Pausen, Erholung, Urlaub

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Forumsregeln
Aktuelle Mitteilung: Im Bereich Gesunderhaltung können Themen wie gewohnt diskutiert werden, mangels Forenkompetenz können wir allerdings keinen Bezug zum Themenkomplex Corona/SARS-CoV-2/COVID-19 sowie Heilungsversprechen zulassen.
Benutzer 2354 gelöscht

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#71

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » Sa 30. Dez 2017, 08:56

wir gehen auch im Frühjahr schwimmen denn die Arbeit läuft ja nicht weg die ist morgen auch noch da und hat geduldig gewartet :)
Hab jetzt erstmal 5 Tage krank hinter mir schon interessant wie der Körper Krankheiten in Ruhige Zeiten schieben kann.
Nur übertreiben darf mann es nie.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#72

Beitrag von hobbygaertnerin » Sa 30. Dez 2017, 09:34

@Rohana,
unser Schnee ist über Nacht weggetaut, fast nix mehr da.
Dass der Körper irgendwann auch Erholungspausen braucht- und wenn er die nicht bekommt, dann auf Stottern oder Stop drückt- das kenne ich auch-
mein Mann hatte einen Unfall und erst als abzusehen war, dass es doch noch zum Glück einigermaßen gut ausgegangen ist- ist mein Akku zusammengeklappt.
Einen ganzen Tag in der Therme neulich, Aufenthalt im Solebereich, Ruhe und Entspannung haben mich wieder ein wenig aufgeladen.
Gestern haben wir uns auch eine Auszeit genommen- dafür haben wir uns früher viel zu wenig Zeit genommen.
Was ich wirklich gelernt habe, es ist wichtig, dass es den Tieren, alles, was auf dem Hof keucht und fleucht, gut geht-
aber nur wenn es uns gut geht, können wir das auch leisten.
Ich hab mir neulich eine Ladung Natursalzsteine zugelegt und werde mir Solebäder über die Winterzeit in der eigenen Badewanne gönnen.
Ein Sack Bittersalz ist auch noch in den Autokofferraum gewandert-
warum nur immer für die Bäume, das Zeugs verhilft auch zu einem wunderbar entspannenden Bad.
So gesehen, ich werde mir über die Winterzeit einiges an Wellness zukommen lassen-

Benutzeravatar
Dagmar
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 2364
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:27

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#73

Beitrag von Dagmar » Sa 30. Dez 2017, 09:54

Hallo,

da ich ja in meinen Urlauben auch ständig an meinem Hof renoviere, wollte ich ein paar Tage über Silvester mal nach Sachsen fahren und wirklich nichts tun. Nur viel lesen und entspannen. Und heute sollte der erste Ruhetag sein.

Und jetzt liege ich faul im Bett und denke die ganze Zeit, das ich doch wenigstens eine Kleinigkeit machen kann und sollte. Z.B. die Werkstatt weiter aufräumen, ein Rollo vorm Fenster aufhängen, etc.etc. Und ich kann nur hoffen, daß ich nichts machen werde und die freien Tage doch noch genießen werde.

Aber der alte Trott......

Euch allen ein schönes Silvesterfest und ein glückliches Neues Jahr.


Dagmar
"Ich weiß, daß ich nichts weiß"

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#74

Beitrag von Rohana » Sa 30. Dez 2017, 10:29

hobbygaertnerin hat geschrieben: Ich hab mir neulich eine Ladung Natursalzsteine zugelegt und werde mir Solebäder über die Winterzeit in der eigenen Badewanne gönnen.
Das ist mal gar keine schlechte Idee, wir haben eine herrliche grosse Badewanne... aber hab ein bisschen Sorge dass das Salzwasser unserem Klärsystem nicht gut tut? :hmm: andererseits, über das Auftausalz auf den Strassen redet auch kein Mensch.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#75

