Hebetor

Antworten
Ullerich
Beiträge: 91
Registriert: Mi 31. Aug 2011, 13:14

Hebetor

#1

Beitrag von Ullerich » Sa 28. Nov 2020, 09:12

Hallo Ihr Lieben,

:bieni:

Ich will ein neues Tor bauen. Mein Vorgängernachbar hatte es nicht fest montiert, weil es zu einer Steigung öffnet. Ich will das richtig machen. Könnte mit dem Frontlader Boden abschieben oder sogen. Hebetorgloben auf den Pfosten montieren. Ich hab mir die Beschläge auf Bildern angesehen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, wie das funktioniert. Kann das jemand einfach erklären? Das wäre super.

Gruß Ullerich.

smallfarmer
Beiträge: 1121
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Re: Hebetor

#2

Beitrag von smallfarmer » So 29. Nov 2020, 11:20

Moin, die steigenden Bänder die ich kenne, heben die Tür waagrecht an. Das geht über eine Schräge am Dorn des Anschraubkloben.
Ich denke so was möchtest du nicht.
Kannst du das neue Tor nicht gemäss der Steigung des Geländes bauen?
Ohne Bild ist das für uns schwer einzuschätzen.

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15492
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Hebetor

#3

Beitrag von Manfred » So 29. Nov 2020, 12:07

Ullerich hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 09:12
Kann das jemand einfach erklären?
Da gibt es verschiedene Lösungen.
Ein Bild der von dir angedachten Beschläge wäre hilfreich.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8884
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Hebetor

#4

Beitrag von emil17 » Mo 30. Nov 2020, 19:47

"die steigenden Bänder die ich kenne, heben die Tür waagrecht an. Das geht über eine Schräge am Dorn des Anschraubkloben."
Man kann auch einen Stab schräg über den Kloben so anbringen, dass er beim Öffnen die Türe anhebt. Das habe ich mal bei einem sehr alten Haus gesehen, dort diente es dazu, die Tür in geschlossenem Zustand unten dicht zu bekommen.
Am einfachsten ist es, das Tor bergab zu öffnen. Wenn man es unterkant so abschrägt, dass es sich bergauf öffnen lässt, dann hat man, wenn es zu ist, einen schrägen Spalt auf der Unterseite.
Man kann auch den Türpfosten schief machen, dann hebt sich das Tor beim Öffnen.
Oder du machst ein Schiebe- oder Rolltor.
Hebebeschläge haben den Nachteil, dass man Kraft braucht, um das Tor zu öffnen, und das Tor nicht offen stehen bleibt, wenn man es nicht feststellt.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Ullerich
Beiträge: 91
Registriert: Mi 31. Aug 2011, 13:14

Re: Hebetor

#5

Beitrag von Ullerich » Mo 14. Dez 2020, 11:34

Danke für die Rückmeldungen.

Ich hab das Tor jetzt an normalen Kloben drangebaut. Zum Boden sind jetzt rd. 20 cm Abestand. Die werde ich wegmachen, wenn ich das Tor mit Brettern Längsbrettern verschale.

Ich brauch da nicht viel dann an Boden abtragen, da ich es 2 flügig gebaut habe. Geht aber erst wenn ich den Traktor wieder im Frühjahr ins Refugium mitnehme. Den hab ich schon sauber gemacht und eingemottet. Bis dahin hab ich Tarnnetz übergeworfen, dass mir keine Rehe durchschlupfen.

Ist die einfachste Lösung.

Gruß Ullrich.

Antworten

Zurück zu „Gebäude, Zäune etc.“