gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Forumsregeln
Aktuelle Mitteilung: Im Bereich Gesunderhaltung können Themen wie gewohnt diskutiert werden, mangels Forenkompetenz können wir allerdings keinen Bezug zum Themenkomplex Corona/SARS-CoV-2/COVID-19 sowie Heilungsversprechen zulassen.
andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#1

Beitrag von andersistanders » Do 14. Feb 2019, 21:31

ich habe mir wallnüsse bestellt die natürlich gewachsen sind. die sind schwere aus der schale zu kriegen, als die kalifornischen großen zum beispiel. als nussknacker kann man zur not ganz gut eine rorzange oder einen hammer nemen. oder einen stein. gerade ist mir beim nüsse knacken ein küchenmesser in die hand gefallen. damit kann man die nusstückchen sehr gut rausholen. geht irgendwie vieles auomatisch unbewust ab, wenn man sich auf die zeit zurückbesinnt in der alles noch natürlicher war. wer später geboren ist hats schwerer mit der umstellung, "zurück". die innere schale dieser nüsse ist etwas holziger. die innere schale hat auch heilwirkung. probier sie gerade aus. :bang:
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

Benutzer 72 gelöscht

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#2

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Do 14. Feb 2019, 21:40

andersistanders hat geschrieben:ich habe mir wallnüsse bestellt die natürlich gewachsen sind.
sind nicht alle Nüsse natürlich gewachsen?? :hmm:

edit: die anderen Fragen hab ich gelöscht, hab das erklärende posting gefunden!
trotzdem ... unsere Nüsse sind nicht besonders schwer zu knacken, aber trotzdem natürlich gewachsen ... ;)

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#3

Beitrag von andersistanders » Do 14. Feb 2019, 22:49

nein, auch nüsse wurden hochgezüchtet. ich kann mich an wallnüsse erinnern die kleiner und schwerer zu knacken waren, als die die ich mir so leisten kann im supermarkt. schmecken zwar besser, haben nicht soviel bitterstoffe, ist aber weniger gesundheit drin. die die ich hir jetzt habe, sind nichts zum sattessen oder schlemmen. es ist arbeit sie zu knacken und das fruchtfleisch rauszubekommen. einige der nüsse, sind besonders schwierig zu beernten. ich werde morgen mal versuchen wie es ist wenn sie eingeweicht waren, vieleicht gehts damit leichter.
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#4

Beitrag von andersistanders » Do 14. Feb 2019, 23:20

ich beschreibe mal diese nüsse. die hab ich aus polen. sie sind klein, bis mittel. haben eine sehr harte äußere schale, die schmuzig aussieht, sie sind frisch, und haben relatief viel unregelmäßig, strukturierte, und farblich nuoncirte innenhaut von hell bis fast schwarz, das kreuzchen innen ist so verhärtet wie holz. und sehr dunkel. ich denke das sind natürlich gewachsene nüsse. die gibts nicht im supermarkt. bioqualität ist vieleicht was anderes, aber die waren günstig und so gesehen wachsen die vermutlich natürlich. stimt. wenn man die vergiftungen der böden, der luft und des regenwassers bedenkt wiederum nicht.
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

Benutzer 72 gelöscht

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#5

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Fr 15. Feb 2019, 09:56

Wir haben ein paar Nussbäume, teilweise selber aufgegangen, einer dürfte gesetzt worden sein (weil der ist beim Sitzplatz und auch schon der älteste).
Keiner dieser Bäume hat extrem harte Nusschalen, keiner hat extrem kleine Nüsse.
Die äußere Schale ist nicht so fein weiß wie im Geschäft, na klar, wir waschen sie auch nicht richtig und desinfizieren auch nicht.
Wenn die Schale aber echt fleckig ist, dann ist die Nuss innen meistens auch verschimmelt und das kann sehr schädlich sein für die Leber!!

Ich meine, unsere Nüsse sind "gesund", dachte immer, auch die kalten Nächte tragen was dazu bei (ähnlich wie beim chia). Sehr viel Innenhaut haben die aber auch nicht. Diese ist allerdings wirklich hart, einweichen - hm?? auf die Idee wäre ich nie gekommen...

Welche Stoffe sind denn genau in dieser holzigen Innehaut, die in der Nuss an sich nicht drinnen sind??
Dateianhänge
Photo0859.jpg
Photo0859.jpg (38.52 KiB) 2151 mal betrachtet

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#6

Beitrag von andersistanders » Fr 15. Feb 2019, 13:42

diese nüsse sehen natürlicher aus als die die ich gekauft habe. kauft ja auch niemand denke ich. fleckig sind sie nicht äußerlich. nur etwas schmuziger als die gekünzelten. ich habe den verkäufer auch gebeten sie nicht zu waschen. man weiß ja nicht womit die in polen waschen. das die kemben so starr wie holz beschaffen sind, darüber habe ich gerade nachgedacht in bezug auf eichen, und metallfressenden pflanzen. wegen der bauernweisheit, na eben das der blitz schneller bei eichen einschlägt als bei buchen. eichenholz hat eine hohe dichte. kann sein das dieser nußbaum ursprünglicher ist, weil polen erst spät in die eu, ist. oder der boden stark mettallhaltig. keine ahnung. so schlau bin ich nicht. ich habe mir gerade überlegt ob ich auch aus der ganzen schale einen tee kochen kann. dann hab ich nicht so viel arbeit mit den kämben und der inneren haut. da unten steht etwas über die wirkung der kämben. die inhaltstoffe habe ich noch nicht gefunden. man kann nach kämben googeln. wenn man die nüsse mit kochendem wasser übergießt sieht so aus als würden sie sich vollsaugen und sauerstoff aussprudeln.

