Euer Selbstversorger-Ärger

Forenschänke und Smalltalk
Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 2953
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2891

Beitrag von Oli » Do 23. Apr 2020, 10:56

Ja, das Feuer soll bis direkt an den Sarkophag herangereicht haben las ich irgendwo, sodass man letztlich dann nochmal massiv Mannkräfte mobilisiert hat nachdem es da eine ganze Weile kokelte. :ohoh:

Eule
Beiträge: 145
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2892

Beitrag von Eule » Do 23. Apr 2020, 20:01

es gibt keinen Grund für Spekulationen :holy: :
https://odlinfo.bfs.de/DE/themen/wo-ste ... hland.html

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2893

Beitrag von Hildegard » Do 23. Apr 2020, 21:17

Da KÖnNEN WIR JA FROH SEIN; DASS ES NICHT REGNET: jetzt ist grad mal etwas über die Hälfte des Cäsiums von 1986 zerfallen, also hat wieder was Platz. :grr: Ich werde halt wieder Apfelpektin zu mir nehmen, in der Hoiffnung, dass es die Radionuklide im Darm aufnimmt und somit, bevor sie in die Knochen gehen, ausgeschieden werden.
grad eben hab ich einen SV-Ärger vermieden: im Mörteltrog für die Tomaten, den ich im "Plastikhaus " bereitstehen hatte, wunderte ich mich, warum die Erde gar so locker ist..hat sich doch glatt eine Maus dort "häuslich" eingerichtet. :pft:
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Rati
Beiträge: 5549
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2894

Beitrag von Rati » Fr 24. Apr 2020, 08:40

@ eule, ja danke für die Karte, schade das ich es nicht hinbekomme Werte über eine längeren Zeitraum anzeigen zu lassen (ich sehe nur 1ne Woche Historie) aber naja, das dreifache (grob)der natürlichen Strahlung ist auf jeden Fall signifikant, wenn auch kein Grund zur besonderen Besorgniss.
Zumindest hat es mich anscheinend in so fern stark bewegt, das ich das Thema am selben Tag in zwei Fäden erwähnt zu haben ohne mir dessen bewusst gewesen zu sein. :pfeif:

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Sven2
Beiträge: 101
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2895

Beitrag von Sven2 » Sa 25. Apr 2020, 08:50

Ich hab heute Nacht angezüchtete Pflänzchen umgetopft und wollte sie vorhin raus ins Anzuchtregal stellen - da löst sich der Boden und das Tablett fällt runter. Zum Glück nur das kleinere...

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1417
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2896

Beitrag von osterheidi » Do 2. Jul 2020, 05:43

Wie haltet ihr schnecken vom komposthaufen fern? Geht das überhaupt?

Eule
Beiträge: 145
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2897

Beitrag von Eule » Do 2. Jul 2020, 10:15

osterheidi hat geschrieben:
Do 2. Jul 2020, 05:43
Wie haltet ihr schnecken vom komposthaufen fern? Geht das überhaupt?
muss das überhaupt? :hmm:

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1417
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2898

Beitrag von osterheidi » Do 2. Jul 2020, 10:34

sie fressen alles weg was ich eigentlich kompostieren will. obst- und gemüseabfälle….es bleibt also kein Kompostgut. :motz:

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3430
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Südwestestland, Nähe Pärnu
Kontaktdaten:

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2899

Beitrag von Zacharias » Do 2. Jul 2020, 14:35

Das Problem habe ich auch, ich schneide sie einfach durch und weil es ja Kannibalen sind, streue ich auf jede Schnecke ein Schneckenkörnchen.

Mein Selbstversorgerärger hatte ebenfalls mit Schnecke zu tun. Bei uns gibt es täglich eine große Schüssel Salat. Gestern hatten wir Starkregen, dementsprechend musste ich jedes Blatt von beiden Seiten gut abwaschen. Dabei kann man doch keine Schnecke übersehen, oder? Wir saßen jedenfalls beim Essen, mein Mitesser hatte schon eine Portion vertilgt, ich wollte mir gerade nehmen, da balancierte auf dem Schüsselrand eine riesige schwarze Schnecke. Meine Ekelgrenze ist wirklich hoch angesetzt, ich esse Würmer in Kirschen mit und Läuse im Salat, aber so eine schleimige Schnecke ist eine ganz andere Nummer.
Grüße,
Birgit

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6135
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#2900

Beitrag von 65375 » Do 2. Jul 2020, 14:54

Ich hab eine Saison mal Kapuzinerkresseblüten in ein Restaurant gebracht. Jede einzelne Blüte zuhause von mir und dort vom Koch angeschaut. Aber einmal war trotzdem eine Schnecke beim Gast auf dem Teller.
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Antworten

Zurück zu „Zur lustigen Wildsau“