Gesund bleiben - Gesund werden

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#341

Beitrag von Sonne » Mi 15. Mai 2019, 11:27

Ich finde den Ansatz auch nicht schlecht...aber ich komm' manchmal nicht weiter mit dem 'was mich glücklich macht'...

Wie ist meine Beziehung zu meinen 3 Teddybären aus meiner Kindheit? :hmm:

Ich weiß es einfach nicht... :haha: und solange ich es nicht weiß, bleiben sie halt sitzen. :pfeif:

Was ich aber wirklich - wirklich - gut finde ist der Ansatz - von Marie Kondo oder wem auch immer:

Jedes Ding hat seinen Platz und kommt da auch wieder hin. :daumen:

Allein der Wunsch ist der...'Wiewardasnochmal?'

Denn...in einem Haus, in dem mehrere Menschen mit gleichem Mitspracherecht leben, ist das etwas: :aeh:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8358
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#342

Beitrag von emil17 » Do 16. Mai 2019, 15:09

Die Kondo hat einen Ansatz, der für Leute in der Konsumgesellschaft passt. Wohnraum ist knapp und Mobilität ist wichtig, und alles ist zeitnah beschaffbar.
Ich kann ja nicht mein Brennholz wegschmeissen, das ich sicher nicht vor übernächstem Winter verfeuern werde.
Gegen Schussligkeit hilft Selbstdisziplin - seit ich den Autoschlüssel JEDESMAL und SOFORT versorge, ist er seltener weg.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#343

Beitrag von Sonne » Do 16. Mai 2019, 16:12

Und ich schätze mal, dein Brennholz wird dich 2020/21 auch sehr glücklich machen. :mrgreen:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#344

Beitrag von Doris L. » Fr 24. Mai 2019, 11:07

Sonne
So oft operieren? Und was ist das für ein Schlauch? So oft. Ja, leider. 1.OP am Fuß links: Normale Hallux OP 2. Op Fuß rechts: Normale Hallux-OP 3. OP Metallentfernung links 4. OP Metallentfernung rechts - Hammerzeh geradestellen - und ja - auch bei mir hat sich der Hallux ...
Geht es wieder? Bei mir waren die ersten Arbeitstage die Hölle und ich bedauerte die Krücken nicht mitgenommen zu haben. Damals am Arbeitsplatz mußte ich dauernd die Wendeltreppe runter.

So, heute nach dem Winter zog ich die vorn offenen Schlappen an, noch ohne Strümpfe. Mein dicker Zeh will wieder über den daneben liegenden Zeh. Total schräg geworden. Noch merke ich das nicht beim laufen und ich laufe viel. Es gibt diese Hilfsmittel , Schienen und was weiß ich, taugen die überhaupt was?

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#345

Beitrag von Sonne » Fr 24. Mai 2019, 13:06

Hallo Doris...

...danke der Nachfrage. :)

Die Frage kann ich so nicht genau beantworten.

Wahrscheinlich müsste ich sagen: Ja...alles gut.

Nur leider fühle ich mich nicht so.

Der große Zeh ist ok. Da hat man eine Zuckerschraube rein getan, um die Zehe nochmal grade zu stellen. Das ist alles gut verheilt...auch nicht mehr extrem angeschwollen und die Schraube muss man auch nicht mehr raus holen, die löst sich früher oder später von selbst auf.

Das ist so unproblematisch, wie alle 3 OP's vorher.

Probleme macht der 2te Zeh, der als sogenannter Hammerzeh operiert worden ist.

Der ist noch sehr stark geschwollen und schmerzt.

Die Therapeutin ist dagegen sehr zufrieden und meint, es ist alles ok...der Zeh sei ja relativ klein und schmal im Gegensatz zum großen Zeh und das dauert dann halt länger bis alles wieder passt.

Trotzdem habe ich kein gutes Gefühl.

