GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

Sonne, Wind und Feuer
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4244
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#41

Beitrag von Rohana » Fr 12. Jun 2020, 10:50

Eine Frage zum Verständnis: Wie funktioniert in deiner Vision die völlige Unabhängigkeit für technische Geräte, wird Metall (und anderes) selbst geschürft, verhüttet, in Form gebracht... ? Wo nimmst du deine materiellen Ressourcen her? :hmm:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Elirithan
Beiträge: 58
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:55

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#42

Beitrag von Elirithan » Fr 12. Jun 2020, 11:05

Eine Weile denke ich können wir noch die Reste der sterbenden Zivilisation verdauen und umformen, letztlich ist der Sinn ihrer Aussaat ja ursprünglich gewesen, Metalle aus der Planetenkruste zu lösen und an der Oberfläche zu präsentieren - Metall liegt jetzt wirklich massig auf der Erdoberfläche rum, wir haben auch das Werkzeug dafür es zu verarbeiten, es muss jetzt nur geerntet oder gesammelt werden... Das ist ein bisschen wie mit einjährigem Kraut... oder bei den Kartoffeln, wird das Kraut welk kommt die Ernte.

Wir bauen gerne auf "Kraut" und "Junk" :haha:

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4244
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#43

Beitrag von Rohana » Fr 12. Jun 2020, 11:22

Ich sehe hier keine "sterbende Zivilisation", aber davon ab, beerntest du dann den Schrottplatz oder erleichterst du nichtsahnende Bürger um ihre (Metall)Gegenstände? :eek:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Elirithan
Beiträge: 58
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:55

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#44

Beitrag von Elirithan » Fr 12. Jun 2020, 11:28

Wir recyclen Müll - die Heuschrecken die du "Bürger" nennst, wasten täglich das an Metall was früher in einem ganzen Königreich nachhaltig verbaut und genutzt war...

Und wenn nach uns geht dann kann das ruhig ganz absterben...

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4244
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#45

Beitrag von Rohana » Fr 12. Jun 2020, 11:30

Elirithan hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 11:28
Und wenn nach uns geht dann kann das ruhig ganz absterben...
Ja, das war mir mittlerweile auch klar :mrgreen:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8883
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#46

