Interessantes von der Schweinegrippefront

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Forumsregeln
Aktuelle Mitteilung: Im Bereich Gesunderhaltung können Themen wie gewohnt diskutiert werden, mangels Forenkompetenz können wir allerdings keinen Bezug zum Themenkomplex Corona/SARS-CoV-2/COVID-19 sowie Heilungsversprechen zulassen.
Antworten
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Interessantes von der Schweinegrippefront

#1

Beitrag von Hildegard » Mo 6. Dez 2010, 21:36

http://science.orf.at/stories/1669940/

Vielleicht sollte man doch mal intensiver darüber nachdenken?
Irren ist ja bekanntlich menschlich!
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzer 72 gelöscht

Re: Interessantes von der Schweinegrippefront

#2

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Mo 6. Dez 2010, 23:39

hallo!

Ich hatte im Museum geschrieben:
Ich hatte ja selber in dieser Zeit eine Grippe - laut Ärzte war es "sicher" die Schweinegrippe, weil damals kein anderer Einfluß ("influenza" hihihihi) herumging - ich war ziemlich schnell wieder fit, die kurze Fieberphase war allerdings schon anstrengend.
bin noch nie grippegeimpft worden :im:

gibt es eine Statistik, wie viele von denen, die gestorben oder schwer erkrankt sind, früher mal Grippeimpfungen bekommen haben??

Für mich war das einfach eine ganz normale Grippe, hmmm....

liebe Grüße!

Benutzeravatar
Saurier61
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 27. Sep 2010, 16:04
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Neuenkirchen NRW

Re: Interessantes von der Schweinegrippefront

#3

Beitrag von Saurier61 » Di 7. Dez 2010, 10:21

Hallöle,

Grippeimpfung... mein GöGa hat sich vor ein paar Jahren einmal impfen lassen...
Ergebnis.. er bekam 3 Wochen nach der Impfung eine Grippe.... und war 6 Wochen krank....
Vorher hatte er nie eine Grippe.... :bang:
Er wird sich nie wieder impfen lassen.

Ich hab auch noch nie eine Grippe gehabt... und mein GöGa hat mich damals auch nicht angesteckt.

In der Grippezeit... Cystustee trinken... ist anscheinend die bessere Maßnahme...
http://www.tee-online.info/zistrosen-tee.php

*ironie an* Vorsicht... böses Eugenol drin*ironie aus* :pfeif:

Lieben Gruß von
Helga
Diplomatie ist... Jemanden so zur Hölle zu schicken, dass er sich auf die Reise freut.....

Benutzeravatar
Spottdrossel
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 10:15
Wohnort: Alsfeld
Kontaktdaten:

Re: Interessantes von der Schweinegrippefront

#4

Beitrag von Spottdrossel » Di 7. Dez 2010, 11:38

Das Problem ist halt, das niemand vorher weiß, wie sich ein Grippeerreger entwickelt oder welche Tricks er drauf hat - die Viecher machen ja, was sie wollen.
Wenn die Sache dann eher harmlos ausgeht, läßt sich´s nach dem Motto "hinterher ist man immer schlauer" leicht reden.
Wäre allerdings eine richtig üble Version im Umlauf gewesen und es wäre vom Staat nicht mal versucht worden, Vorsorge zu treffen, hätte ich das Geschrei hören wollen, nach dem Motto "nur die Reichen können sich behandeln lassen, für´s Fußvolk ist nichts da!".
Keiner weiß, ob im nächsten, in 5, 15 oder 20 Jahren wieder so ein übles Ding wie die spanische Grippe die Runde macht. Und bei sowas hilft dann weder Tee noch guter Wille, da ist´s dann einfach Glückssache bzw. unfreiwillige natürliche Auslese.
Hühner sind auch nur Menschen...
http://www.spottdrossel.net

Benutzer 72 gelöscht

Re: Interessantes von der Schweinegrippefront

#5

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Di 7. Dez 2010, 14:55

hallo!
Spottdrossel hat geschrieben:hätte ich das Geschrei hören wollen.......
dann hätten wohl andere geschrien .... :pfeif:

liebe Grüße!

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“