Vitamin D

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Forumsregeln
Aktuelle Mitteilung: Im Bereich Gesunderhaltung können Themen wie gewohnt diskutiert werden, mangels Forenkompetenz können wir allerdings keinen Bezug zum Themenkomplex Corona/SARS-CoV-2/COVID-19 sowie Heilungsversprechen zulassen.
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Vitamin D

#121

Beitrag von hobbygaertnerin » Di 29. Jan 2019, 17:36

Der Vortrag ist wirklich gut.
Und ich bin ganz angetan vom zimtigen Lebertran.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3364
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D

#122

Beitrag von Zacharias » Di 29. Jan 2019, 19:39

Und ich wollte dir schon ein Pröbchen schicken, um dich zu überzeugen :)
Grüße,
Birgit

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Vitamin D

#123

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 30. Jan 2019, 05:42

@Zacharias,
nett von dir, du hst mir schon sehr geholfen, hätte ja nie gedacht, dass ich mal ohne Schütteln und Grauen Lebertran zu mir nehme.
Bin ja mal neugierig, was dieses Tränklein so generell bewirkt.
Was mich interessieren würde, so rein aus neugierde, hab da leider nichts gefunden, was in dem zimtigen Lebertran enthalten ist- z.B. Vitamin A???

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6075
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Vitamin D

#124

Beitrag von 65375 » Mi 30. Jan 2019, 11:42

Zacharias hat geschrieben:Ich denke, Lebertran hat man früher wegen Jod gekauft, Vitamin D war da noch nicht so ein Thema. Schilddrüsenerkrankungen sind unglaublich häufig, nicht nur bei Menschen, auch bei Tieren schon. Woher das wohl kommt?
Das Vitamin D selbst war kein Thema, aber die Rachitis schon. Man wußte wohl einfach noch nicht, was diese Krankheit verursacht. Heute kennt die keiner mehr.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3364
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D

#125

Beitrag von Zacharias » Mi 30. Jan 2019, 13:01

@ hobbygärtnerin
Im Lebertran ist sehr viel Vitamin A, D und E, Jod, Phosphor, das gesamte Sprektrum an Omega-Fettsäuren im genau dem richtigen Muster (d.h Omega 3 sollte man trotzdem noch zusätzlich einnehmen, wenn man einen 6-Überschuss hat) und kleine Mengen Kalium, Kalzium und Schwefel. Das Zimtöl ist nur als Aroma zugesetzt und da es Cassiazimt ist, sollte man aufpassen, dann man nicht noch zusätzlich Zimt isst, sonst kann es auch giftig werden.
65375 hat geschrieben:
Zacharias hat geschrieben:Ich denke, Lebertran hat man früher wegen Jod gekauft, Vitamin D war da noch nicht so ein Thema. Schilddrüsenerkrankungen sind unglaublich häufig, nicht nur bei Menschen, auch bei Tieren schon. Woher das wohl kommt?
Das Vitamin D selbst war kein Thema, aber die Rachitis schon. Man wußte wohl einfach noch nicht, was diese Krankheit verursacht. Heute kennt die keiner mehr.
Das ist etwas, was mir noch nicht ganz einleuchtet. Wir haben einen eklatanten D-Mangel, aber Rachitis gibt es nicht mehr.
Grüße,
Birgit

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Vitamin D

#126

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 30. Jan 2019, 13:36

@Zacharias
Wird nicht den Babies bis zum 1. Lebensjahr Vitamin D gegeben?
Ich lese derzeit wieder ein bereits älteres Buch- Macht und Geheimnis der Nahrung-
Lebertran war lange Zeit ein Heilmittel, aber dann wurde es "vergessen"?
Es hat mich schon irgendwie gepackt und es hat sich auch nichts verändert-
Wissen setzt sich erst nach sehr langer Zeit durch- und ob da eine Menge Leute krank werden, wen interessiert das schon.
Wir haben früher unseren Kälbern im Winter immer Lebertran gegeben, damals hab ich gesehen, wie gut das bei ihnen wirkte- ebenso bekam der Hund davon- sein Fell strahlte richtig.
Dass ich in diesem Leben noch einmal ohne Grausen Lebertran einnehmen würde, das hätte ich ehrlich gesagt- nicht gedacht. :) Schon der Geruch- und das wars.
Bringt man jetzt mid en 2 ml Lebertran mit dem Zimtgeschmack ausreichende Menge an Vitamin A, E und D in sich rein, normale Ernährung kommt ja noch dazu.
Und besonders bei den Omega Fettsäuren achte ich wirklich auf das passende Verhältnis.