viele grüße von
"extrablöd" :schaf_1:

aus einem anderem forum:
Auch ein weiterer Bestandteil der Walnuss, nämlich die Nusskämben, so werden die holzigen Trennwände in der Walnuss bezeichnet, sollen als Tee oder Tinktur eingenommen einen positiven Effekt auf leichte Herzbeschwerden
haben. Dies ist wohl in der Schweiz mehr bekannt als hier in Deutschland.
Sowohl bei Dr. Alfred Vogel "Der kleine Doktor" als auch bei Helga Bucher-Weisbrodt habe ich den Hinweis auf ein altes Rezept für eine Teemischung aus den Nusskämben mit herzstärkender Wirkung gefunden. Aber auch in Eva Aschenbrenners Buch "Die Kräuterapotheke Gottes" ist ein Rezept für den Walnusskämben-Tee angegeben. Im Buch "Die Kräuter in meinem Garten" von Siegrid Hirsch und Felix Grünberger werden die Nusskämben als durchblutungsförderndes Mittel für die Herzkranzgefäße ebenfalls erwähnt.

Rezept für einen Herztee ( nach Eva Aschenbrenner und Dr. Alfred Vogel)
10 - 12 trockenen Nusskämben werden in
1/4 Liter wasser 2-3 Minuten gekocht und dannach noch
weitere 10 Minuten ziehen lassen.
Abseihen und dann schluckweise trinken.

Frau Bucher-Weisbrodt zermahlt die Kämben vorher in einer Kaffeemühle und nimmt von diesem Pulver 2 gehäufte Teelöffel auf einen Liter Wasser.
Außerdem fügt sie diesem Tee noch 2 Teel. getrocknete Walnussblätter und jeweils einen Teel. Pfefferminze oder Verbenenblätter als Aromaträger hinzu.
Ebenfalls empfiehlt sie, die herzstärkende Wirkung mit einem Teel. Weißdornblüten zu unterstützen.


In der Zeitschrift NOVALIS (Ausgabe Sept/Okt 2003) habe ich noch ein Rezept für eine Tinktur, ebenfalls aus den Nusskämben, von Traudl Walden gefunden.

Herztinktur (nach Traudl Walden)

Eine Handvoll Walnuss-Kämben (Trennwände, Kreuzchen) werden in ein sauberes, verschließbares Marmeladenglas gegeben und mit 40&igen Branntwein übergossen und man lässt das Ganze vier Wochen ziehen. Danach abfiltrieren.
Frau Walden empfiehlt bei Herzrhytmusstörungen (unregelmäßigem Herzschlag, Herzstolpern) 10 - 15 Tropfen täglich einzunehmen.
Man könne diese Tinktur auch noch gut mit Gänsefingerkraut-Tinktur ergänzen.

Abschließend möchte ich noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass Herzerkrankungen selbstverständlich in die Behandlung eines Arztes gehören.

Auch ich bin in Behandlung bei einem Kardiologen.
Bei mir wurden sogenannte Extrasystolen festgestellt, deren Ursache allerdings nicht geklärt werden konnte auch nicht, in wie weit dies nun bedenklich ist oder ob vielleicht sogar völlig ungefährlich. Eine weitere Untersuchung in Form eines Langzeit-EKGs ist also in 6 - 8 Wochen notwendig.
Medikamente wären bei mir allerdings bis dahin nicht nötig.
Ich werde aber auf jeden Fall einmal versuchen bis dahin meinem Herzchen mit dem Walnusskämben-Tee und der Tinktur wieder auf die (regelmäßigen) Sprünge zu helfen.

Klar, dass ich dann hier an dieser Stelle von den Ergebnissen berichte zwinker

(Quellen: eine ausführliche Recherche kreuz und quer durchs www. und die bei den Rezepten erwähnten Bücher und Zeitschriften)
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#7

Beitrag von andersistanders » Fr 15. Feb 2019, 15:36

die wallnussschale hat in wasser eingeweicht einen sehr feinen angenemen süßlich-blumigen geruch. wuste ich garnicht.
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#8

Beitrag von andersistanders » Fr 15. Feb 2019, 19:09

das einweichen hat sich für das leichtere knacken gelont. die nüße sind allerdings innen auch gewässert. das wasser ist etwas gefärbt. wird sicher was von der heilwirkung ausgespült. ich habe kochendes wasser genommen. ob das mit kaltem wasser auch geht weiß ich noch nicht. muß erst diese nüsse verzeren. dan probiere ich einmal kalt aus. :daumen:
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#9

Beitrag von andersistanders » Fr 15. Feb 2019, 19:30

gerade habe ich erfahren, man kann natron nehmen um das gift von der schale zu waschen. dann ist das wasser das beim einweichen genutzt wird, sauberer. und so weiter. soll auch die närstoffe konservieren. ich habe keisernatron. steht so einiges auf der packung.

"fortschritt macht scheinbar blind für das normalste und einfachste von der welt. einfach mal die oma fragen, oder in omas einmach und kochbüchern stöbern!" :oma: höh? :ziege:
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4206
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: gesund werden mit wallnüssen und die innere schale

#10

Beitrag von Rohana » Fr 15. Feb 2019, 19:36

Welches Gift willst du abwaschen? :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“