Gestrüpp - Dornen - Verletzung

Gesunde Ernährung, Bewegung, Hygiene etc.
Forumsregeln
Aktuelle Mitteilung: Im Bereich Gesunderhaltung können Themen wie gewohnt diskutiert werden, mangels Forenkompetenz können wir allerdings keinen Bezug zum Themenkomplex Corona/SARS-CoV-2/COVID-19 sowie Heilungsversprechen zulassen.
Bernd Belgien
Beiträge: 265
Registriert: Do 21. Dez 2023, 19:39
Wohnort: St Vith

Re: Gestrüpp

#11

Beitrag von Bernd Belgien » Mo 29. Jan 2024, 21:08

#Amigo
War ja auch nix.
Hecken räumen um einen Zaun für Rindviecher im Biotop zu ziehen ( warum eigentlich? Ich will Elche!), Dorn durch Handschuh in die Hand (und raus) und seit Freitag Party.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10968
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Gestrüpp

#12

Beitrag von emil17 » Mo 29. Jan 2024, 21:42

Ab zum Arzt - wenns so ist, ist das keine Kleinigkeit mehr.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2102
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Gestrüpp

#13

Beitrag von Hildegard » Mo 29. Jan 2024, 22:03

Würd mich aus Eigenerfahrung auch Emil anschließen. Dorn ist prädestiniert für Phlegmone oder noch schlimmer Tetanus und Sepsis. Sofort nach der Verletzung wäre starke Zugsalbe angebracht gewesen. Bin bei diesem Thema etwas "gebrannt"...meine Großmutter ist an einer Verletzung durch einen Dorn vom Zwetschkenbaum an Sepsis verstorben... ich bekam durch sowas "nur" eine Phlegmone ab....auch nicht schön, musste dann auch chirurgisch behandelt werden...mit Spätfolgen bis heute. Es gab aber unmittelbar nach dem Stich keine Entzündung, sondern nur ein kleines dunkles "Punkterl" , das dann erst etliche Wochen später plötzlich "explodierte".
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Bernd Belgien
Beiträge: 265
Registriert: Do 21. Dez 2023, 19:39
Wohnort: St Vith

Re: Gestrüpp

#14

Beitrag von Bernd Belgien » Mo 29. Jan 2024, 23:40

Ich finde es immer noch lächerlich, aber ohne Antibiotika wäre der popelige Dorn wohl Anlass für eine Sepsis.
Hatte den Spass schonmal.
Finde allerdings nichts konkretes warum und was auf den Dornen das auslöst.
Bei Metall, Holz, Hund, Katze, Wild war nach einer Woche alles verheilt...

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10968
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Gestrüpp - Dornen - Verletzung

#15

Beitrag von emil17 » Di 30. Jan 2024, 07:33

Wenn du einen solchen Dorn auf einer Bakterienkulturschale auslegen und in einen Brutschrank tun würdest könntest du eine ziemliche Menge Mikroben aller Art finden, darunter auch solche, die du nicht in deinem Körper haben willst.
Da es sich um eine Stichverletzung handelt, wird der Dreck durch den Dorn tief ins Gewebe gebracht und bleibt beim Rausziehen im Loch drin. Im Gegensatz zu offenen Wunden gibt es kaum eine Spülung durch Bluten, und die Mikroben sind dem Immunsystem schlecht zugänglich, wie bei Eiterzähnen auch.
Da kann es halt schon mal passieren, dass einige von denen sich vorerst unbemerkt vermehren und dann plötzlich in hoher Menge ins Blut gelangen, mit den bekannten Folgen.
Ich sehe es so: Es ist erstaunlich, wie oft es bei solchen scheinbar harmlosen Verletzungen nicht zu schlimmeren Folgen kommt.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10745
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches Klima

Re: Gestrüpp - Dornen - Verletzung

#16

Beitrag von kraut_ruebe » Di 30. Jan 2024, 10:05

Ich hab die Headline angepasst

LG k&r
There's a crack in everything. That's how the light gets in.

Bernd Belgien
Beiträge: 265
Registriert: Do 21. Dez 2023, 19:39
Wohnort: St Vith

Re: Gestrüpp - Dornen - Verletzung

#17

Beitrag von Bernd Belgien » Di 30. Jan 2024, 10:22

Bedankt!
Sollte nicht so episch werden...

Antworten

Zurück zu „Gesunderhaltung“