Eigentlich ist das schon nachvollziehbar was die Therapeutin sagt... Aber ich habe das Gefühl, er ist nicht so ' flach' geworden, wie ich das hoffte. Vielleicht wird es besser, wenn mal wirklich alles abgeschwollen ist, aber derzeit kann ich nicht mal geschlossene Schuhe tragen...und nach 2 Stunden Gartenarbeit oder nach der Arbeit im Altenheim fühle ich mich uralt und völlig erschöpft. Und das obwohl ich nur 2 Stunden arbeite und keine direkte Pflegetätigkeit. Und die OP ist ja auch schon 8 Wochen her.

Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig. Ich hatte jetzt ca 5 OP's in 3 oder 4 Jahren und im nächsten ½ Jahr kommen nochmal 2. Eine davon ist wieder der Fuß. Der linke. Gleiches Programm wie beim rechten. Vielleicht erholt sich da der Körper einfach nicht mehr so schnell. Aber es ist halt nervig, wenn man nicht so kann wie man will...und immer Ruhepausen braucht.

Ob die Hilfsmittel helfen? Keine Ahnung. Ich sollte eine Nachtschiene tragen... aber derzeit ist es noch zu schmerzhaft. Eigentlich nicht die Schiene, sondern der Fuß an sich. Die Schiene verstärkt die Schmerzen nur. Aber ich will nachts wenigstens einigermaßen schlafen und deshalb lasse ich sie jetzt erstmal weg.

Langfristig denke ich ist Gymnastik - regelmäßig und täglich - vielleicht das hilfsreichste.

Lass es dir doch mal von einem Doc anschauen, Doris.

Anschauen ist noch nicht operiert.

Derzeit bin ich sehr skeptisch Ärzte und Therapeuten gegenüber...aber nichts zu machen ist oft auch keine Lösung.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#346

Beitrag von Doris L. » Fr 24. Mai 2019, 13:21

Derzeit bin ich sehr skeptisch Ärzte und Therapeuten gegenüber...aber nichts zu machen ist oft auch keine Lösung.
Ich war schon sehr lange nicht mehr beim Arzt.

Was die Schmerzen betrifft, die werden nachlassen. mein 2ter Zeh bekam einen Stift in den Knochen damit er sich nicht mehr verschieben lässt. Dieser Zeh war sehr lange dick und in der Mitte wie eingeschnürt das obere Stück war dunkler, hab gedacht der stirbt ab. Aber soweit ist es wieder in Ordnung.
Jedenfalls ist der dicke Zeh genauso schief wie vor der Operation. Es ist vererbt, ich weiß nicht ob man daran was machen kann. Kommt vielleicht immer wieder. Meiner Ansicht nach ist der ganze Fuß verdreht weil ich immer schräg aufsetze, wenn ich das bemerke versuche ich gerade den Fuß aufsetzen, aber es geht nicht.

Ich muß gleich los zur Arbeit und da laufe ich viele Kilometer.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2009
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#347

Beitrag von strega » Fr 24. Mai 2019, 14:27

ich scheiss jetzt ne Runde klug,
schaut was ihr damit macht:

ich bin überzeugt dass es klappen kann effizient und gelenkfreundlich zu laufen,
nur braucht das ne gewisse Bewusstheit
eben gerade bei vielen Kilometern Strecke

aber das lässt sich alles üben, musst halt dranbleiben.

Mein Freund ist ex-Ultraläufer, hat so 150 km-Läufe und so was gemacht, (also joggen, nicht spazierengehen)
und der sagt dass er am Anfang dieser Laufbahn so einiges hat üben müssen in Sachen "wie setz ich meine Füsse auf und wie hoch heb ich die Knie und so", um langstreckentauglich zu werden

dito lässt sich das für einige wenige Kilometer am Tag lernen

und Bewusstheit tut immer gut im Leben, nicht nur dafür :)
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#348

Beitrag von Sonne » Fr 24. Mai 2019, 14:36

Die Unpässlichkeiten sind mir so genommen im Grunde egal. Ich kann schon was aushalten.

