Pausen, Erholung, Urlaub

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Forumsregeln
Aktuelle Mitteilung: Im Bereich Gesunderhaltung können Themen wie gewohnt diskutiert werden, mangels Forenkompetenz können wir allerdings keinen Bezug zum Themenkomplex Corona/SARS-CoV-2/COVID-19 sowie Heilungsversprechen zulassen.
Pastinake

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#61

Beitrag von Pastinake » Sa 2. Dez 2017, 03:59

Für mich war es am Anfang echt anstrengend mit dem Garten, weil es nur Arbeit bedeutet hat und das hat mich mehr gestresst als erfreut.

So richtig genießen kann ich meinen Garten und die Gartenarbeit erst, seit ich eine eiserne Zweisitzer-Gartenschaukel im Schatten des Apfelbaums stehen habe. Und da setze ich mich immer mal wieder hin, schaukle, trinke was, schaue über meinen Garten, höre den Bienen im Baum zu, gucke dumm, plaudere mit den Dorfbewohnern, plane für die nächste Saison, kühle mich bei Hitze wieder ab, denke nach. Oder ich drehe ne Runde durch den Garten, schau mir die Blumen an und versuche, die Insekten auf den Blüten zu identifizieren.

Letztes Jahr im Krankenhaus ist mir ein Buch über den Weg gelaufen über die Weisheiten des Klosterlebens. Und da stand u.a. drin, daß die Benediktiner z.B. die Ordensregel haben, daß man immer nur 1,5 Stunden dieselbe Arbeit machen soll. Und nach der Zeit soll man was anderes tun. Und für mich stimmt das tatsächlich. Nach 1,5 Stunden hat man meistens keine Lust mehr oder Rücken, Arme ... zwackeln. Seitdem versuche ich, mehr mit den Arbeiten abzuwechseln. Also 1 Stunde Kartoffeln ausgraben, dann 1 Stunde Unkraut zupfen, Tomaten ausgeizen, 1 Stunde Ernte verarbeiten usw. Das Rasenmähen teile ich mir mittlerweile auch auf 2-3 Etappen ein, ist auch eh besser für die Insekten, weil immer irgendwo was in der Wiese blüht.

Aber ich bin sowieso eine begnadete Faulenzerin und sollte eigentlich mehr arbeiten als entspannen. :rot:

Auf jeden Fall würde ich einen schönen (schattigen) Sitzplatz im Garten empfehlen, wo man mal "den Herrgodd an gudn Moo sein lassn kann" (wie man bei uns in Nordbayern so sagt).

Olaf
Beiträge: 13593
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#62

Beitrag von Olaf » Sa 2. Dez 2017, 22:17

daß die Benediktiner z.B. die Ordensregel haben, daß man immer nur 1,5 Stunden dieselbe Arbeit machen soll. Und nach der Zeit soll man was anderes tun.
Cool!
Also ich hab das für mich auch schon entdeckt. Komm mir dann immer irgendwie unstet vor, schäme mich, wenn ich dann einfach aufhöre. Nur arbeite ich lieber lustvoll.
Aber jetzt kann ich mich ja auf die Benedektiner berufen!
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#63

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 14. Dez 2017, 07:20

Ich mach derzeit wieder einen Kurs für Qi Gong, tut richtig gut, neue Übungen verwickeln zwar noch meine Gehirnhälften, aber mit vielem Üben wirds täglich besser.
Ich hab das Gefühl, dass das nicht nur meinem Körper, sondern meiner Seele sehr gut tut. Besonders die ruhigen Bewegungsabläufe und das fliessende Übereinandergehen der verschiedenen Übungen sind total entstressend.
Find es schon bemerkenswert, dass es Qi Gong schon seit einer sehr langen Zeit gibt.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10415
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#64

Beitrag von kraut_ruebe » Do 14. Dez 2017, 08:12

qi gong bringt körper, geist und seele in einklang und dadurch die energie zum fliessen. alle drei teile sind gleichwertig (und auch untrennbar in der chinesischen medizin)

bei mir ist das schon ein paar jahre her, dass ich mich an qi gong versucht hab, mir ist damals das eintauchen in das östliche denken nicht wirklich gelungen. ich hab mich dem nicht gänzlich hingegeben und nur an der oberfläche gekratzt.