Beitrag von hobbygaertnerin » Sa 30. Dez 2017, 11:01

Ich hab da keine Sorge, dass die paar Mal Sole im Badewasser gleich so massiv schlecht sei, ebensowenig mit dem Bittersalz, 3 Tassen davon in eine Wanne.
Ansonsten ist mir die Dusche lieber, ist auch wassersparender, aber ich hab neulich meinen leeren Akku bemerkt- stand in der Therme an der Kasse und habe gesehen, welche Summen die Leute für Wellness ausgeben.
Da ist dann der Groschen gefallen, dass ich entweder meinen Akku aufladen muss mit dem was einigermaßen brauchbar und einfach geht-
oder ich muss mir den Akku aufladen lassen- gibt ja mehr als genug Wellnessmöglichkeit. Aber ich muss eine Stunde mindestens bis zur nächsten Therme fahren, also hilft auch ein wenig do it yourself Wellness zu Hause.
Ich häng so einen Natursalzstein in ein dicht gewebtes Kopfkissen mit Reissverschluss und danach putze ich gleich die Badewanne. Diese Auszeit ist wie ein Kurzurlaub am toten Meer- es fehlt nur was leider wichtiges- die Sonne.
Von einer Infrarotkabine träum ich schon länger, wäre sicher auch nicht zu verachten- garantiert, die Bürste für den Rinderwellness hätten wir, wenn noch nicht vorhanden - schon längst gekauft.
Irgendwie sind immer die Viecher und sonstiges wichtiger.
Da mach ich mich jetzt mal wirklich schlau, was es da alles an Möglichkeiten gibt, aufbauen kann ich sie mir selbst.
Mir fehlt das Licht der Sonne- mit einer Infrarotkabine wäre wenigstens ein wenig Wärme davon spürbar.
Ich hasse diese lichtarme Zeit.

viktualia

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#76

Beitrag von viktualia » Sa 30. Dez 2017, 11:44

Hallo Hobbygärtnerin, habt ihr nicht im Kuhstall ne Birne zur UV/Vit-D/Lux Versorgung? Rotlicht bringt ja "nur" Wärme, bzw. für Tiere gibt es mehr Angebote zur Substitution....

Aber ich wollte was anderes erzählen (da micht der Unfall deines Mannes richtig erschreckt hat):
ich hab ja dieses Jahr viel getrauert, da sich ein guter Freund sehr gründlich umgebracht hatte. Und Ende November, ich hatte grade das erste Wochenende mal wieder mit so was wie Freude Zuhause geräumt und die letzten Jahresabschlussarbeiten auf der Arbeit erledigt - da zieh ich mir ne mega üble Zerrung des rechten Armes zu. Schon wieder ein ganzes Wochenende heulen, mit ganz realem Schmerz.
Nun ja, zum Doc, Krankgeschrieben, und : Physiotherapie.
Genial!!!
Irgendwie hat dieser Unfall dazu geführt, dass ich sehr viel der Altlasten von diesem "Trauerjahr" loslassen konnte.
Unglaublich viel Verspannung in der Schulter vom vielen Weinen, vom Kopf einziehen, Rücken beugen - kann ich mit dieser Hilfe loslassen.
Der Doc hat mir 6 verschrieben, ich hab mit zu Weihnachten nochmal 5 geschenkt; 20 Eu pro halbe Stunde find ich ne gute Investition. Das hallt jedesmal noch Stundenlang nach und überhaupt bin ich wie "neu".
Glück im Unglück, sozusagen.

Das möchte ich zum einen deinem Mann empfehlen: geht baldigst zu nem Osteopathen und lasst mal nachschauen, wie der Beckenbereich "steht" (deine Bemerkung, er käme mit der neuen Hüfte nicht zurecht hat mich da drauf gebracht)
- gut möglich, dass sich dies auch zu einem "Glück im Unglück" auswächst.
Und auch für dich (und deinen Körper) wär das Erleben einer "konkreten Unterstützung" sicher schön; Massage, Drainage, Ausgleich halt.
Gönn es dir! (Egal in welcher Form...)

Ich wünsche dir und allen anderen einen entspannten Jahresausklang, viel Glück und vor allem Gesundheit, Kraft und Inspiration für´s neue Jahr!