Beitrag von emil17 » Fr 12. Jun 2020, 11:35

Elirithan hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 10:19
@Emil: Du führst dich auf als wärst du das leibhaftige ZDF/ARD/Schule -Religiondingens...
muss ich mal reingucken - und die dann fragen warum sie mich kopieren :lol:
Elirithan hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 10:19
Logik ist daher nur partiell bei einfachen abzählbaren linearen Problemen darauf anwendbar, warum das so ist, weiss niemand - und das ist schön so. Ich brauche jetzt keinen Vortrag in Sachen "Überlegenheit der wissenschaftlichen Methode" diese Methode kenne sehr wohl, aber halte sie eben für speziell und eben methodisch beschränkt und keineswegs universell.
Für so profane Dinge wie Solarenergie hat sie sich aber durchaus bewährt.
Elirithan hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 10:19
Mir ging es bei den 12/24V Sachen um die Suche nach einer Brückenlösung, bevor wir uns der Sache hier richtig annehmen können, um das nachhaltig selbst mit eigenen technischen Artefakten zu lösen und anschliessend dann zu tradieren. Niemand braucht überhebliches Geschrei von wegen, warum man nicht zu Stöcken und Steinen zurückgeht wenn man DEIN System ablehnt...
ist nicht MEIN system, aber was mich an deinem Ansatz etwas stört ist das " ist zwar alles voll Scheisse, aber derzeit brauchen wir es noch, also her damit" zumal ich mit meinem begrenzten Horizont gewisse deiner ideologischen Schlussfolgerungen schlicht nicht nachvollziehen kann.
Wenn ich z.B. eine Rolle Draht kaufe, dann zahle ich einen Preis dafür, habe aber etwas was mir nützt und was ich unmöglich selber herstellen kann. Und der der den Draht macht und verkauft kann davon leben. Damit ich keinen Spezi brauche, der eine Drahtfabrik hat, oder warten muss bis der mit dem Draht etwas braucht wovon ich gerade zuviel davon habe, kann man das mit Geld lösen.
Soweit finde ich unser System ganz praktisch, bei der Frage der Monopole und Spekulanten (warum landet das Geld nicht bei denen die die Arbeit machen?) könnten wir vermutlich weit mehr Einigkeit finden als du glaubst.
Elirithan hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 10:19
Für uns hier gibt es jedenfalls keinen Fortschritt, es gibt nur unendliche Mannigfaltigkeit in unendlicher Kombination, Dinge werden vergessen und wiedergefunden etc und waren doch immerdar... also gibt es auch unendliche Wege etwas zu tun wenn man die richtige Beschwörung/Formel kennt. Für unsere Lebensweise ist der handelsübliche Kram einfach nicht geeignet
Nochmal: Alles was mit Elektrizität zu tun hat, funktioniert in meiner Welt nicht mit Beschwörungen, sondern nach den Grundlagen der Elektrotechnik, die auf der herkömmlichen Wissenschaft beruht und das muss man alles in der Schule lernen, was eine Tätigkeit ist, die für Schüler und Lehrer anspruchsvoll ist (und auch einen funktionierenden Staat voraussetzt, der dieses bereitstellen kann).
Elirithan hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 10:19
weil wir auch keinen Bock auf den Preis der Beherrschung durch Fremde haben, den wir dann dafür bezahlen sollen, wenn wir ihre zu diesem zweck geschaffenen Sachen nicht auf ureigene Weise unter achsamer Berücksichtigung unserer Umgebung selbst mit unseren Mitteln lösen
Dass jemand Einfluss über mich gewinnen will, der mir eine Rolle Draht verkauft, das kann ich nicht erkennen.
Aber ich hake gerne nochmals nach: Die Steinzeitmethode funktioniert, aber die will keiner bzw, nur in einer etwas moderneren Form (2 Kilo Roggen von Hand gedroschen und das dann in den Blog schreiben). Wie aber Spitzentechnik wie Solarenergie ohne extrem spezialisierte und arbeitsteilige Industrie funktionieren soll, das würde ich gerne wissen. Eine solche Industrie setzt auch eine entsprechende Gesellschaft voraus.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4244
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#47

Beitrag von Rohana » Fr 12. Jun 2020, 11:39

Wie aber Spitzentechnik wie Solarenergie ohne extrem spezialisierte und arbeitsteilige Industrie funktionieren soll, das würde ich gerne wissen. Eine solche Industrie setzt auch eine entsprechende Gesellschaft voraus.
Hast doch grade schon gelesen, man scheisse gepflegt auf die Gesellschaft und recycle ihren "Müll", da braucht man sie ja nicht zu. Geht so lange gut wie man von ebenjenem Müll leben kann - für die Lebensspanne von Elirithan wird's schon reichen.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8883
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#48

Beitrag von emil17 » Fr 12. Jun 2020, 11:43

Rohana hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 11:39
...
Also dass da ungeheuer viel verschwendet und zerstört wird, da hat er ja nun mal recht.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Elirithan
Beiträge: 58
Registriert: Do 6. Okt 2016, 09:55

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#49

Beitrag von Elirithan » Fr 12. Jun 2020, 11:55

Die "Gesellschaft" ist nur Kulturgemüse, es ist also bestimmungsgemäßer Gebrauch es zu ernten. Zivilisationen kommen und gehen, werden gesäht und geerntet.... sehe da kein Problem

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8883
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: GUTES Küchenequipment für 12/24V Empfehlungen?

#50

Beitrag von emil17 » Fr 12. Jun 2020, 13:33

Elirithan hat geschrieben:
Fr 12. Jun 2020, 11:55
Die "Gesellschaft" ist nur Kulturgemüse, es ist also bestimmungsgemäßer Gebrauch es zu ernten. Zivilisationen kommen und gehen, werden gesäht und geerntet.... sehe da kein Problem
Doch, gibt es ... Wenn die welche ernten nicht die sind, die gesät haben
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Regenerative Energien und Energiesparen“