Wärmt nasse Kleidung?

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1384
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Wärmt nasse Kleidung?

#1

Beitrag von Dyrsian » Sa 20. Jun 2020, 09:29

Hallo,
was ich mich schon immer gefragt habe: Wärmt nasse Kleidung besser als gar keine? Klar hat man dann "Verdunstungskälte" aber ob das im Winter bei -10°C relevant ist? Also wenn ich ins Eisloch gefallen bin, besser Kleidung anlassen oder eher nackt umherlaufen?
Gruß,
Lucas

Eule
Beiträge: 142
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#2

Beitrag von Eule » Sa 20. Jun 2020, 09:35

die Antwort auf diese hochaktuelle Frage lautet: anlassen

Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 226
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#3

Beitrag von busbeck » Di 15. Dez 2020, 22:36

Ich habe jetzt schon ein paarmal gelesen, dass Wolle auch nass einigermaßen wärmt. Aber ausprobiert hab ich das noch nicht, weil ich eine Memme bin.
„Informiere dich, sonst wirst du informiert.“

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8897
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#4

Beitrag von emil17 » Di 15. Dez 2020, 22:51

busbeck hat geschrieben:
Di 15. Dez 2020, 22:36
ausprobiert hab ich das noch nicht, weil ich eine Memme bin.
... oder zu klug ?
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

sybille
Beiträge: 3545
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#5

Beitrag von sybille » Mi 16. Dez 2020, 17:56

Lucas, vor vielen Jahren bin ich über einen "eingefrorenen" kleinen Fluß gegangen und mit einem Fuß reingetreten. Was machste dann? Klar, mit dem anderen Fuß nachtreten um wieder raus zu kommen. Beide Füße waren naß und ich habe die Schuhe angelassen um nach Hause zu kommen. Der Weg war recht weit aber ich hatte keine Fortschäden an den Füßen. Es waren natürlich keine -10 Grad denn sonst wäre das Flüßchen nicht am Auftauen gewesen aber ich täte dennoch die Kleidung anbehalten.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 226
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#6

Beitrag von busbeck » Di 5. Jan 2021, 16:17

Ich find's ja gut, wenn es einen Thread gibt, bei dem es nicht nur um Wissen geht, sondern um eigene Erfahrungen (was ja echtes Wissen ist).

Ich bin mal im Winter mit einer Jeans im Regen geradelt und dann ein paar Stunden in einem recht kalten Büro gesessen. Danach hatte ich eine Herzbeutelentzündung. Also: Baumwolle wärmt nicht.

Allerdings weiß ich nicht, was passiert wäre, wenn ich nackig in dem kalten Büro gesessen wäre. Hat jemand so was mal gemacht? Erfahrungsberichte erwünscht.
„Informiere dich, sonst wirst du informiert.“

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4257
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#7

Beitrag von Rohana » Di 5. Jan 2021, 19:59

busbeck hat geschrieben:
Di 5. Jan 2021, 16:17
Allerdings weiß ich nicht, was passiert wäre, wenn ich nackig in dem kalten Büro gesessen wäre. Hat jemand so was mal gemacht? Erfahrungsberichte erwünscht.
Ich bin mir grade nicht sicher ob da nicht doch ein Funken Ironie versteck ist...

Aber nein, lieber bekleidet und kalt als nackig und kalt. Man weiss ja nie wann der Chef vorbeikommt und blöde Kommentare macht :aeh:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1856
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#8

Beitrag von Hildegard » Di 5. Jan 2021, 20:53

Normal "wärmt" Verdunstungskälte nicht ;) und die entsteht nun mal beim trocknen auf der Haut. Man trachtet instinktiv, dass man nasse Sachen auszieht. Ich bin als Kind auch mal in einen Teich durchs Eis bis zur Taille eingebrochen. Meine 2 Cousinen und ich wollten ja unbedingt herausfinden wer noch am weitesten drauf mit Gummistiefeln rutschen kann, obwohl er schon am Auftauen war. Es war kurz vor Ostern ..denn die Patentante war mit der "Godnsach"..= Geschenk der Patin zu Ostern zu Besuch. War natürlich streng untersagt auf den Teich zu gehen. Mit nassem Kleid konnte ich deshalb unmöglich nach Hause. Also zog ich es aus und wir trockneten es dürftig in der Sonne :mrgreen: inzwischen sass ich im Unterhemd und barfuss (Stiefel und Strümpfe waren ja auch nass) auf der Wiese noch neben Schneeresten. Das "Vergehen" blieb trotzdem nicht unbemerkt, denn es fiel halt auf, dass ich mich sehr geschwind am Besuch vorbei durch die Stube schlich und umgezogen wieder erschien. Krank wurde ich zum Glück nicht, denn wir waren sicher abgehärtet.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

sybille
Beiträge: 3545
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#9

Beitrag von sybille » Di 5. Jan 2021, 22:31

Abgehärtet ist sicher das Stichwort.
Wer ist heutzutage noch abgehärtet? Kaum ist die "Hitzewelle" vorbei laufen schon wiede die Heizungen auf Vollgas.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Wurzltrockner
Beiträge: 6
Registriert: So 27. Dez 2020, 20:05

Re: Wärmt nasse Kleidung?

#10

Beitrag von Wurzltrockner » Mi 6. Jan 2021, 07:36

Ich denke, es kommt auf das Material an.
Wolle und Fleece wärmt auch feucht (naß?) noch, Baumwolle eher nicht.

Denke, das müsste man von Fall zu Fall entscheiden, was klüger wäre. Ggf. ist es vorzuziehen (halb) ausgezogen sich zu bewegen, als nass und klamm und unterkühlt rumzustehen.
Bewegung ist lebensrettend im Zweifelsfall, egal ob nackt, halb oder ganz angezogen ...

Antworten

Zurück zu „Kleidung“