Gibts noch Salz ganz ohne alles?

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3771
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#1

Beitrag von si001 » Di 24. Aug 2010, 19:54

Hallo!

Ich bin schon lange auf der Suche nach Speisesalz ohne Jod, ohne Fluorid, ohne Rieselhilfe (meist oder immer E535). Gibt es denn so etwas noch? ...und ist das für den Normalgebrauch bezahlbar? :hmm:
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#2

Beitrag von Hildegard » Di 24. Aug 2010, 20:35

Ich verwende ursalz pur fein von Wiberg, da ist nix drin.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3771
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#3

Beitrag von si001 » Di 24. Aug 2010, 21:15

Hallo Hildegard!
Wo kaufst du das?
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Sabi(e)ne
Beiträge: 8711
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#4

Beitrag von Sabi(e)ne » Di 24. Aug 2010, 21:34

Im Real gibt es ganz simples grobes Siedesalz im Kilopaket für 1,19€, ohne alles (Luisenhaller), das klumpt auch gut bei feuchter Luft.
Ansonsten gibt es diverse Meersalze ohne alles, und auch immer noch BadReichenhaller ohne Zusätze.

LG, Sabine
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3771
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#5

Beitrag von si001 » Di 24. Aug 2010, 21:56

Bad Reichenhaller kenne ich nur mit Jod. Bei uns in der unmittelbaren Nähe gibt es keinen Real (hier ist halt sehr "flaches" Land), aber wenn ich mal an einem vorbei komme, gucke ich danach.
Siedesalz - das ist wahrscheinlich die Idee! Gegen das Klumpen hilf Reis im Streuer - das würde ich gern in Kauf nehmen.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

raga
Beiträge: 94
Registriert: Do 5. Aug 2010, 08:54

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#6

Beitrag von raga » Mi 25. Aug 2010, 07:09

im nächsten Landhandel .. ganz stinknormals Bruchsalz im 10kg Sack ...

da ist echt nix mit drin

lg raga

Benutzeravatar
permakulturblog
Beiträge: 100
Registriert: Fr 20. Aug 2010, 12:09
Kontaktdaten:

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#7

Beitrag von permakulturblog » Mi 25. Aug 2010, 10:42

si001 hat geschrieben:Hallo!

Ich bin schon lange auf der Suche nach Speisesalz ohne Jod, ohne Fluorid, ohne Rieselhilfe (meist oder immer E535). Gibt es denn so etwas noch? ...und ist das für den Normalgebrauch bezahlbar? :hmm:
Ansonsten natürlich in jedem Biomarkt (evtl. Apothenkenpreise). Ich achte da aber ehrlich gesagt nur bei gutem Salz drauf.
Bei mir gibt es immer mindestens zwei Salzsorten, ein billiges aus dem Supermarkt zum Kartoffelkochen u.ä. und ein vernünftiges, wenn es schmecken soll (Fleur de Sel), z.B. für Caprese oder gutes Fleisch.

Ich hab mich gestern erstmal gewundert, was für einen Aufpreis man für deutschen Zucker zahlen muss. Demeter Zucker aus Südamerika schön und gut, aber der Transport muss ja eigentlich nicht sein. Also Zuckerrübenzucker aus Deutschland zum doppelten Preis. Gut das wir inzwischen mit nem Pfund locker ein halbes Jahr auskommen.
Permakultur im Garten und auf dem Balkon
http://permakultur-blog.de/

roland
Beiträge: 1404
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:09

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#8

Beitrag von roland » Mi 25. Aug 2010, 12:50

permakulturblog hat geschrieben:
si001 hat geschrieben:und ist das für den Normalgebrauch bezahlbar? :hmm:
Ansonsten natürlich in jedem Biomarkt (evtl. Apothenkenpreise).
Seit ich fast keine Nudeln mehr koche und für das Kochwasser Fleisch-oder Gemüsebrühe nehme (danach zum soße machen nutzen: Stärke zum binden und Geschmack durch die Brühe), verbrauche ich mein Salz extrem langsam.
Ich kaufe bei DM das Alnatura-meersalz, ein 500g-Packerl reicht mir .. weis nich, aber ewig :)

Problematischer ist es, beim Kauf von Lebensmittel die Salze mit Zusatz zu umgehen. Käse, Wurst, Brot, .... überall genug Salz drin, was wir selber streuen, ist eher die kleinere Menge, die wir zu uns nehmen (ausser, Ihr seid schon wirklich selbst am versorgen ;) )
Roland

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#9

Beitrag von Hildegard » Mi 25. Aug 2010, 19:20

@ si001
Es gibts in der Metro Linz(Großhandel) zu kaufen.Ich beziehe es direkt von einer Bekannten, die dort arbeitet.Vielleicht auch im Internet direkt bei der Firma.Wiberg Salzburg
LG Hildegard
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3771
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Gibts noch Salz ganz ohne alles?

#10

Beitrag von si001 » Mi 25. Aug 2010, 19:27

Hallo!
Der Tipp von raga war erfolgreich! Ich war bei Raiffeisen (Landhandel). Dort gibt es 4kg Siedesalz ohne alles für 2,45 Euro. Da kann man doch nicht meckern :)
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Antworten

Zurück zu „Haushalt, Tipps und Tricks“