Ich hoffe nur, dass das Endergebnis dann passt.

Und da bin ich eben nicht ganz sicher. Bei mir ist der Draht(-stift) noch in den ersten 3 Wochen verrutscht (hochgerutscht) und man musste ihn eine Woche früher als geplant ziehen.

Manchmal denk ich, dass hat's versaut. Der Zeh wölbt sich nämlich immer noch etwas noch oben. Ich hoffe noch darauf, dass er sich 'senkt', wenn's mal ganz abgeschwollen ist. Sonst habe ich die gleichen Probleme wie vorher und die ganze OP war umsonst. Und ich kann nicht noch 'ne 6te OP anhängen. :ohoh:
Und gleichzeitig auf beiden Seiten, da ist der Doc gar kein Freund von.

Doris, das hört sich nicht gut an bei dir. Du solltest schon mal gucken lassen. Vielleicht helfen Einlagen. Oder Krankengymnastik.

Jaja...die Flure in den Altenheimen sind immer ewig lang. :aeug:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1725
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#349

Beitrag von Sonne » Fr 24. Mai 2019, 14:41

@Strega...das glaube ich schon. Man kann echt viel lernen und überwinden. Stimmt schon.

Aber wenn der Zeh nach oben sich wölbt, kann ich kaum normale Schuhe tragen, weil es oben aufscheuert. Und das ist dann halt blöd.

Und den kann ich halt nicht gradbiegen, den Zeh...jedenfalls nicht bei vollem Bewusstsein. :mrgreen:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

viktualia
Beiträge: 2238
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 10:29

Re: Gesund bleiben - Gesund werden

#350

Beitrag von viktualia » Fr 24. Mai 2019, 15:45

Und den kann ich halt nicht gradbiegen, den Zeh...jedenfalls nicht bei vollem Bewusstsein. :mrgreen:
Vielleicht kann ich mit ein paar physiologischen Infos helfen:
dein "Unterbewusstsein", also Körperbewusstsein, biegt den Zeh hoch, wenn du den Schritt nach vorne machst
und zieht ihn runter, wenn das Bein nach hinten geht.

(Der ganze Fuss dreht sich leicht nach aussen, wenn er nach vorne geht; nach innen, wenn er zum Standbein wird.)
(Bei der Hand/dem Daumen gibt es diese Muster auch; das sieht man, das nach innen gedrehte, bei Spastik nach Schlaganfall.)
(Hab bei Wiki zumindest was ähnliches gefunden: https://de.wikipedia.org/wiki/Kurzer_Fu%C3%9F;
der Oberbegriff ist "PNF" Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation, es geht um die "Grundmuster" der Bewegung.)

Und um den Gang als Ganzes zu verbessern, ist es am leichtesten, auf die Stellung der Hüfte zu achten,
dass die nach vorne gekippt ist, nicht im Hohlkreuz ist.
Also übertrieben ausgedrückt, wie auf´m Laufsteg, cat walk, Hüfte nach vorne raus gestreckt und "den Kopf hoch erhoben",
Schultern quasi hinter dem Becken. (Egal, Hauptsache Rücken grade und KEIN Entenpo rausgestreckt.)
So kannst du eher "schonend" laufen, ohne dass dir Abends das Kreuz so weh tut. Wahrscheinlich. Toitoitoi.
Nutzt um Längen mehr, als auf den Fuss selber, die Knie oder die Beine zu achten, man hat ja meist ein Ziel im Kopf, wenn man läuft....

Und ich erinner nochmal an die Beinwell Tinktur, mit der man ne Behelfschiene machen kann, weil das Zeug über Nacht "aushärtet".
Würd ich bei so nem dicken Zeh machen, mit Küchenpapier. (Vorausgesetzt, es ist nicht schon so heftig, dass der Verband nur die Fehlstellung fixiert. Dann verbindet es anders, aber ruhig auch mit Beinwell.)

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“