gestern war ich in einem shaolin-tempel. nur ganz kurz, um einen patienten zur akupunktur zu bringen. das mag nur ne minute oder so gedauert haben, aber es hat gereicht, um das zu spüren, dass sich das lohnt, auch diese welt kennen zu lernen.

ich wünsch dir nen guten lehrer, der dich mitnehmen kann in das ganzheitliche denken :)
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#65

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 14. Dez 2017, 09:33

Ich hab vor 15 Jahren von unseren Kindern einen Qi Gong Kurs als Weihnachtsgeschenk bekommen, habe es auch viele Jahre gemacht, aber irgendwann gelassen.
Der jetzige Kurs ist anders aufgebaut, mehr auf Achtsamkeit und es wird nicht akribisch von der Lehrerin darauf geschaut, dass die Übungen perfekt sind. Vieles oder manches kann ich - aber trotzdem, meine Gehirnzellen müssen mit manchen Übungen noch gewaltig "Netzwerken".
Es stimmt, es ist eine andere Welt mit anderer Denkweise, hab mir überlegt, wo oder was wir aus unserer westlichen Kultur dagegen zu setzen hätten- ausser dem Gehen in der Natur, besonders im Wald- hab ich jetzt nicht direkt was gefunden, das Körper, Geist und Seele beflügelt. Der ganze SPA und Wellnessbereich mag auch dazugehören, aber das ist nicht so meine Welt.
Ach ja, das ist derzeit ein ganz neuer Trend aus Japan- Waldbaden :) , zum Glück hab ich das schon Jahre gemacht und weiß um die segensreiche Wirkung.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#66

Beitrag von hobbygaertnerin » So 24. Dez 2017, 08:32

Ich habe mir gestern einen Kurzurlaub in der Therme gegönnt-
das war eine echte Erholung, kein Stress, die meisten Leute haben für so einen Luxus am 23. Dezember keine Zeit- ich habe diese Leere echt genossen.

Benutzer 2354 gelöscht

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#67

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » So 24. Dez 2017, 09:11

wir gehen fast immer Dienstag Nachmittags schwimmen und dann sag ich zu klein Ihno manchmal auch schau mal wie reich wir sind wir haben Zeit schwimmen zu gehen.
Waren echt anstrengende 4 Wochen aber nun ist erstmal Wochenende bis Ende Januar.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#68

Beitrag von hobbygaertnerin » Sa 30. Dez 2017, 07:46

@inho,
fin ich toll, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt, um im Winter schwimmen zu gehen.
Ich hab bemerkt, dass mir die trübe, lichtlose Jahreszeit nicht so besonders gut tut und dass es da lichte Momente geben muss, dass ich sie gut überstehe.
Der Aufenthalt im Wasser ist sicher ein "lichtbringender Moment".
Ich kann auf alle Fälle jetzt jeden verstehen, der in einen Flieger steigt, um im Winter ein wenig Sonne, Licht zu tanken.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2043
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#69

Beitrag von strega » Sa 30. Dez 2017, 08:27

hab mir zu Weihnachten nen Sauna-Tag mit Solebad gegönnt.... macht glücklich, mich zumindest :)
Ich steh auch in Sachen Glückshormone auf Heiss-Kalt-Kontraste, die machen mich extra-glücklich...
so nach der finnischen Sauna im Schnee wälzen und so was,
das macht ausser Joggen zuverlässigst saugute Stimmung :michel:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4195
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Pausen, Erholung, Urlaub

#70

Beitrag von Rohana » Sa 30. Dez 2017, 08:31

Schnee zum wälzen hätten wir grad reichlich da, soll ich was rüberschicken? :pfeif:

Ich habe Urlaub. Den ersten dieses Jahr (genaugenommen Überstundenausgleich seit 21.12.) und noch zwei Wochen im Januar. Meine Chefin ist offensichtlich nicht in der Lage zu verstehen was der Sinn und Zweck von Erholungsurlaub ist, denn ich habe "betriebsbedingt" erst Urlaub bekommen als ich Anfang Dezember krank geworden bin... hätte eigentlich schon im September. Ging dann nicht. Im Oktober ging auch nicht. Und November auch nicht. ...
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“