Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Pitu
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1242
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#31

Beitrag von Pitu » Fr 6. Sep 2019, 23:46

:roll: Und schon naht der nächste Zoff ...
Muß das sein???

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1728
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#32

Beitrag von Hildegard » Fr 6. Sep 2019, 23:56

Pitu hat geschrieben::roll: Und schon naht der nächste Zoff ...
Muß das sein???
Woher denn???
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#33

Beitrag von Specki » Sa 7. Sep 2019, 07:16

Pitu hat geschrieben::roll: Und schon naht der nächste Zoff ...
Muß das sein???
Üüüüberhaupt nicht ;)

Zumindest nicht von meiner Seite!

Ich hab meine Meinung dazu gesagt und meine Sichtweise dargelegt. Bin einfach ein verfechter von (nahezu) veganer Ernährung. Akzeptiere aber auch andere Ernährungsweisen. Auch wenn ich sie manchmal sehr bedauer, wenn ich mir denke, wie die Leute sich jeden Tag ein Schnitzel + 5 Wurstbrote reinschieben. Zum einen wegen der Tiere zum anderen wegen der Umwelt.
Aber diese Leute sind hier ja normal eh nicht vertreten. Also wieso sollt ich mich dann hier zoffen?

Alles gut. Jeder hat seine Meinung.
Außerdem wenn man genau hinschaut, haben Dieter und ich sogar im größten Teil der Ernährung eine exakte übereinstimmung. Nur, dass er mehr tierische Produkte und Fleisch vorsehen würde und ich das (fast komplett) weglassen würde.

Also, alles gut.

Wegen mir können wir das Thema hier auch abschließen. Darum gehts hier ja garnicht, sondern um den Jungen der Junk-Food gegessen hat.
Sind ja nur über Umwege jetzt wieder zum Thema vegan gekommen.

Gruß
Specki

ina maka
Beiträge: 10309
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#34

Beitrag von ina maka » Sa 7. Sep 2019, 10:33

:flag: :flag: :flag: @Pitu:

ich hatte nicht das Gefühl, dass da ein Zoff nahen täte.
nur Meinungsverschiedenheiten, die sehr zivilisiert und friedlich ausdiskutiert worden sind.
Erst deine Bemerkung riecht jetzt für mich nach Zoff, nicht böse gemeint, ich weiß, du willst nur eben diesen vermeiden.

hab noch eine ot-Bemerkung zu DieterB s letztem post, zitiere jetzt absichtlich nicht alles, obwohl ich gerne fragen tät:
Wissen wir, ob all unsere "Zivilisationskrankheiten" sicher nicht von unserer Lebensweise kommen?
Und die inkludiert Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft, Impfungen im Kindesalter, viele Kaiserschnitte, Ersatzprodukte für Muttermilch, Antibiotikagaben, wenig Aufenthalt an frischer Luft und Sonne, sitzende Lebensweise, Nahrung, die fast steril ist, diverser Elektrosmog etc..
Und dass so behandelte Menschen wieder Kinder kriegen, die sie aber des öfteren nicht auf natürlichem Weg bekommen können.
Warum wohl?? :holy:

An der veganen Ernährung kann´s nicht liegen......

Wäre sehr sehr spannend, das mal wirklich zu untersuchen.

Gestern hab ich die Schlagzeile irgendeiner Tratsch-Zeitung gesehen und dann kurz hineingeblickt. :lol: :lol: Da ging es um Fruchtfliegen. Da stand dabei, dass die nicht schädlich sind und dass ihre Larven des öfteren bereits im frisch gekauften Obst sich befinden und mitgegessen werden.
Und da stand ernsthaft, dass das eher gesundheitliche Vorteile bringen tät, weil es zur VitaminB12-Versorgung mit beitragen tät!!!
nicht vergessen: unsere Nutztiere werden suplimentiert. VitaminB12 entsteht nicht in jedem tierischen Organismus, das entsteht in Mikroorganismen, auch im menschlichem Darm und Nase und Mundraum (je nachdem, welche Besiedelung dort dominant ist).

DAS alles wäre es wert, erforscht zu werden.

Es gibt eine Studie, dass Katzen gestorben sind, als sie ausschließlich mikrowellen erhitztes Futter bekommen haben, den Wert der Rohkost (zusätzlich, nicht ausschließlich!) darf man auch nicht unterschätzen.
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3917
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#35

Beitrag von Rohana » Sa 7. Sep 2019, 12:59

Welche Nutztiere genau werden mit VitB12 supplementiert? Hast du irgendwas dazu in der Hand? :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

ina maka
Beiträge: 10309
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#36

Beitrag von ina maka » Sa 7. Sep 2019, 14:26

@Rohana:
Ich interpretiere wiki so:
Geflügelarten und Schweine können das in ihrem Darm produzierte B12 nur unzureichend resorbieren und sind daher auf eine exogene Versorgung über ihr Futter angewiesen.[27] In der Schweinemast wird dem Futter hierfür entweder Fischmehl oder Vitamin B12 zugesetzt; letzteres in einer Dosierung von 10 µg pro kg Futter.[28] [....] Ein Mangel bei Wiederkäuern beruht in der Regel auf unzureichender Cobaltzufuhr.[27] In der Tierproduktion wird dem Futter in Spuren Cobalt hinzugefügt, falls die Tiere von cobaltarmen Weideflächen ernährt werden müssen.
(https://de.wikipedia.org/wiki/Cobalamine)

Auch Gemischtköstler leiden des öfteren an Vitamin-B12-Mangel, vor allem im höheren Alter, hat meistens was mit dem intrinsischen Faktor (der Aufnahme durch den menschlichen Körper) zu tun. Es ist auch sehr hitzeempfindlich - da versteh ich überhaupt nicht, wie dann ein gut durchgebratenes Schnitzel zur Versorgung beitragen kann.

