaten für einen Treibhauseffekt auf dem Mars passiert in Hinsicht auf Erwärmung Null, niente, nix ;) .(Quellen: https://www.astrobio.net/spaceship-eart ... -and-mars/ https://www.astrobio.net/climate/cloudi ... s-chances/ )
Wer irgendwas von heutiger Treibhausatmosphäre/Erwämung auf dem Mars faselt, labert schlicht und einfach Blödsinn ;)


Allerdings auf dem frühen Mars, wir reden hier vor über 3.8 Milliarden Jahren sieht das Ganze etwas anders aus: Die Anwesenheit von molekularem Wasserstoff zusätzlich zu Kohlendioxid und Wasser können (!) einen Treibhauseffekt auf dem Mars generiert haben. Hoch genug um flüssiges Wasser entstehen zu lassen. -> https://www.astrobio.net/mars/unusual-g ... mperature/

Wer sich wundern sollte, wie man die damalige Atmosphäre bestimmen kann. Es gibt Marsmeteoriten, die haben die damalige Atmosphäre in Luftbläschen eingeschlossen. Man kann das ganz simpel messen ;)
Wen es interessiert, hier was zum weiterlesen: https://www.astrobio.net/mars/meteorite ... arly-mars/

Wer die wissenschaftlichen Papers dazu will, möge sich an mich wenden.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1726
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Marsklima

#2

Beitrag von Sonne » Sa 9. Nov 2019, 13:33

Manch 'Ältere' von uns kennt vielleicht noch den Satirespruch im Zusammenhang mit der Reklame für dem gleichnamigen Schokoriegel:

'Kein Atommüll auf den Mars, denn Mars bringt verbrauchte Energie sofort zurück.'

Daran musste ich jetzt grad denken. Den hatte ich in meiner Jugend als witzige Karte an meiner Pinnwand hängen. :mrgreen:

Ich glaube auch nicht, dass man Mars und Erde vergleichen kann. Und ich hoffe, da liegen Welten dazwischen. Bzw. viele, viele Kilometer und ich hoffe ebenso sehr, seine Wärme, Energie und alle Stürme die dort toben, bleiben auch da oben. Sonst haben wir hier wahrscheinlich noch ein paar Probleme mehr.

Das Thema ist sicher spannend, und sicher noch mal komplexer, als die, die wir eh' schon haben.

Und wenn das auch alles sehr interessant sein mag... vielleicht sollte sich 'die Wissenschaft' doch besser um die Probleme hier auf der Erde kümmern. Und die Zeit, die Gelder und die Energie - auch die geistige Energie, dazu verwenden um unseren kranken Planeten zu sanieren. Ganzheitlich.

Der Mars und der Mond und alle sonstigen Stars und Sternchen, werden sicher mit sich selber fertig.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzer 146 gelöscht

Re: Marsklima

#3

Beitrag von Benutzer 146 gelöscht » Sa 9. Nov 2019, 14:13

Mika hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 12:46
Nachdem es doch ein paar Interessenten gibt.
Ich hab da mal ein paar Sachen herausgesucht....
das ist ein Missverständnis: ein Interesse für Planetologie mag der Eine oder Andere haben, hat aber hier im Forum eigentlich nichts zu suchen, und das Thema Mars-Klima wurde hier lediglich als angebliches Beispiel dafür erwähnt, dass es auch dort z.Zt. eine Klimaerwärmung geben soll (eine Behauptung, für die ich keine seriöse Quelle finden konnte), was ja darauf hinweisen würde, dass es sich um ein nicht vom Menschen beeinflusstes Phänomen handelt, also der "weiter so - Fraktion" nützlich wäre, - WENN es denn wahr wäre.
Für eine ernsthafte Beschäftigung mit den klimatischen und sonstigen Verhältnissen auf anderen Planeten besteht, seitens der Zitierenden, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit KEIN Interesse - aber danke für den Hinweis, dass Du Dich damit auskennst! ;)

Benutzeravatar
neuossi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 472
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 20:00
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: südl. Brandenburg

Re: Marsklima

#4

Beitrag von neuossi » Sa 9. Nov 2019, 15:04

"Selbstversorger auf dem Mars beklagen sehr lang anhaltende Dürre. VTler sehen Zusammenhang mit der Explosion vom Melmak. ALF verweigert jeden Kommentar!"

Bis es auf dem Mars Selbstversorger gibt wird noch ein paar Jahre dauern. Sinnvoll wäre es ja schon, denn irgendwann ist das mitgebrachte Lunchpaket alle und die Discounter zögern auch noch mit der Eröffnung von Marsfilialen.

Das Mars-Thema hat zwar nicht wirklich was mit Selbstversorgung zu tun, der Beitrag von Mika ist aber ein schönes Beispiel für gutes Zitieren.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8736
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Marsklima

#5

Beitrag von emil17 » Sa 9. Nov 2019, 22:42

Auch Pluto soll sich gemäss einer "Quelle" aus 2007 schon um 2 Grad erwärmt haben.
Das Ziel solcher "Informationen" sind nicht Leute, die sich ernsthaft mit Planetologie beschäftigen.
Wahrscheinlich ist auch bereits nachgewiesen, dass sich Planeten erwärmen, die man noch nicht mal lange genung kennt, um überhaupt zu wissen, wie es dort so ist.

Bei uns hat sich die Klimaerwärmung nachweislich ohne Zutun des Menschen bereits umgekehrt - seit August wird es immer kälter und neulich hat es sogar geschneit!

Gegen was schon wieder waren sogar die Götter machtlos?
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Marsklima

#6

Beitrag von Rati » So 10. Nov 2019, 10:45

emil17 hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 22:42
...Bei uns hat sich die Klimaerwärmung nachweislich ohne Zutun des Menschen bereits umgekehrt - seit August wird es immer kälter und neulich hat es sogar geschneit!
ja son Schit, auf nix kann mensch sich verlassen und ich dachte jetzt könnte ich mir endlich das Holzgeschleppe sparen.
Schön Dank du Fakklimawandel. :nudel:
Und was ist eigentlich mit der Sonne los, hab ich nicht irgendwo gelesen gehört die wird immer kälter?????
:haha: :engel:

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Antworten

Zurück zu „Sonstiges“