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#77

Beitrag von Rohana » Sa 30. Dez 2017, 11:52

hobbygaertnerin hat geschrieben:Ich hab da keine Sorge, dass die paar Mal Sole im Badewasser gleich so massiv schlecht sei, ebensowenig mit dem Bittersalz, 3 Tassen davon in eine Wanne.
Einer "normalen" kommunalen Kläranlage trau ich das zu, aber wir haben ja unsere eigene. Da werd ich mal nachfragen wenn es sich ergibt ;)
Von einer Infrarotkabine träum ich schon länger, wäre sicher auch nicht zu verachten- garantiert, die Bürste für den Rinderwellness hätten wir, wenn noch nicht vorhanden - schon längst gekauft.
Irgendwie sind immer die Viecher und sonstiges wichtiger.
Unter die Kuhbürste hab ich mich schonmal gestellt. Ist ganz nett, aber arg dreckig.
Ich hab ganz tolle Pläne für eine Sauna im Rübenkeller... und einer kleinen Hexenküche UND einem Lagerraum (Rüben gibts ja nicht mehr, aber Kartoffeln und so). Müssen nur noch umgesetzt werden. Dann könnte man ganz wunderbar wellnessen nach dem Kochen... :michel:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Pastinake

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#78

Beitrag von Pastinake » Sa 30. Dez 2017, 12:38

Ich hab mir auch gedacht, daß ich demnächst endlich mal wieder ins Dampfbad gehen sollte. Da war ich schon seit Jahren nicht mehr. Hab mir auch gleich einen schönen, kuscheligen Bademantel gekauft! :)
Und öfter mal ein Vollbad zelebrieren. Hab mir ja extra eine Badewanne einbauen lassen. Früher hab ich mir 1x die Woche ein Vollbad mit Schönheitspflege gegönnt.
Aber irgendwie geht Duschen meistens schneller... und überhaupt. *seufz*
Eine Tageslichtspektrumbirne habe ich schon seit Jahren im Gebrauch. Ich bilde mir wirklich ein, daß mir das psychisch durch die dunkle Winterzeit hilft.
Und das Licht ist zum Lesen echt super! ;)

Ich wollte mir mal wieder meine Liste heraussuchen, die ich vor Jahren mal geschrieben habe: Dinge, die mich wirklich glücklich machen. Und von der Liste wieder mehr Sachen ganz bewußt machen.
Außerdem werde ich morgen wie jedes Jahr am Schluß eine Liste zusammenschreiben mit den schönen Erlebnissen und Unternehmungen im Jahr 2017.