Aber noch einmal, sorry: Veganismus ist nicht Thema des Fadens, besagter Jugendliche hat Wurst und Schinken zu sich genommen.
Manche können nur fremde Meinungen, nicht ihre eigenen berichtigen.
Jean Paul

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1082
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#37

Beitrag von Specki » Sa 7. Sep 2019, 14:49

Rohana hat geschrieben:Welche Nutztiere genau werden mit VitB12 supplementiert? Hast du irgendwas dazu in der Hand? :hmm:
Ich hatte dazu tatsächlich mal ein paar Links... auf die Schnelle jetzt nur das gefunden: S. 43

https://www.lfl.bayern.de/mam/cms07/ite ... terung.pdf

Wie das in der Weidetierhaltung ist weiß ich nicht. Aber in der Regel wird in der konventionellen und auch Bio-Tierhaltung dem Tierfutter Vitamine etc. beigemischt. Unter anderem eben auch B12.

Gruß
Specki

DieterB
Beiträge: 740
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:32
Wohnort: Alentejo

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#38

Beitrag von DieterB » Sa 7. Sep 2019, 15:08

Gluecklicherweise gibt es verschiedene Meinungen. Sonst waere es doch sehr langweilig hier zu Diskutieren.
ina maka hat geschrieben:Wissen wir, ob all unsere "Zivilisationskrankheiten" sicher nicht von unserer Lebensweise kommen?
Und die inkludiert Ultraschalluntersuchungen während der Schwangerschaft, Impfungen im Kindesalter, viele Kaiserschnitte, Ersatzprodukte für Muttermilch, Antibiotikagaben, wenig Aufenthalt an frischer Luft und Sonne, sitzende Lebensweise, Nahrung, die fast steril ist, diverser Elektrosmog etc..
Die Verlaengerung der durchschnittlichen Lebensdauer ist sicher der wichtigste Grund fuer den Anstieg von Krebs und anderen Zivilisationskrankheiten. Darueberhinaus spielen Diaet, Lebensweise, Verunreinigung der Umwelt und der Lebensmittelkette mit Chemikalien, usw., sicher auch eine Rolle. Ich glaube, es ist unmoeglich, das in genauen Zahlen auszudruecken. Bei Autoimmunkrankheiten, wie Asthma, spielt sicher uebertriebene Sauberkeit auch eine Rolle. Es gibt Studien, die zeigen, dass Menschen die mit Tieren auf einem Bauernhof aufgewachsen sind, viel weniger anfaellig sind fuer solche Krankheiten, weil sie in jungen Jahren einer grossen Anzahl von Bakterien ausgesetzt waren.
Gestern hab ich die Schlagzeile irgendeiner Tratsch-Zeitung gesehen und dann kurz hineingeblickt. :lol: :lol: Da ging es um Fruchtfliegen. Da stand dabei, dass die nicht schädlich sind und dass ihre Larven des öfteren bereits im frisch gekauften Obst sich befinden und mitgegessen werden.
Und da stand ernsthaft, dass das eher gesundheitliche Vorteile bringen tät, weil es zur VitaminB12-Versorgung mit beitragen tät!!!
Insekten, Maden oder Insekteneier sind sicher sehr gesund. Was B12 angeht, sind ja sehr kleine Mengen schon ausreichend. Es gibt eine Theorie, die besagt, dass Vegetarier in Indien frueher genug B12 durch die Bakterien an der Oberflaeche von Fruechten aufgenommen haben. Ich esse unsere Fruechte auch ungewaschen, aber wer sich aus dem Supermarkt ernaehrt kann das natuerlich nicht machen.

lg. Dieter

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 3917
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#39

Beitrag von Rohana » Sa 7. Sep 2019, 15:16

Ina, Specki: Ich verstehe worauf ihr hinauswollt. Allerdings ist dieses Problem hausgemacht: Sowohl Schwein als auch Huhn sind von Natur aus keine Veganer, dürfen aber derzeit (gewerblich) kaum legal mit tierischen Produkten gefüttert werden (bis auf Fischmehl).
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

kaulli
Beiträge: 218
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 14:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Steiermark

Re: Jugendlicher erblindet fast durch Junk-Food-Ernährung

#40

Beitrag von kaulli » Sa 7. Sep 2019, 15:20

DieterB hat geschrieben:
Specki hat geschrieben:....In allen anderen Klimazonen war fleischliche Nahrung immer Teil der menschlichen Ernaehrung....
War das nicht eher Fisch, Meeresfrüchte, Algen, evetuell auch Schnecken, Krebse, Heuschrecken, Gefügel,... ?
Wenn Säugetiere, dann Wild und nicht aus Massentierhaltung und eher selten und dann wurde das ganze Tier verwertet.
Liebe Grüße Kaulli
_______________________________________________________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Einstein)

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“