Kaffe und Zitrone

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Kaffe und Zitrone

#1

Beitrag von andersistanders » So 10. Feb 2019, 11:19

hallo,
ich habe hier einen tip bekommen, das kaffe und zitrone gegen kopfschmerzen hilft. gerade ist mir eingefallen, das mir mal jemand gesagt hat, kaffe und askorbinsäure ist eigendlich das selbe wie aspirin. ein gutes mittel gegen gripale beschwerden. wenn das so sein sollte, da man bei herzerkrankungen aspirin zur blutverdünnung gibt, wäre kaffe und zirone auch ein guter blutverdünner? weis das vieleicht jemand? :schaf_1:
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Kaffe und Zitrone

#2

Beitrag von Doris L. » So 10. Feb 2019, 11:30

Ich glaube, solche Antworten kannst du hier nicht bekommen. Kopfschmerzen haben verschiedene Ursachen, wenn man ne Brille benötigt, oder von pheriphere Durchblutungsstörungen, oder sonst was. Die Ursache muß abgeklärt werden wenn man oft von Kopfschmerzen heimgesucht wird.

woidler
Administrator
Beiträge: 607
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 00:03

Re: Kaffe und Zitrone

#3

Beitrag von woidler » So 10. Feb 2019, 18:31

@ andersistanders:
zur Aufklärung hilft die Suchmaschine Deines Vertrauens. So was ähnliches wie Ascorbinsäure findet sich in Ost und Gemüse, insbesondere in Zitronen , sie beinhaltet Vitamin C. Ascorbinsäure war ursprünglich Heilmittel gegen Skorbut.

Basisstoff von Aspirin ist hingegen Acetylsalicylsäure. Einen ähnlichen Stoff gibt es natürlich vorkommend in der Rinde von Salix-Weiden. Die Rinde wurde daher früher schon als fiebersenkendes Mittel verabreicht.
Aspirin oder ASS wirken auch blutverdünnend. Vielleicht hat deswegen jemand die Verbindung zum Kaffee hergestellt, zwengs der möglichen Auswirkung auf den Blutdruck.
.
Coffein ist weder in der Ascorbinsäure noch in der Acetylsalicylsäure zu finden.


woidler

Benutzer 72 gelöscht

Re: Kaffe und Zitrone

#4

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » So 10. Feb 2019, 18:42

Mir hilft Kaffee immer gegen Kopfweh (auch ohne Zitrone dabei, auch ohne in Wien obligatorisches Glas Wasser dazu).

Meine Mutter hat mir immer gesagt, wenn man nach dem Kaffee Zitronensaft trinkt, hebt man die schädlichen Wirkungen des Kaffees wieder auf, wie auch immer das gemeint war.
hat mich nie besonders interessiert, weil ich (toktok) spüre keine negativen Wirkungen vom Kaffee.

Benutzer 72 gelöscht

Re: Kaffe und Zitrone

#5

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » So 10. Feb 2019, 18:44

woidler hat geschrieben:Coffein ist weder in der Ascorbinsäure noch in der Acetylsalicylsäure zu finden.
hilft beides gegen Kopfweh, weil es "die Gefäße weitet"?
(meinerseits nur geraten, will nicht sagen, es sei so - könnte sein??)

Akopalüze
Beiträge: 507
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Kaffe und Zitrone

#6

Beitrag von Akopalüze » So 10. Feb 2019, 21:19

Ingwertee mit Zitrone und Honig hilft auch sehr gut gegen Kopfschmerzen. Im Ingwer soll auch ein Wirkstoff enthalten sein, der wirkt wie Aspirin und irgendein Enzym unterdrücken soll.
Als Blutverdünner soll Knoblauch gut geeignet sein, da er Adenosin enthält.

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: Kaffe und Zitrone

#7

Beitrag von andersistanders » So 10. Feb 2019, 23:03

mein traum ist es nie wieder zu einem arzt zu müßen. ich lass mich nur noch mit einem krankenwagen und sirene, in die notaufname befördern, wenn ich schon halb tot bin. seid ich es unterlasse zu ärzten zu renen, und die verordneten gifte zu schlucken, hat sich bei mir so einiges an krankheiten erübrigt.
die kopfschmerzen habe ich nicht ständig. wenn man länger auf der welt ist, weiß man eigendlich wo die meisten zipperlein herkommen.
knoblauch als blutverdünner kenne ich. riecht eben unangenem. aber die Rinde von Salix-Weiden interessirt mich.
in ingwer ist so viel ich weis auch sehr viel vitamien c. und irgendein wirkstoff heizt innerlich auf. wenn die körperteperatur hochgeht, steigert das die abwerkräfte. wie bei fieber bis 38, noch was grad, ist fieber gesund für das imunsystem.

"um den sicheren beweis von der wirkung , von kaffe und zitrone zu bekommen, ist es gut den kopfschmerz zu verstärken, und protokol zu füren, darüber wie lange es dauert bis der schmerz nachläst, ohne :nudel: und wie lange mit :nudel: mit so einem ding auf an den kopf gedonnert. :lol: "
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

Benutzer 72 gelöscht

Re: Kaffe und Zitrone

#8

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » So 10. Feb 2019, 23:10

andersistanders hat geschrieben:mein traum ist es nie wieder zu einem arzt zu müßen. ich lass mich nur noch mit einem krankenwagen und sirene, in die notaufname befördern, wenn ich schon halb tot bin.
hach, genau das ist es, was ich eben nicht will....
weil dann will ich gleich friedlich sterben dürfen
(sorry für ot)

Knoblauch hilft bei mir übrigens nicht gegen akuten Kopfschmerz

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Kaffe und Zitrone

#9

Beitrag von Maisi » So 10. Feb 2019, 23:17

andersistanders hat geschrieben:aber die Rinde von Salix-Weiden interessirt mich.
Weidenrinde hab ich immer Zuhause. Ich habe sehr selten Kopfschmerzen, aber wenn, dann hilft der Tee aus Weidenrinde genau so verlässlich (und schnell!) wie Aspirin und Konsorten. Also nicht nur bei Kopfschmerzen, sondern Schmerzen allgemein. Verrichtet alle 4 Wochen in Kombination mit Mönchspfeffer und Frauenmantel verlässliche Dienste ;)

andersistanders
Beiträge: 27
Registriert: Fr 1. Feb 2019, 20:30

Re: Kaffe und Zitrone

#10

Beitrag von andersistanders » So 10. Feb 2019, 23:24

natürlich muß man den versuch zweimal machen. einmal mit kaffe und zitrone, und einmal ohne kaffe und zitrone. vieleicht krigt man so einen nobelpreis. :grinblum:
"Erinnern sie mich bloß nicht an den Scheiß den ich gestern verbrochen habe. Ich habe keine Zeit mehr dafür. Ich bin jetzt selbstversorger"!

Antworten

Zurück zu „Kräutermedizin und Hausmittel“