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3364
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D

#127

Beitrag von Zacharias » Mi 30. Jan 2019, 14:06

Vitamin A ist er überdosiert, aber mir wurde gesagt, dass es in der Kombination abgebaut wird. Ansonsten bist du mit Lebertran recht rumdum versorgt, nur nehmen wir mit unserer getreidelastigen Ernährung zuviel 6 auf, was dann wiederum ausgeglichen werden muss.
Ja, die Vigantoletten werden schon einiges bewirken. Aber sie werden nur im ersten Lebensjahr gegeben, wenn überhaupt. Ab dem 1. Lebensjahr haben die Kinder also wieder einen eklatanten Mangel, der ja heutzutage nicht mehr ausgeglichen wird, weil die Kinder nicht mehr in der Sonne leicht bekleidet spielen. Meine Kinder haben keine Vigantoletten bekommen. Über Vitamin D wusste ich damals nichts und ich fand es schrecklich schon so kleine Würmchen mit Tabletten zu füttern. Heute würde ich Lebertran selber einnehmen und übers Stillen weiter geben und später dann dem Kind geben. Witzig ist, dass Kinder den puren Lebertrangeschmack lieben, wenn die Mutter den in der Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen hat.
Grüße,
Birgit

Benutzer 72 gelöscht

Re: Vitamin D

#128

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mi 30. Jan 2019, 16:46

hobbygaertnerin hat geschrieben:@Zacharias
Wird nicht den Babies bis zum 1. Lebensjahr Vitamin D gegeben?
"wird" nicht, manche geben ihren Babys Vitamine. Aber es wird nicht gegeben ;)
Also meine Kinder haben alle 4 nichts bekommen, ich und meine Schwester damals auch nicht. Wir haben alle sehr stabile Knochen, Zähne außer mir auch.
Es muss da irgendwas anders sein, als wir glauben ;)

Mein Mann hatte Vitamin D Mangel und das Vitamin bekommen - es verbesserte die Stimmung und die Leberwerte - ?

Darf man Milchreis mit Zimt oder Zimtsterne echt nicht mehr essen, wenn man "zimtigen Lebertran" nimmt?
(ich liebe Zimt als Gewürz)

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3364
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Vitamin D

#129

Beitrag von Zacharias » Mi 30. Jan 2019, 18:00

Meine Güte, ich muss mal mein Geschreibsel durchlesen, bevor ich es abschicke. Es sollte natürlich heißen: Vitamin A ist EHER überdosiert.

Ich hab mal nachgefragt wie viel Zimt drin ist, weil ich ganz gerne mal orientalische Gerichte koche und da ist Zimt meist ein Muss. Die hatten bei Green Pasture nachgehakt und nur die Antwort bekommen, dass der Cumaringehalt im ungiftigen Bereich liegt, aber nicht wie viel genau. Daher nehme ich jetzt an Tagen, wo Zimt im Essen landet Lebertran mit Orangenaroma. Der ist auch genießbar, aber die Orange überdeckt den Trangeschmack nicht vollständig. Da ich den nicht täglich nehme, geht es gut.
Bei Zimtsternen und Lebkuchen wird ja immer wieder vor Weihnachten gewarnt, dass Kinder bei nur wenigen schon im toxischen Bereich sind.
Grüße,
Birgit

Baumfrau

Re: Vitamin D

#130

Beitrag von Baumfrau » Mi 30. Jan 2019, 18:27

Zum Thema "Zimt": Soweit ich in Erfahrung gebracht habe, gibt es Zimt ... und Zimt.

Der helle Ceylon Zimt (ist teurer) enthält wohl wenig von diesen problematischen Stoffen. Sagt man jedenfalls -:)) Und außerdem schmeckt er besser, feiner - finde ich jedenfalls.

Der billigere ist sozusagen der übliche und über den sagt Wikipedia: "In Zimt, vor allem in den billigeren Zimtsorten, ist Cumarin enthalten, das in höheren Dosen als gesundheitsschädlich gilt. In Fertigprodukten wird fast ausschließlich dieser aus China, Indonesien oder Vietnam stammende Zimt („Kassia-Zimt“) verarbeitet."

Liebe Grüße
Regina

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“