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#79

Beitrag von Olaf » Mo 1. Jan 2018, 21:29

Kira und ich haben den Silvesterabend zu ner Art Bildungsreise genutzt. Also seit Jahren schon fahren Cristina (Mensch), Kira (Hund) und ich (irgendwas dazwischen) zu Schwiegervater und vertreiben uns die Zeit mit extrem aufwändig und mehrgängig Kochen und dabei erzählen. Schwiegervater wohnt so 10 Dörfer weiter in einem gottverlassenem Kuhkaff mit, so lernen wir dazu, aber sehr viel Geschichte.
Allerdings sind Kira und ich zu unsteht, wir müssen immer mal raus. Den Schlosspark kennen wir schon auswendigt. Gestern als wir reinfuhren sah ich ein Schild: "----> Steinpyramide" Hä, watt soll datt denn sein?" Schwiegervater wusste es auch nicht. Google aber. Siebzehnhundertvierzigundnochwas hat Friedrich der Erste dort ein Heer von 42000 Mann zusammenstellen lassen, die seinem im Schlesien (hä? das ist ja doch ne Ecke weit weg) kämpfenden Heer den Rücken freihalten sollten gegen die Sachsen, die Hannoveraner und die Franzosen. Nur so vorsorglich, gekämpft wurde da nicht. Die lungerten da dann also geschlagene 4 Jahre rum, und ruinierten die umliegenden Dörfer. Die Pyramide wurde da irgendwo beim Heerlager errichtet zur Erinnerung daran, dass der alte Fritz die Schäden nie bezahlt hat. Hat ihn wohl wenig beeindruckt, aber "Kira komm, das müssen wir uns ansehen!"
Allerdings ist das Netz in Reckahn so lausig, das ich nur herausgefunden habe, dass es irgendwo bei den "Ausläufern" des Krähenberges sein soll. Gut, der Ort war da schon wie ausgestorben, ich hab Kira nur einmal beim Überqueren des (ohnehin toten, aber so schnell hab ich nicht gedacht) Bahngleises bei Fuß laufen lassen zum ANleine gabs erst recht keine Grund.
Kurzum, die verfluchte Pyramide haben wir nicht gefunden, obwohl wir den Krähenberg, mit 56 m über normal hier ein echter Berg, mit hängender Zunge erklommen haben. Aber wir hatten Spass.
Stunden später, mein Bauch war voll, die Bude überheizt und noch ne Stunde bis Mitternacht: "Kira und ich müssen checken, ob sich im Schlosspark was verändert hat!"
Hatte sich nciht. Ich hab sie für ein lustiges Bild posieren lassen vor irgend so nem Monument, dann las ich aber "Den Toten des ersten und zweiten Weltkriegs" und fand es deplatziert, wir haben uns den das Schloss noch mal genau angeschaut und die Brücken über den kleine Fluss, die kleine Schule, wo die (auf dem Papier schon existierende) Schulpflicht in Preussen eingeführt wurde. Aber spannender war das Dorf. Kein Mensch, Autos hätte ich Kilometer vorher schon gehört, es war ein bisschen wie "I´m legend". Sowas von still. Irgendwann stand dann doch ein Mensch im Schatten der Straßenlaterne in seiner Haustür. Ich hab ihn erst gesehen, als Kira ihn bereits freundlich beschnüffelt hat und deswegen sie auch zu spät zurückgepfiffen. "´tschuldigung", hab ich zu dem Mann gesagt, "ich hab Sie nicht gesehen, sonst hätt ich den Hund schneller rangeholt!" "Ist schon ok!"
Wegen der Antwort und Kiras Verhalten war ich mir denn sicher, dass das kein Zombie ist, und so sind wir denn fröhlich weitergezogen.
k-kira.jpg
k-kira.jpg (48.45 KiB) 2657 mal betrachtet
Aber jedenfalls, auch das ist Urlaub, auch wenn es nur 2 x 40 min waren.
LG
OLaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#80

Beitrag von hobbygaertnerin » Di 2. Jan 2018, 15:10

@Olaf,
ein schönes Foto- ein schöner Hund.

Ich hab mir fürs neue Jahr vorgenommen, das naheliegende Hallenbad öfters zu benützen, wollte heute gleich den Anfang machen, aber da war alles so voll, das muss ich nicht haben.
Hab mir die Öffnungszeiten ausgedruckt und werde da einen anderen Termin für Schwimmbadbesuch machen.
Und weil es bei uns heute vom Wetter her so arg grauslig ist, hab ich noch ganz kurz einen Termin in der Salzgrotte bekommen,
freu mich heute schon auf entspannende Musik, Licht- und Salzgrotte.
Die nächsten Wochen mit dem winterlichen Lichtmangel werd ich auch noch rumkriegen-
@viktualia,
für Morgen hat mein Mann einen Osteopathenthermin bekommen, mal sehen.
Ich hab mir auf alle Fälle vorgenommen, meinen Akku mit guten Sachen für Körper, Geist und Seele wieder aufzufüllen.
Derzeit könnte ich mir es gut vorstellen, irgendwohin zu fliegen, wo die Sonne scheint, so massiv hat mich unser Klima im Winter noch nie aufgeregt wie derzeit. Jetzt darf ich aber nicht jammern, wir haben ein schönes, gemütliches warmes Haus, hab in den Wohn- und Küchenräumen alles auf Tageslichtlampen umgestellt, bin VD mässig gut versorgt- und dennoch, ich hab einen echten Sonnenmangelkoller.
@Pastinake,
viel Spass im Dampfbad.
Ich habe heute echt gestaunt, was im nahegelegenen Hallenbad alles angeboten wird.
Die Badetasche ist gepackt, werd mir da mit Sicherheit ein wenig Auszeit die nächste Zeit gönnen. Ich mag es nur nicht, wess es so übervoll ist, suche mir eine ruhigere Zeit raus.

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“