Euer Selbstversorger-Ärger

Forenschänke und Smalltalk
Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1701

Beitrag von Olaf » Do 4. Aug 2016, 19:52

Ne, Peking- und Pommernente, wer was war an Eltern hab ich vergessen. Mularden ist aus was anderm, oder? Bin nicht so der Entenspezi. Aber schön dick sind sie, das kann ich auch beurteilen ;)
Und wir wollen das bzw. die unseren Hilfskräften im Urlaub nicht zumuten....
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

der.Lhagpa
Beiträge: 1683
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 10:34
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: am See

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1702

Beitrag von der.Lhagpa » Do 4. Aug 2016, 19:55

Schade, hätte Interesse an blauen Pommern....

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1703

Beitrag von Olaf » Fr 5. Aug 2016, 07:56

Hm, einfärben nützt ja jetzt auch nix. :mrgreen:
Aber wir können uns ja nächstes Jahr gemeinsam audf die Suche begeben, für Zeugs von der rt. Liste bin ich immer zu haben. Und wenn man da unverwandte Eltentiere hätte, dürften die auch den Winter überleben, nur mit denen jetzt hier lohnt der Aufwand nicht....
LG
Olaf
(Mir grausts ein bisschen, wir wollen dieses WE schon eine schnappen, und ich hab noch nie Enten geschachtet, und Gänsekonni ist schon in Australien....)
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
MeinNameistHASE
Moderator
Beiträge: 1168
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Familienstand: Single
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1704

Beitrag von MeinNameistHASE » Fr 5. Aug 2016, 10:43

Innerhalb von zwei Wochen hat die Krautfäule 100% Kartoffelkraut in stinkenden Matsch verwandelt. Notgedrungen hab ich dann gestern die ersten Reihen ausgebuddelt und ganz viele Drahtwürmer gefunden...
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!

Benutzeravatar
Daisy Duck
Beiträge: 519
Registriert: Do 12. Sep 2013, 14:06

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1705

Beitrag von Daisy Duck » Fr 5. Aug 2016, 20:31

mir gehts ähnlich, Kartoffeln sind dieses Jahr nix, klein, durchlöchert --> Kompost.
Tja ist es jetzt Ärger oder Erleichterung, dass es andere besser können und ich nicht auf Kartoffeln verzichten muss? :hmm:

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2024
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1706

Beitrag von strega » Fr 5. Aug 2016, 21:26

ist wohl vielleicht europaweit so dieses Jahr? Oder weltweit? Witzig...
meine sind auch so, klein und durchlöchert, ich schnippel ab was abgeht und mach Pürree draus... zumindest aus einigen :saeg:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Jul
Beiträge: 425
Registriert: So 19. Apr 2015, 21:05
Wohnort: Ein schnuggeliges Bergdörfchen in Norditalien

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1707

Beitrag von Jul » Fr 5. Aug 2016, 22:09

Beruhigt mich ja richtig, dass es euch auch so geht :pft:
Alles andere kommt richtig gut dieses Jahr, aber die Kartoffeln... nee!

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4263
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1708

Beitrag von Reisende » Fr 5. Aug 2016, 23:15

unsere sind auch total lütsch :hmm:
aber wenigstens genießbar. gibt wohl öfter rosmarinkartoffeln die nächsten wochen.
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

ina maka
Beiträge: 10367
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1709

Beitrag von ina maka » Sa 6. Aug 2016, 08:58

Ich weiß noch nicht, wie meine Kartoffeln geworden sind. Aus Platzmagel wollte ich heuer gar keine legen, aber dann sind an allen möglichen - und unmöglichen :roll: - Stellen im Garten welche gekommen. Sie blühten und stehen bis jetzt schön da.
Die, die gefroren waren, sind glaube ich verschwunden - Schnecken (weil sie geschwächt waren??) ?
Kann mir nicht helfen, aber für mich sind diese bösen "Durchwuchskartoffeln" immer die gesündesten!
Vielleicht liegt es auch daran, dass sie erst recht spät im Jahr gekommen sind, heuer war ja ein recht später arger Frost - ?? mögen die Kartoffel vielleicht gar nicht, ??
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul
John Trudell - Take back the Earth

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Euer Selbstversorger-Ärger

#1710

Beitrag von Olaf » Sa 6. Aug 2016, 15:20

ist wohl vielleicht europaweit so dieses Jahr? Oder weltweit? Witzig...
Ne. Ich bin zufrieden. Ich ab auf einem frisch urbar gemachten Stück Land zwar nur so 1 kg/lfm, aber alle schön groß und makellos. (Ich habe alte Aufzeichungen von mir gefunden, da hatte ich 1,6)
Ich vermute, die Frühkartoffeln waren, auf besserem Boden, sogar noch ertragreicher, aber da wir da schon seit Monaten räubern waren, hab ich gar nicht erst gewogen, der Wert wäre sinnlos.
Dafür aber sind meine Stangenbohnen so beschissen wie noch nie, bei meiner Mutter auch...
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Antworten

Zurück zu „Zur lustigen Wildsau“