Seite 3 von 3

Re: Kopfläuse mit Kieselgur behandeln

Verfasst: Mo 10. Jun 2019, 07:19
von Zottelgeiss
Nee, das hilft garantiert nicht. Genauso wenig wie Möhrchen und Oregano bei Endoparasiten.

Re: Kopfläuse mit Kieselgur behandeln

Verfasst: Di 11. Jun 2019, 10:40
von MaggieO
Nachdem die anderen Mittel bei unserem Läusebefall nichts gebracht hatten, sind wir mit dem Bug Buster Kit die Läuse losgeworden (letzer Befall war vor aber über 10 Jahren, gibt ja aktuell viele neue Mittel). Das Auskämmen war recht mühsam, aber letztendlich erfolgreich. Ärgerlich war nur, dass einzelne Eltern den Kopflausbefall ihres Kindes gar nicht behandelt haben. Das führte dazu, dass die Lehrerinnen morgen auf Läuse kontrolliert haben und alle Kinder mit Läusen und Nissen sofort abgeholt werden mussten, erst dann war es vorbei.

Re: Kopfläuse mit Kieselgur behandeln

Verfasst: Di 11. Jun 2019, 14:11
von Benutzer 6122 gelöscht
Nachdem ich letzte Woche sehr netten Forumsbesuch hatte :) und mein überall blühender Kalifornischer Mohn als schön empfunden wurde, hab ich mal recherchiert zu dem Mohn.

Abgekochte Blüten wurden wohl gegen Läuse in die Haare gerieben. Vielleicht wäre das eine SVler-Lösung? Halt nix in Augen und Mund bekommen davon.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kalifornischer_Mohn

Die Pflanzen sind auf jeden Fall sehr hübsch und auch viel von Insekten besucht. Der Mohn sät sich kräftig selbst aus, läßt sich aber leicht jäten wo er stört, braucht kein Wasser, blüht monatelang.
Das Orange ist wirklich sehr leuchtend. Und für die Regenprognose ist er auch verwendbar.

Zottelgeiss, wie hast Du das Problem denn jetzt gelöst?

Re: Kopfläuse mit Kieselgur behandeln

Verfasst: Di 11. Jun 2019, 16:53
von Zottelgeiss
Mit Silikonöl gegen Läusebefall. Wir haben ein anderes Mittel gefunden, das nicht so fürchterlich gestunken hat und leichter anzuwenden war. Hat allerdings drei Tage gedauert, bis sie das Zeug wieder rausgewaschen hatte. Mit Geschirrspülmittel, weil Shampoo es nicht gebracht hat.